Phoenix-See

Phoenix-See

Die Buchhandlung Transfer in Dortmund-Hörde hat die ersten Höhepunkte für 2020 vorgestellt. So kommen Lukas Bärfuss und ein Mann, der Basketball-Star Dirk Nowitzki bestens kennt. Von Michael Nickel

Autofahrer im Dortmunder Süden dürfen sich freuen: Die Alfred-Trappen-Straße ist schon bald wieder befahrbar. Seit Mitte November war sie auf einem wichtigen Teilstück gesperrt. Von Michael Nickel

Ein Wasserrohrbruch am Phoenix-See sorgte heute für eine angespannte Lage in Hörde. Anwohner hatten zeitweise keinen Strom. Am Phoenix-Gymnasium fällt der Unterricht aus. Von Bastian Pietsch

Nach wie vor gibt es nur eine öffentliche Toilette am Phoenix-See. Zwei weitere Anlagen sind fest geplant. Und über eine vierte Toilette ist nun diskutiert worden. Von Alexandra Wachelau

Am 27. Oktober öffnen Künstler ihre Ateliers für das 13. Sehfest in Hörde. In diesem Jahr gibt es nicht nur neue Künstler, sondern eine weitere Besonderheit.

Nach unserer Fotogeschichte über das alte Hörde haben uns viele Leserzuschriften mit Erinnerungen erreicht. Eberhard Pluntke nimmt uns mit auf die nächste Zeitreise. Von Marc Dominic Wernicke

Die Thomasbirne ist vom Phoenix-See nicht wegzudenken. Dabei wäre sie hier fast nie gelandet. Am 22. September (Sonntag) hat Hörde nun einen besonderen Grund zu feiern. Von Michael Nickel

Der Sparkassen-Phoenix-Halbmarathon lockt breits zum achten Mal Läuferinnen und Läufer in den Dortmunder Süden. Die Strecke bleibt dieselbe wie im Vorjahr, doch es gibt auch mehrere Neuerungen. Von Oliver Brand

Die Trommelschläge der Boote schallten über den See. 60 enthusiastische Teams kämpften Samstag und Sonntag um den Sieg, aber auch mit ihrem Gerät. Hier gibt es die besten Fotos. Von Rüdiger Barz

Die Hermannstraße in Hörde bekommt wieder neuen Asphalt. Am Montag (2. September) geht der aktuelle Bauabschnitt auf die Zielgerade – und soll relativ schnell beendet sein. Von Michael Nickel

Phoenix-See und Phoenix-West sind quasi nicht zu erkennen. Heimatforscher Willi Garth hat für uns in seinem Archiv nachgeschaut und Fotos gefunden, die Hörde so zeigen, wie es früher war. Von Michael Nickel

Am Phoenixsee startet der Triathlon und sorgt für Verkehssperrungen, die neue Grundsteuer betrifft auch Dortmund und noch heute können sieben besondere Plätze in Dortmund besichtigt werden. Von Joshua Schmitz

Der Triathlon am Phoenix-See bringt am Sonntag (30. Juni) den Verkehr in Hörde ein wenig durcheinander. Straßen werden gesperrt, Haltestellen entfallen. Die wichtigsten Infos im Überblick. Von Marc Dominic Wernicke

Im Wasser, auf dem Rad und zu Fuß: Am Sonntag geht am Phoenix See der PSD-Bank-Triathlon über die Bühne. Wer wann startet, wie die Strecke verläuft und wo die Straßen gesperrt sind. Von Peter Kehl

Fotos vom Phoenix-See gibt es reichlich. Alleine auf Instagram sind mehr als 22.000 Bilder mit dem Hashtag versehen. Seit neuestem gibt es auch eines mit einer Meerjungfrau. Wie kam das? Von Michael Nickel

Wer Hörde etwas besser kennenlernen will, kann sich jetzt die neueste Auflage von „Hörde - eine Erkundungstour mit oder ohne Fahrrad“ besorgen. Oder bis zum 11. Mai warten. Von Michael Nickel

Falschparker, Raser, Rowdies sind die Protagonisten beim Verkehr am Phoenix-See. Doch bei einem Blick auf die Straße fehlt an einer wichtigen Stelle etwas. Findet zumindest unser Autor. Von Michael Nickel

Es sind vor allem Ruhestörungen, die die Anwohner des Phoenix-Sees beschäftigen. Doch nicht nur mit Lärm haben Sicherheitsdienst, Ordnungsamt und Polizei zu tun, wie eine Auflistung zeigt. Von Michael Nickel

Die Anmeldephase für den 11. AOK-Firmenlauf am Phoenix-See hat begonnen.Teilnehmen kann jedes Unternehmen. Einen Teil der Anmeldegebühr spendet die AOK für einen guten Zweck.

In gleich zwei Serien wird Dortmund ab April im Fernsehen auftauchen: Sowohl die neuen Folgen von „Phoenixsee“ als auch die Mini-Serie „Ohne Schnitzel geht es nicht“ spielen in der Stadt. Von Thomas Thiel

Der zweite „Bürgerdialog Phoenix-See“ hat am Dienstag gezeigt, was die Anwohner beschäftigt. Vor allem Lärm und Verkehr waren die Themen. Der Oberbürgermeister gab ein Versprechen. Von Michael Nickel

Der heiße Sommer 2018 hat seine Spuren hinterlassen. Auch der Phoenix-See hatte darunter zu leiden. Erst jetzt hat er seinen Staupegel wieder erreicht. Den Tieren hat es nicht geschadet. Von Michael Nickel

Junge Muslime haben an Neujahr Feuerwerks-Überreste rund um den Phoenix-See eingesammelt. Ein gutes Dutzend Tüten Silvestermüll kam zusammen. Die Aktion war Teil einer bundesweiten Kampagne.

Für die Phoenix-Projekte wurde die Stadt mit dem Deutschen Städtebaupreis ausgezeichnet. Für die Stadtspitze ein Beleg dafür, die Akzente richtig gesetzt zu haben. Von Oliver Volmerich