Pickert und Röhr zu den "Hope Games" eingeladen

Kanu-Rennsport

Bei den 93. Deutschen Kanu-Rennsport Meisterschaften in Hamburg konnte sich der Linden-Dahlhauser Kanu-Club über viele Medaillen freuen. Mit einem Doppelsieg in der Jugendklasse eröffneten Nico Pickert und Leonard Röhr im Finale der Canadier Einer über die 1000 Meter den Medaillenreigen und bestätigten die vor der Regatta gezeigten sehr guten Trainingsleistungen.

HAMBURG

von Ruhr Nachrichten

, 29.08.2014, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pickert und Röhr zu den "Hope Games" eingeladen

Nico Pickert und Leonard Röhr fuhren im Canadier-Zweier einen souveränen Start-Ziel-Sieg heraus.

Danach gewann Nico Pickert souverän sein Finale in der Jugendklasse im Canadier Einer über die 200-m-Sprintstrecke. In diesem Rennen belegte sein Zweierpartner Leonard Röhr trotz heftigen Seitenwindes den fünften Platz. Nur 40 Minuten nach seinem Sieg gelang Nico Pickert das Kunststück, in der älteren Juniorenklasse noch die Bronzemedaille über die gleiche Distanz zu erpaddeln. Im Canadier-Zweier der Jugendklasse über 500 Meter gingen Röhr/Pickert für den Kanuverband NRW an den Start und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Linden-Dahlhauser fuhren einen sicheren Start-Ziel-Sieg ein. In der Juniorenklasse errang Pickert mit seinem NRW-Partner aus Wuppertal eine weitere Bronzemedallie.Siege für den Verband Zwei weitere Siege konnten die beiden jungen Kanu-Talente in den Mannschaftsbooten des Kanuverbandes NRW im Vierer- und im Achtercanadier erzielen. Stark verbessert zeigten sich auch die Geschwister Piet und Sophie Fleisgarten. Piet konnte im Einerkajak über 5000 m in einem großen Feld von 47 Starten den 10. Platz erringen. Sophie belegte im Finale Einercandier der Juniorinnen den 9. Platz sowie einen starken 7. Platz in der Leistungsklasse der Damen. Den Schlusspunkt setzten erneut Nico Pickert und Leonard Röhr. Nico Pickert gewann im Einercandier die Langstrecke über 5000 m überlegen. Leonard Röhr holte mit Thorben Daetermann vom KC Wiking Bochum für den Kanuverband NRW im Zweiercanadier über 5000 m Silber.Ins Nationalteam Erfreut zeigte sich der Nachwuchs-Bundestrainer, der den seit Jahresbeginn stetigen Leistungsanstieg von Pickert und Röhr lobte. Die Sportler wurden noch vor Ort in die Nationalmannschaft berufen und erhielten eine Einladung für die in zwei Wochen stattfindenden "Olympic Hope Games" in PiesAny in der Slowakei. Das Trainerteam Kremer/Wylenzek war nach dem Gewinn von sechsmal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze höchst zufrieden. "Nach einer zweiwöchigen Pause werden wir das Training wieder aufnehmen und dann die Grundlagen für die nächste Saison legen", ergänzte Sportwart Mathias Kremer.

Schlagworte: