Pflanzen und Pflanzenwelt

Pflanzen und Pflanzenwelt

Täglich müssen die abgestorbenen Äste der wuchernden Pflanzen aus Dortmunds Hafenbecken eingesammelt werden. Grund für das gute Wachstum: die hohen Temperaturen und die gute Wasserqualität.

Wer von Welt-Sensation spricht, übertreibt nicht. Im Botanischen Garten Rombergpark blüht diese Woche der Titanenwurz, die größte Blume der Welt. Besucher müssen aber hart im Nehmen sein. Von Ulrike Boehm-Heffels

Nordkirchens Verteidiger Tobias Temmann verdreht sich in Dortmund das Knie. An den Kunstrasenplatz an der Flora in Dortmund hat Innenverteidiger Tobias Temmann (27) vom Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen Von Sebastian Reith

Der "Champagner unter den Tees" könnte bald rarer werden: Die Darjeeling-Ernte in Indien fällt wegen eines Streiks aus. Eine andere Quelle gibt es nicht.

Stiftung „Bom Conselho – Kirchhellen“

Pater Zito brachte gute Botschaften mit

Endlich Regen! Sieben Jahre lang haben die Mitarbeiter und Bewohner der Stiftung „Bom Conselho – Kirchhellen“ dafür gebetet und während des Gottesdienstes in der Karwoche fiel er endlich vom Himmel. Die Von Jennifer Riediger

Die kalten Temperaturen setzen vielen Pflanzen zu. Dennoch müssen Hobbygärtner nicht auf Farbe verzichten. Einige Stauden lassen sich noch immer in den Boden setzen.

Ist der Betrieb des Trianel-Kohlekraftwerk in Lünen rechtens oder nicht? Dieser Streit geht in eine weitere Runde. Laut dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat das Bundesverwaltungsgericht Von Peter Fiedler

Auf dem Gelände des ehemaligen Munitionsdepots entwickelt sich die Natur ungestört. Jetzt informiert eine Tafel über Flora und Fauna an den Bunkern.

Es klingt nach einer Banalität, aber manche Hobbygärtner dürfte es wundern: Das im Garten beliebte Afrikanische Lampenputzergras wurde von der EU verboten - zum Naturschutz im warmen Süden. Auch für Profis

Wenn Jugendliche mit Drogen zu tun haben, reagieren Eltern entsetzt. Es geht auch umgekehrt - wie ein Fall in Baden-Württemberg zeigt. Ein 15-Jähriger rief dort die Polizei. Zuvor hatte er allerdings

Saatgut muss man nicht immer im Handel kaufen. Von vielen Pflanzen im Gemüsebeet kann es der Hobbygärtner auch selbst ernten und im kommenden Jahr wieder aussäen.

Wann werden wir müde, wann wachen wir auf: Das steuert unter anderem unsere Innere Uhr. Drei US-Forscher haben über Jahre deren Funktionsweise erforscht. Dafür gibt es nun den Nobelpreis.

Nicht alle Gartenrosen bilden Früchte aus. Nicht immer liegt es an der Sorte. Auch die richtige Pflege des Gewächses spielt eine Rolle.

Die feuchte Witterung zu dieser Jahreszeit bietet für Pflanzen den perfekten Nährboden. Die Folge: Die Stadt Schwerte hat Probleme damit, die Grünflächen ordentlich zu halten. Für viele Bürger ist das Von Holger Bergmann

Der Herbst bietet Gelegenheit, den Blumenkasten noch einmal neu zu gestalten. Dabei bieten Herbstblumen gleich zwei Vorteile: sie brauchen wenig Platz und Pflege.

Seine Zeit naht: Der Grünkohl ist wieder da. Er gilt als Spezialität des Nordens. Doch wenn das Klima stimmt, lässt sich der Winterkohl auch in weiteren Regionen Deutschlands ohne Probleme anbauen. Tipps

Eigentlich stammen Chia-Samen aus Zentral- und Südamerika. Nun haben auch viele afrikanische Bauern die Möglichkeiten des "Superfoods" erkannt - etwa für den deutschen Markt. Doch ob sich das langfristig

Der Spanier Mario Mola und Flora Duffy von den Bermudas haben ihre Titel als Triathlon-Weltmeister erfolgreich verteidigt.

