Osten schneidet bei PISA-Test besonders gut ab

Die neuen Bundesländer haben bei dem jüngsten PISA-Test nach «Spiegel»-Informationen besonders gut abgeschnitten. Vor allem Sachsen und Thüringen hätten bessere Ergebnisse erzielt als die westdeutschen Bundesländer.

Berlin (dpa)

15.11.2008, 19:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die neuen Bundesländer haben bei dem jüngsten PISA-Test besonders gut abgeschnitten.

Die neuen Bundesländer haben bei dem jüngsten PISA-Test besonders gut abgeschnitten.

Das schreibt das Magazin. Im Westen lägen Bayern und Baden-Württemberg weiter in Führung. Damit habe sich im Vergleich zu 2003 an dem Nord-Süd-Gefälle nichts geändert. Schwerpunkt der Untersuchung waren Schülerleistungen in Naturwissenschaften.

Der neue PISA-Bundesländer-Vergleich soll an diesem Dienstag veröffentlicht werden. Die Forscher haben rund 57 000 Schüler im Alter von 15 Jahren aus etwa 1500 Schulen getestet. Dabei wurde auch der Zusammenhang von sozialer Herkunft und Schulleistung untersucht.

Schlagworte: