Picard zieht als erstes Unternehmen in Gewerbepark Hiltrop

Spatenstich

„Unsere Tradition sind immer neue Standorte in Bochum“, scherzte Geschäftsführer Marc Picard am Montag. Im neuen Gewerbepark Hiltrop traf man sich zum offiziellen Spatenstich. Nächstes Jahr an Ostern will Picard mit seiner Mannschaft einziehen.

BOCHUM

von Von Claudia Staudt

, 06.09.2011, 05:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

6335 Quadratmeter Fläche

Auf dem 22.119 Quadratmeter großen Grundstück entsteht ein Gebäude mit 6335 Quadratmetern Fläche - 4864 davon werden Lagerfläche sein, 2938 Verwaltungsfläche. 

Einer weiteren Tradition werde man mit dem Umzug ebenfalls treu bleiben: „Bei uns können Maschinen und Automaten unsere Mitarbeiter ergänzen, sie aber keinesfalls ersetzen.“ Man lege Wert darauf, die Mitarbeiter für die Firma zu begeistern. Wohl fühlen sollen sie sich. Ein Gebäude mit schönen, geräumigen Arbeitsplätzen soll daher in Bochum entstehen. Mit begrünten Wänden. Durch die Standortverlagerung werde man die betrieblichen Kapazitäten mehr als verdoppeln, so Marc Picard.

Picard wird das erste Unternehmen sein, das in den 93.000 Quadratmeter großen neuen Gewerbepark Hiltrop einzieht. Einen, wie Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz am Montag betonte, „außerordentlich guten Standort“. Die Stadt freue sich besonders, dass das Unternehmen nach Bochum zurückkehrt. „Ein solider Mittelstand ist wichtig. Unternehmen, die sich vor Ort verpflichtet fühlen - vor allem den Mitarbeitern.“ Wenn Ostern 2012 der Umzug ansteht, müssen etwa 1150 Tonnen Ware bewegt werden. Danach will Picard von Hiltrop aus die weltweite Belieferung des technischen Fachhandels mit seinen Produkten organisieren. Ab Mittwoch steht zunächst einmal das Gießen der Bodenplatte an.  

6335 Quadratmeter Fläche

Auf dem 22.119 Quadratmeter großen Grundstück entsteht ein Gebäude mit 6335 Quadratmetern Fläche - 4864 davon werden Lagerfläche sein, 2938 Verwaltungsfläche.