Der Phoenix-See ist seit 2014 ein Weinanbaugebiet - und seit Kurzem auch Forschungsobjekt. Die vierte Lese am Hörder Weinberg ist gerade abgeschlossen. Das Ergebnis fiel dieses Jahr ziemlich mager aus. Von Felix Guth

Schleichende Vergiftung möglich

Vorsicht, Jakobskreuzkraut breitet sich aus

Landwirte und Pferdezüchter sind nicht begeistert, wenn es auftaucht: Das Jakobskreuzkraut ist eine giftige Weidepflanze, die Pferden und anderen Weidetieren gefährlich werden kann. Seit einigen Jahren Von Jürgen Wolter

Wie soll die Politik auf die Gewalt von Hamburg reagieren? In der Stadt laufen die Ermittlungen - Dutzende Verdächtige sind in U-Haft. Bundesweit sind Linksextreme im Visier der Politik.

Gehölze und Stauden sind sehr ausdauernd und können den Garten über Jahre verschönern. Allerdings sollte man beim Kauf darauf achten, in welcher Winterhärtezone der eigene Garten liegt und ob der Standort passt.

Verblühte Stauden zurückschneiden oder nicht? Das ist Frage, die die Hobbygärtner gerade beschäftigt. Die Profis der Bayerischen Gartenakademie helfen ihnen weiter.

Freizeitgärtner können mit dem Einsetzen von Neutralpflanzen ihren Boden vor starkem Niederschlag und einer Nährstoffunterversorgung bewahren. Besonders gut eignet sich dafür zum Beispiel die Phacelia.

Leben : Haus und Garten

Rhabarber im September teilen

Wer Rhabarber vermehren möchte, kann die Staude in einzelne Stücke teilen. Das regt das Wachstum an und steigert den Ertrag. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.

Der Wollziest ist der perfekte Begleiter zur Rose, der Zottige Ziest umschmeichelt Gräser, und der Purpur-Ziest schmückt den Gehölzrand: Die Gattung Stachys bildet meist krautige Pflanzen, die perfekt

Vor wenigen Jahren noch sah der Hof hinter den damaligen Gewo-Häusern an der Kirchstraße in Ickern gepflegt aus. Heute ist dort nach dem Eigentümerwechsel eher eine Art kleiner Urwald zu sehen. Der neue Von Felix Püschner

Kakteen sind geduldige, langlebige Begleiter. Wer von seinem Lieblingskaktus mehr möchte, kann diesen vermehren: entweder, indem er ein Teil einfach in einen neuen Topf gibt, oder durch eine Methode namens Pfropfen.

Leben : Haus und Garten

Taglilie ist Staude des Jahres 2018

Der Bund deutscher Staudengärtner hat die Taglilie zur Staude des Jahres 2018 gekürt. Warum Hobbygärtner die Pflanze bei ihrer Gartenplanung für das kommende Jahr bedenken sollten.

Meterhohe Palmen - und das mitten im Ruhrgebiet. Familie Türpe aus Wulfen bei Dorsten hat sich mit mediterranen Palmen ein "Griechenland Haus" geschaffen. Allerdings gefällt das der Stadt Dorsten überhaupt nicht. Von Stefan Diebäcker

Hobbygärtner müssen in vielen Fällen nicht lange warten, bis sie ein Wachstum an ihrer Pflanze bemerken. Ganz anders ist es dagegen beim Western-Kaktus. In manchen Fällen muss man sogar ein ganzes Leben

Vom Kaukasus schnurstracks Richtung Anden: In Alpengärten können Wanderer die farbenprächtige Pflanzenwelt des Hochgebirges bestaunen - ohne schweißtreibende Klettertouren. Der Brockengarten auf dem Brocken

Hummeln haben es im Spätsommer sehr schwer, da sie nur noch wenig Nahrung finden. Wer den Insekten etwas Gutes tun will, sollte die richtigen Pflanzen in den Garten holen.

Eigentlich können die meisten Pflanzen einen Schauer im Sommer gut vertragen. Doch nach Starkregen müssen Übertöpfe und Untersetzer möglichst schnell geleert werden, damit sich keine Staunässe bildet.

Hobbygärtner halten mit Wurzelsperren ihre Pflanzen im Zaum. Auch für Chinaschilf ist eine gute Möglichkeit. So können Gärtner die Gräser auch schön arrangieren.

Wenn Jameelah (Emily Kusche) und Nini (Flora Li Thiemann) im Freibad liegen, kommt einem „Prinzessinnenbad“ in den Sinn, eine Doku über den Alltag Berliner Teenie-Mädchen. Nun ist Ute Wielands „Tigermilch“ Von Kai-Uwe Brinkmann

Immer weniger Insekten, immer weniger Vögel, ganze Biotope verschwinden - der Lebensraum Agrarlandschaft verarmt in immensem Tempo. Dringend müsse eine Kehrtwende in der Agrarpolitik her, fordern Experten.

Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in Ludwigsburg.

Lupinen genießen einen guten Ruf als Blühpflanze, Bienenweide, Bodenverbesserer und Eiweißlieferant. Letzteres rückt sie neu ins Interesse für viele Gemüsegärtner. Doch bei der üblichen Gartenstaude handelt

Palmen, wilde Tiere und saftiges Grün soweit das Auge reicht - eingepfercht in eine große, alte Industriehalle. Die Ausstellung "Grün in der Stadt Essen" des Ruhr Museums, bis zum 27. August in Halle Von Tim Vinnbruch

Nach den schweren Krawallen im Umfeld des G20-Gipfels wächst der Druck auf Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz. Rückendeckung bekommt der SPD-Vize aus dem Kanzleramt. In der Stadt selbst wird eine Sonderkommission

Der Druck wächst: Nach Forderungen aus der Politik wollen nun auch viele Hamburger Bürger ein Ende der Roten Flora. Im Internet gibt es Petitionen, die eine neue Verwendung des Grundstücks verlangen.

Nun blüht sie wieder: Ambrosia, Schrecken vieler Allergiker, breitet sich aus - auch in Berlin. Wenn der Mensch das Unkraut nicht erkennt, kann der Hund helfen. Dafür bedarf es einer wichtigen Voraussetzung.

Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel kommt es zu massiven Gewalttaten von Linksautonomen. Aus der CDU kommt nun der Ruf nach einem härten Vorgehen gegen bekannte Treffpunkte der linken Szene.

"Olaf, Du hast HH dem Mob ausgeliefert", fasst ein Demo-Transparent zusammen, was viele nach der Krawallnacht in Hamburg denken. Während die Anwohner im Schanzenviertel fassungslos die Schäden begutachten,

Seit Jahrhunderten züchten Menschen Pflanzen und Tiere mit nützlichen Eigenschaften. Heute können sich Firmen konventionelle Züchtungen mit einem Patent schützen lassen. Das ist eine umstrittene Praxis,

Wann sollte man die Topferde austauschen? Experten raten zu einem Rhythmus von einem Jahr. Ansonsten kann die jeweilige Pflanze schnell Schaden nehmen.

Mehrjährige Stauden sind wie Menschen. Sie altern mit der Zeit. Mit ein paar Tipps können Gärtner dem Alterungsprozess entgegenwirken. So blühen die Pflanzen auch in den kommenden Jahren noch schön.

Eigentlich sollten ab 1975 nur kleine Mustergärten für Kunden des Gartenbauunternehmens Trautmann in Essen entstehen. Es entwickelte sich anders, sodass Hermann Trautmann seitdem einen Landschafts- und Von Christopher Stolz

In den Ritzen von Pflastern und an den Wegesrändern macht sich Unkraut besonders häufig breit. Dort sind chemische Mittel tabu. Gut, dass es umweltschonende Alternativen gibt.

Man will den Pflanzen vor dem langen, kalten Winter etwas Gutes tun und düngt sie noch einmal ausgiebig. Doch das sollten Hobbygärtner besser lassen. Warum eigentlich?

Leben : Haus und Garten

Den Garten mit Birken gestalten

Sie ist schlank, hat wenig Ansprüche und toleriert auch noch andere Pflanzen zu ihren Füßen: Die Birke ist ein bei Gartengestaltern beliebter Baum. Vor allem ihre weiße Rinde trägt dazu bei.

