Palästinenser drohen mit Ende der Sicherheits-Kooperation mit Israel und USA

Nahost-Plan

Der Konflikt im Nahen Osten schwelt weiter: Der umstrittene Nahost-Plan von US-Präsident Donald Trump verärgert vor allem die Palästinenser. Jetzt spricht Präsident Abbas Drohungen aus.

01.02.2020, 14:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Palästinenser drohen mit Ende der Sicherheits-Kooperation mit Israel und USA

Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas weist den Nahost-Plan von US-Präsident Trump wütend zurück. © Majdi Mohammed/AP/dpa

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas hat Israel und den USA mit einer Aufkündigung der Zusammenarbeit bei Sicherheitsfragen gedroht.

Abbas: „Ich werde diese Lösung niemals akzeptieren.“

Auf einem Treffen der Arabischen Liga verurteilte er am Samstag in einer langen Rede den Plan des Weißen Hauses zur Beeindigung des Konflikts zwischen den Palästinensern und Israel. Er habe Israel und den USA gesagt, es werde „keine Beziehungen mit ihnen geben, inklusive der Sicherheits-Verbindungen“.

Der am Dienstag vorgestellte Plan bevorzugt Israel. Abbas sagte: „Ich werde diese Lösung niemals akzeptieren.“ Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Ahmed Abul Gheit, sagte, der US-Vorschlag helfe „nicht, Frieden und eine Gerechte Lösung zu erreichen“.

RND/AP

Lesen Sie jetzt