Ottfried Dascher springt für Flechtheim in den Raum

Buch-Vorstellung in Galerie Utermann

Ottfried Dascher folgt den Spuren von Alfred Flechtheim weiter: Nachdem er 2011 eine Biografie des Kunsthändlers und Galeristen veröffentlichte, widmet sich der 80-jährige Dortmunder nun den Skulpturen, die Flechtheim einst besaß. "Sprung in den Raum" ist ein Sammelband geworden, in dem 15 Kollegen über Bildhauer schreiben, deren Plastik der 1937 verstorbene Flechtheim beherbergte.

DORTMUND

, 18.07.2017, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ottfried Dascher springt für Flechtheim in den Raum

Ottfried Dascher mit seinem neuen Sammelband „Sprung in den Raum“.

Zur Vorstellung seines Buches war Ottfried Dascher am 18. Juli in der Galerie von Wilfried Utermann in der Dortmunder Silberstraße zu Gast.

In Dortmund, wo Dascher 1995 im Harenberg-Haus am Hauptbahnhof bei der Ausstellung "Dortmund sammelt" einen ersten Vortrag zu diesem Thema hielt, und damit die Provenienzforschung zu Flechtheim seinen Ursprung hatte.

"Verwehte Suche im Sand"

Ein Kollege sagte Dascher, dass die Provenienzforschung zu Flechtheim "eine verwehte Suche im Sand" sei. Und doch zog er nach der Biografie "Es ist was Wahnsinniges mit der Kunst", die im Herbst ein drittes Mal aufgelegt wird, die Idee mit dem Sammelband durch.

"Die Biografie hatte noch offene Stellen - die Skulpturen. Damit füllen wir eine Lücke in der Provenienzforschung", erklärt Ottfried Dascher.

Er holte sich die Hilfe von 15 Kollegen, davon vier aus dem Ausland, die allesamt schon über Bildhauer bei Flechtheim geschrieben hatten. Neben den Texten zu den Bildhauern und deren Skulpturen sind 325 Abbildungen von solchen zu finden, einige davon aus Privatbesitz.

Flechtheim-Skulptur am Ostwall

Eine bronzene Skulptur von Benno Elkan, die Flechtheim im Jahre 1912 zeigt, steht sogar im Dortmunder Museum am Ostwall. Das Georg-Kolbe-Museum in Berlin entschied sich daraufhin sogar, eine Ausstellung "Alfred Flechtheim - Kunsthändler der Moderne" zu machen, die noch bis zum 17. September läuft.

Der Titel "Sprung in den Raum" rührt daher, dass "wir mit der Restriktions- und Provenienzforschung zu Plastik in die dritte Dimension gehen", sagt Dascher.

Ottfried Dascher: Sprung in den Raum, 504 S., Nimbus- Verlag, 29,80 Euro, ISBN 978-3-03850-023-0.

Lesen Sie jetzt