Mit Urlaubsmitbringseln wie einem Olivenbäumchen aus Italien oder Kräutern aus Südfrankreich können gefährliche Bakterien eingeschleppt werden. Sie lassen die heimischen Pflanzen vertrocknen.

Ein Pfeil, ein Reporter, 48 Stunden

Am Gut Halstenberg stehen ganz besondere Bäume

Wir sind überzeugt, jeder Quadratmeter Schwerte bietet eine eigene Geschichte. Daher wagen wir ein Experiment und lassen Leser Dartpfeile auf den Stadtplan werfen. Über den Ort, in dem der Pfeil stecken Von Reinhard Schmitz

Wegen ihrer üppigen Blumenpracht setzen Kletterrosen kräftige Akzente im Garten. So verzieren sie etwa Hausmauern oder Carports. Beim Pflanzen sollte man vor allem auf den richtigen Boden achten.

Er ist ein pflegeleichter Genosse: Der Riesen-Hibiskus braucht eigentlich nur einen warmen Platz und Wasser. So wächst und gedeiht er gut - und bildet wunderschöne, große Blüten. Wer sehen will, wie sich

Die Ambrosia ist in Deutschland alles andere als beliebt: Allergikern verlängert sie die Schniefsaison und verdrängt heimische Pflanzen. Das Bittere: Ausgerechnet an Straßen nimmt sie richtig Fahrt auf.

Teppiche sind die neuen Stars beim Einrichten. Lange galten die Bodenbeläge eher als Notwendigkeit denn als Hingucker. Doch das hat sich geändert. Geholfen hat dabei sicher, dass international bekannte

Viele Blüten sehen nicht nur hübsch aus, in ihnen steckt auch viel Geschmack. Köche geben sie gerne in Salate und werfen sie sogar mit in die Pfanne. Das Schöne: Wie Gemüse und Obst lassen sich Essblüten

Leben : Haus und Garten

Gartenmythos: Unkraut vergeht nicht?

Mit Sprichwörtern ist das so eine Sache. Manches kann man einfach nicht glauben. Doch wenn der Hobbygärtner schimpt: "Unkraut vergeht nicht" - ist da etwas Wahres dran?

Der Geruchssinn von Katzen ist deutlich besser als der menschliche Riecher. Blumen- und Kräuterdüfte gehören zum Beispiel zu ihren Lieblingsdüften. Manche Pflanzen haben Katzen sogar eine besondere Wirkung.

Nun blüht sie wieder: Ambrosia, Schrecken vieler Allergiker, breitet sich aus - auch in Berlin. Wenn der Mensch das Unkraut nicht erkennt, kann der Hund helfen. Dafür bedarf es einer wichtigen Voraussetzung.

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an: beim Kauf von Blumenzwiebeln zum Beispiel. Wollen Hobbygärtner mit diesen ein Blumenensemble in einem Topf gestalten, sollten sie genug Platz einplanen.

Leben : Haus und Garten

Eine Blumenerde für alle Blumen?

Es gibt Spezialerde für Kübelpflanzen, Tomaten oder Rosen: Gärtner fragen sich, ob das wirklich sein muss? Denn eigentlich heißt es: Pflanzen kommen mit Universalerde aus.

Gestressten Menschen wir oft zu Achtsamkeitsübungen und Spaziergängen in der Natur geraten. Begleitend können aber Kräuter Linderung bringen. Ein Experte erklärt, welche Pflanzen dafür infrage kommen.

Wo Licht ist, ist auch Schatten: Jeder Garten hat diese Ecke, in die keine direkte Sonneneinstrahlung reicht. Und die immer etwas feucht ist. Hier gedeihen viele Pflanzen nicht - die Funkien aber lieben diese Nischen.

Wegen seines sauer-frischen Geschmacks ist Rhabarber eine beliebte Zutat für die Sommerküche. Doch lange sollte man die Stangen nun nicht mehr direkt aus dem Garten holen. Denn die Pflanze braucht nun Ruhe.

Man muss nicht im Müll kramen, um manches Alte und Kaputte noch mal zu verwerten. Aber man kann sich durchaus der Umwelt zuliebe das Wegwerfen so mancher Dinge sparen und ihnen ein zweites Leben geben.

