Paddeln ab April 2012 erlaubt

Talsperre Phoenix-See

In See stechen am Phoenix-See: Jetzt hat die Bezirksregierung Arnsberg ihr Okay dazu gegeben, dass ab dem 1. April 2012 kleinere Boote den See befahren dürfen.

HÖRDE

von Von Oliver Koch

, 13.09.2011, 21:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Wasser ist drin - bald können die Boote kommen.

Das Wasser ist drin - bald können die Boote kommen.

  • Mit Booten darf man den See nur mit einer Genehmigung der Stadt nutzen. Gegen Gebühr werden diese Genehmigungen ausgestellt.
  • Ruder- und Paddelboote können Genehmigungen erhalten, bei Segelbooten darf die Segelfläche im Höchstfall 20 Quadratmeter betragen.
  • Schlauch- und Motorboote sind laut Verordnung grundsätzlich nicht auf dem Phoenix-See zugelassen.
  • Baden, Tauchen, Surfen und Eissport sind ebenfalls nicht zugelassen.
  • Die Stadt kann per Vertrag die Fischerei am See vergeben – ansonsten ist sie verboten.

Die Verordnung der Bezirksregierung ist bereits am 1. September in Kraft getreten, eine Ausnahme bildet aber die Wasserfläche, sodass die Paragrafen für den Bootsverkehr erst ab dem 1. April 2012 gültig sind.Ein bemerkenswerter Satz in einer Pressemitteilung der Bezirksregierung zur Verordnung lautet übrigens: „Nach dem Landeswassergesetz gilt der Phoenix-See als Talsperre.“ Bis zum Redaktionsschluss suchte man in Hörde allerdings vergebens nach einer Staumauer.