Outokumpu

Outokumpu

Der traditionsreiche Nirosta-Standort mit 450 Beschäftigten hat offensichtlich keine Zukunft mehr. Der finnische Stahlkonzern Outokumpu geht davon aus, dass das Werk „2015 nach einem erfolgreichen Verlagerungsprozess Von Thomas Aschwer

Die IG Metall sieht nach Sichtung erster Zahlen Handlungsbedarf beim finnischen Stahlkonzern Outokumpu. In einer Resolution fordert die IG Metall, dass die Tarifverträge eingehalten werden. Am Mittwoch, Von Thomas Aschwer

Schließung des Werks

Outokumpu verlängert Gnadenfrist

Der finnische Stahlkonzern Outokumpu gibt dem Bochumer Werk eine letzte Gnadenfrist. Eigentlich wollte er den Standort mit 450 Beschäftigten Ende 2014 aufgeben. Jetzt geht er ohne genauere Terminangabe von 2015 aus. Von Thomas Aschwer

Outokumpu will sein Werk in Bochum schließen. Die Rechnung des Stahlkonzerns: Eine Schließung des Werks bedeute hohe Einsparungen. Alles andere könne man organisieren, auch die Lieferung von Produkten. Von Thomas Aschwer

Die Mitarbeiter von Outokumpu und die IG Metall haben viele Fragen an das finnische Unternehmen. Was hat Outokumpu in Bochum vor? Was soll aus dem Stahlwerk und den Beschäftigten werden? Bei ihrem jüngsten Von Thomas Aschwer

Geplante Werksschließung

Viel Vertrauen verspielt

Erst Nokia, jetzt Outokumpu. Mit Firmen aus Finnland hat Bochum nicht wirklich Glück. Betriebsratsmitglied Udo Beckmann treibt es die Zornesröte ins Gesicht, wenn er an die „Gedankenspiele“ von Outokumpu denkt. Von Thomas Aschwer