Ein echter Exot mit vertrautem Antlitz im eigenen Garten: Das spanische Gänseblümchen. Garten-Experten erklären, wie die Pflanzen am besten zur Geltung kommen.

Alpine Pflanzen wachsen ja eigentlich an und zwischen den kargen Felsen weit oben auf den Bergen. Aber auch in den meisten Gärten auf Höhe Normalnull kommen sie gut zurecht - in extra gestalteten Steingärten.

Beide heißen Willi Klönne. Sie sind Vater und Sohn. Und sie betreiben in Werne eine Gärtnerei, die ihren Namen trägt und seit mehr als 50 Jahren besteht. Ein Familienbetrieb, der sich mittlerweile auf Von Jörg Heckenkamp

Manche Pflanzen verstehen sich einfach prächtig. Sie ergänzen sich sogar. Gärtner nennen so etwas Mischkulturen. Dazu gehören Tomaten und Basilikum. Es gibt aber noch mehr Beispiele.

Orangefarbene Petunien - da stimmt etwas nicht. Die unübliche Färbung der Blumen fällt in Finnland auf. Schnell kommt heraus, dass Gentechnik im Spiel ist. Und dass die Pflanzen aus Nordrhein-Westfalen geliefert wurden.

Sommerhitze hilft Schädlingen: Denn viele Pflanzenschutzmittel können dann nicht mehr ihre volle Wirkung entfalten. Deshalb müssen Hobbygärtner abwägen, ob sie früh am Morgen oder eher am Abend Schädlinge bekämpfen.

Kaum eine Pflanze ist so beliebt wie die Glockenblume. Das liegt vor allem an ihrer Farbenpracht. Und sie macht es den Hobby-Gärtnern recht einfach: Manche Arten fühlen sich an fast jedem Standort wohl.

Ausfälle - aber keine Katastrophe

Frost killt frühe Erdbeerblüten in Hundewick

Sein erster sorgenvoller Blick am Morgen gilt dem Thermometer. Minus vier Grad Celsius waren es in der Nacht zu Donnerstag. Kälter darf es wirklich nicht werden. Denn der Frost zerstört Blütenträume. Von Stefan Grothues

Der Frost im April hat den Früchten nicht gut getan. Auf Freilandware müssen die Kunden noch einige Wochen warten. Dann zeigt sich auch, wie groß die Ausfälle sind. Das könnte sich auf die Preise auswirken.

Farbenfroh und immer beliebter: Die Celosie gehört zu den neuen Trends auf dem Pflanzenmarkt. Das Gewächs stammt ursprünglich aus Afrika und Asien und hat eine lang Blütezeit.

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich Pflanzentechnologe/in?

Sie arbeiten bei Wind und Wetter auf dem Feld, aber auch im Labor: Pflanzentechnologen. Ihre Aufgaben sind vielfältig. Sie vermehren Saatgut, bauen Pflanzen an und ernten diese und werten ihre Versuche aus.

Eine Pflanze wucherte in einer Abstellkammer, die anderen wuchsen im Wohnzimmer: Anfang 2016 hatte ein 24-jähriger Mann aus Hervest seine Wohnung kurzerhand in eine kleine Cannabis-Plantage verwandelt.

Woher kommen die orangen Petunien? Diese Frage beschäftigt derzeit das Umwelt- und Agrarministerium in Düsseldorf. Es geht um Petunien, die durch Gentechnik orangefarbene Blüten bekommen. Entdeckt wurden

Gestalten mit Turbopflanzen

Sehr schnell zum grünen Garten

Wenn die Wärme mal Einzug gehalten hat, soll bitte auch der Garten prächtig grün werden. Lücken im Beet sollen sich schnell schließen, alles muss erblühen. Und zwar zack, zack! Die Natur spielt da sogar

Wer sie entdeckt, schaut gespannt dem Schlag der hauchdünnen Flügel hinterher: Schmetterlinge im Garten sind eine Bereicherung. Doch den Tieren mangelt es oft an Nahrung. Schuld daran ist auch der Hobbygärtner

Leben : Haus und Garten

Zweizahn bringt Farbe auf den Balkon

Diese Pflanze strahlt einen schon von Weitem an. Der Zweizahn ist mit seinen gelben Blüten nicht zu übersehen. Damit das auch lange so bleibt, sollte man ihn genug gießen.

Bohnenkraut gehört in einen Kräutergarten. Besonders gut wächst die Pflanze am richtigen Standort. Bei der Ernte sollten Hobbygärtner und Köche den richtigen Zeitpunkt abpassen.

Mein Haus, mein Garten, mein Reich: Hobbygärtner kümmert erstmal nur das, was auf ihrem Grundstück wächst. So manche Pflanze aber gefährdet durch ihre Verbreitung die Natur. Der Japan-Knöterich ist ein Beispiel.

Gegen Erkältungen, bei Magenbeschwerden oder Kopfschmerzen sollen Heilkräuter helfen. Ein kleiner Vorrat lässt sich einfach auf dem Balkon ziehen - sortiert nach den Beschwerden in Kisten. Das hat zweifachen

In dieser Woche laufen die Besentagen. Organisiert wird das Ganze von Ursula Eickmeier vom Entsorgungsbetrieb Dorsten, die für uns eine Halbzeitbilanz zieht.

Der Wintereinbruch mitten im April hat den Menschen auch in NRW eine frostige Nacht beschert. Bochum knackte beim Vergleich der Tagestemperaturen vom 20. April gar einen Rekord von 1991. Die Winzer greifen Von Matthias Stachelhaus

Gerade bei Pflanzen mit ausgeprägter Blütenbildung kann das entfernen verwelkter Blüten sehr lästig sein. Doch ist diese Arbeit überhaupt erforderlich? Eine Expertin der Königlichen Gartenakademie in Berlin klärt auf.

Paris hat sich ein ambitioniertes Begrünungsprogramm verordnet. Da werden ehemalige Bahndämme bepflanzt, ebenso wie Straßen, Dächer, Fassaden und Hinterhöfe. Touristen finden Orte der Ruhe.

Elisabeth Schwietering ist passionierte Gärtnerin

Garten erwacht aus Winterschlaf

Elisabeth Schwietering streicht mit ihrer Hand über die schwarze Erde. "Es kommt", sagt die Hobbygärtnerin und begutachtet die winzigen roten Triebe, die aus dem Boden wachsen. Nun beginnt die arbeitsintensive

In Dortmunds Kleingärten droht Ärger um Trampoline und Kinderlärm. Der Stadtverband der Dortmunder Gartenvereine hat nämlich beschlossen, die Spielgeräte grundsätzlich zu verbieten. Erste Gärtner protestieren. Von Felix Guth

Nicht immer darf man einem schönen Aussehen vertrauen: Manchmal verbirgt sich dahinter eine Gefahr. Bei einigen Gartenpflanzen ist das der Fall. Sie sind giftig.

Vor dem Tag der offenen Gärten

Ein blühendes Heim für Enkel, Bienen und Enten

Blütenpracht für Bienen und ein Gartenteich als Spieloase für die Enkel: In der grünen Oase von Ehepaar Stentrup verbergen sich liebevoll gehegte Pflanzen, ein Bienenvolk und auch einige gefiederte Bewohner.

Schon im elterlichen Garten hat sie Pflanzen und Insekten erkundet und gezeichnet. Später hat sie im Dschungel nach exotischen Schmetterlingen gesucht. Vor 300 Jahren starb die berühmte Naturkundlerin

Besondere Pflanzen im Garten sind im Winter rar. In unseren Breiten verschläft das meiste die frostigen Zeiten. So im Grunde auch der Zierapfel - er verliert im Herbst seine Blätter. Doch für eine ganze

Zu den gerade gehypten, so gesunden Superfoods gehören nicht nur Exoten wie Gojibeeren, sondern auch Äpfel und Grünkohl aus unserem Garten. Auch Chia lässt sich dort anbauen. Doch: Superfood ist nur super,

Der Efeu legt sich wie eine grüne Hülle an Hauswände, um Baumstämme und über Gräber. Dabei behält er sein Blätterkleid das ganze Jahr hindurch an. Doch eigentlich ist er nicht komplett wintertauglich,