Pfarrer Ellinghaus geht: Neue Aufgabe als Nationalseelsorger

Circus- und Schaustellerseelsorge

Die Deutsche Bischofskonferenz ruft und wirft die Planung ziemlich durcheinander. Besonders betroffen ist die Personalplanung der Seelsorge im künftigen Pastoralen Raum Lütgendortmund.

LÜTGENDORTMUND

von Von Holger Bergmann

, 09.08.2013, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kirche St. Magdalena in Lütgendortmund.

Die Kirche St. Magdalena in Lütgendortmund.

Abschiedsfeier abgesagt
 
  • Für den Pastoralen Raum Lütgendortmund wird ein Pastoralteam von einem Pfarrer, einem Pastor und einem Gemeindereferenten angestrebt.
  • Weil Pastor Hubert Olbricht die Gemeinde nicht mehr in diesem Sommer verlässt, wurde seine Abschiedsfeier am 17.8. abgesagt.

Als Pfarrer Sascha Ellinghaus den Pastoralverbund im September 2011 übernahm, um die Entwicklung des Pastoralen Raumes zu organisieren, war bereits bekannt, dass er sich seiner Aufgabe als Circus- und Schaustellerseelsorger sehr verbunden fühlt. Mit diesem Engagement hat sich Pfarrer Ellinghaus offensichtlich bundesweit einen Namen gemacht, denn nun erlangte ihn der Ruf des Nationaldirektors für die Ausländerseelsorge beim Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, das Amt des Nationalseelsorgers für die Circus- und Schaustellerseelsorge zu übernehmen. Diese neue Aufgabe wird Sascha Ellinghaus nun am 1. Januar 2014 antreten. Diese Entwicklung zieht mehrere andere Personalentscheidung nach sich. Der geplante „Tausch“ der Pastoren Hubert Olbricht nach Hagen und Peter Niestroj von Hagen nach Lütgendortmund wird nicht stattfinden.

Pater Niestroj bleibt in Hagen und Hubert Olbricht wird erst zum Jahresende wechseln. Darüber hinaus deutet sich ein Stellenwechsel der Gemeindereferentin Svenja Kulp an. Dazu gibt es aber vorerst keine genaueren Informationen. Was kommt ab dem 1. Januar 2014 auf die Katholiken in Lütgendortmund zu? Der Dortmunder Propst Andreas Coersmeier wird kommissarisch die Leitung der Pastoralverbundes übernehmen – solange bis ein neuer Leiter des Pastoralverbundes gefunden wurde. „Die Suche nach einem Kandidaten hat in Paderborn bereits begonnen“, berichtete Thomas Renneke, Geschäftsführer des katholischen Stadtbüros. Damit wird im Pastoralverbund Lütgendortmund vorerst keine Ruhe eintreten. Monsignore Andreas Kurte bat die Gremien der Gemeinden Lütgendortmund, Bövinghausen, Marten, Oespel und Kley, sich konstruktiv in den anhaltenden Prozess einzubringen.  

Abschiedsfeier abgesagt
 
  • Für den Pastoralen Raum Lütgendortmund wird ein Pastoralteam von einem Pfarrer, einem Pastor und einem Gemeindereferenten angestrebt.
  • Weil Pastor Hubert Olbricht die Gemeinde nicht mehr in diesem Sommer verlässt, wurde seine Abschiedsfeier am 17.8. abgesagt.

Schlagworte: