Peter Adjayi sprintet nach Leipzig

Leichtathletik: 60 Meter in 6,84 Sekunden

"Es waren gute Meisterschaften", sagte Markus Kubillus, Cheftrainer Jugend des TV Wattenscheid 01, nach den Westfälischen U20-Hallenmeisterschaften in Bielefeld.

WATTENSCHEID

von Ruhr Nachrichten

, 27.01.2014, 12:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Peter Adjayi sprintet nach Leipzig

Peter Adjayi qualifizierte sich mit 6,84 Sekunden über 60 Meter sogar für die DM der Männer in Leipzig.

Sprinttrainer Slawomir Filipowski beeindruckte vor allem der 60-Meter-Titel von Peter Adjayi, derzeit Wattenscheids vielversprechendster Nachwuchsmann im Sprint. "Das war natürlich herausragend. Mit dieser Zeit kann er wahrscheinlich gut um den Titel bei der Jugend-DM mitrennen", schätzt Filipowski. Adjayi benötigte für die 60 Meter 6,84 Sekunden - eine neue Bestzeit, mit der er auch sicher bei der DM der Männer in Leipzig starten darf. Gerrit Urban wurde hier in Bestzeit von 7,29 sec Elfter.Schnelle Staffel Aber auch in der Staffel überzeugten die U20-Jungs. Sie sicherten sich mit Adjayi, 200-Meter-Vizemeister Carlo Weckelmann (22,52 sec), Kristian Thies und Urban den Titel in 1:29,37 Minute hauchdünn vor der LG Kindelsberg Kreuztal. Die DM-Norm haben die Jungs damit um mehr als sechs Sekunden unterboten. "Es wird eine der besten Staffeln Deutschlands sein. Von daher sind wir sehr optimistisch," so Filipowski. Übrigens qualifizierte sich auch die zweite Staffel für die Jugend-DM: Florian Colon Marti, Lennart Ogaza, David Spohn und Jan-Burek Öztürk liefen 1:35,44 Minute - das reichte für das Ticket für Sindelfingen. Der dritte Titel für den TV Wattenscheid ging an Marius Probst, der über 800 Meter an der Spitze einsam seine Runden drehte und nach 1:52,50 Minute ebenfalls in Leipzig an den Start geht. Silber holte der hochgestartete U18-Kugelstoßer Christoph Koch mit Bestweite auf 14,95 Meter. Ärgern konnte sich Kevin Kud, der mit 13,33 Metern Bronze um einen Zentimeter verpasste. Stabhochspringer Ogaza kam mit 3,60 Metern auf Platz fünf.

Lesen Sie jetzt