Parkverbot zur Rettung der Allee

Volksgartenstraße

LÜTGENDORTMUND Um die Bäume der Allee an der Volksgartenstraße vor Beschädigungen durch Autoreifen zu schützen, hat die Bezirksvertretung ein großflächiges Parkverbot verhängt.

von Von Matthias vom Büchel

, 26.05.2009, 13:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
In nächster Zeit werden diverse Parkplätze dauerhaft versperrt um den Baumbestand der Allee zu schützen.

In nächster Zeit werden diverse Parkplätze dauerhaft versperrt um den Baumbestand der Allee zu schützen.

Deshalb hat sich die Bezirksvertretung nun entschlossen zu handeln und Autofahrern die Rote Karte zu zeigen. Auf einem Ortstermin verabredeten Politiker und Tiefbauamts-Mitarbeiter, weitere 30 Parkplätze zwischen den Alleebäumen auf dem Bürgersteig zu streichen. Bereits vor ein paar Jahren hatte die Bezirksvertretung durchgesetzt, dass ein Teil der Parkplätze wegfällt. Damals wurden große Findlinge so platziert, dass ein Parken unmöglich wurde. Diese Lösung favorisiert die Bezirksvertretung auch diesmal. „Eine Alternative wären Pfosten“, berichtet Bezirksverwaltungsstellen-Leiter Günter Lentner. „Die Entscheidung steht noch aus.“

Unterschiedlicher Meinung waren die Parteien beim Ortstermin, wie viele Parkplätze gestrichen werden sollen. Während SPD und Grüne sich für 30 aussprachen, befürchtete der CDU-Sprecher in der Bezirksvertretung Klaus Murawski, dass die Anwohner wenig begeistert sein werden. „Was ist, wenn jemand Besuch bekommt? Wo soll der sein Auto abstellen?, fragt der Unions-Fraktionssprecher. Für die SPD liegt die Antwort auf der Hand. An der Gesamtschule gibt es genügend Parkplätze. Und die sind auch für jedermann nutzbar, bestätigt Günter Lentner.

Schlagworte: