Parken in Dortmund

Parken in Dortmund

Schäden im Stahlbeton, schlechter Brandschutz: Das Parkhaus am Westentor ist ein Sanierungsfall. Autofahrer haben über Jahrzehnte einen Schädling hineingefahren. Von Peter Bandermann

Strafzettel zuhauf gab es für Anwohner der Von-der-Recke-Straße, deren Autos teilweise auf dem Gehweg standen. Laut Verkehrsüberwachung wurde mit Handzetteln darauf aufmerksam gemacht. Allerdings auf Von Johannes Franz

Seit einem Jahr baut die Fachhochschule im Innenhof ihres Kreuzviertel-Standorts ein neues Studiengebäude – und blockiert damit 20 der raren Parkplätze im beliebten Innenstadt-Quartier. Doch nun ist ein Von Thomas Thiel

Seit Mitte Januar können Autofahrer in Dortmund die Gebühren fürs Parken mit einer Smartphone-App bezahlen. Wer Kostenkontrolle will, muss aufpassen. Denn die Apps können Gebühren kosten. Der BVB hilft beim Sparen. Von Peter Bandermann

Die Stadt hat auf unsere Berichterstattung über das E-Knöllchen reagiert und zieht das Verwarngeld gegen Christine Denstorf zurück, die mit ihrem Elektroauto, aber ohne E-Kennzeichen auf einem E-Parkplatz Von Gaby Kolle

An der Ladesäule auf einem E-Parkplatz ist ein Elektroauto nicht gleich ein Elektroauto. Diese Erfahrung musste Christine Denstorf mit ihrem Tesla machen. Sie bekam ein Knöllchen wegen Falschparkens. Von Gaby Kolle

Die Anwohner im Kreuz- und im Klinikviertel ächzen unter hohem Parkdruck – jeder Parkplatz zählt. Das Pilotprojekt eines Dortmunder Konsortiums soll Abhilfe schaffen. Per App sollen freie Privat-Parkplätze Von Gregor Beushausen

In einem 12 Monate dauernden Test können Autofahrer den Parkschein an 63 Automaten innerhalb des Walls per App bezahlen. Wer digital kauft, sollte beim „Handyparken“ genau rechnen. Für Kontrollen muss Von Peter Bandermann

Rüdiger und Bärbel Knievel ärgern sich über die Mitarbeiter der Firma Tedi, die die kleinen Straßen um den Welschenacker in Brackel zuparken. Eine Sprecherin der Firma gelobt Besserung. Von Andreas Schröter

1. Advent und verkaufsoffener Sonntag

Dortmund droht am Wochenende ein Parkchaos

Am ersten Adventssamstag (2.12.) und zum verkaufsoffenen Sonntag (3.12.) strömen erfahrungsgemäß Massen in die City. Um Geschenke zu kaufen und über den Weihnachtsmarkt zu bummeln. In den vergangenen Von Michael Schnitzler