Olympiasiegerin tritt beim Interconti-Cup auf

Rhythmische Sportgymnastik

Die ehemalige Gymnastik-Meisterin Edita Schaufler und Entscho Enev, Vorsitzender des TV Wattenscheid 01 Rhythmische Sportgymnastik, veranstalten am Wochenende (19./20.) zum dritten Mal den Intercont-i-Junioren-Cup in der Rhythmischen Sportgymnastik.

17.02.2011, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rana Tomak kämpft mit der RSG Rhein-Ruhr um die EM-Qualifikation.

Rana Tomak kämpft mit der RSG Rhein-Ruhr um die EM-Qualifikation.

Am Samstag und Sonntag (ab 9 Uhr bei freiem Eintritt) werden in der Rundsporthalle 90 Sportlerinnen aus Russland, Israel, Italien, Belgien, Armenien, Estland, Holland und Deutschland im Alter von 8 bis 15 Jahren an den Wettkämpfen teilnehmen.

In das Turnier integriert ist die deutsche Qualifikation für die Europameisterschaft 2011 der Juniorengruppen. Um die Teilnahme bei der Europameisterschaft Minsk werden die Gruppen aus Halle, Bremen und die RSG Rhein-Ruhr mit drei Gymnastinnen aus Wattenscheid kämpfen.

Attraktiver Höhepunkt wird am Sonntag der Auftritt der russischen Olympiasiegerin Yulia Barsukova sein, die zum Abschluss im Rahmen einer Gala Sportgymnastik auf höchstem Niveau präsentieren wird.

Die Sportgymnastik-Abteilung des TV Wattenscheid 01 möchte den Interconti-Junioren-Cup im internationalen Terminkalder der Rhythmischen Sportgymnastik verankern und die Kontakte unter den Teilnehmern national wie auch international vertiefen.