Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pläne für Hotel- und Klinikneubau vorgestellt

Rombergpark

BRÜNNINGHAUSEN Aus einer Idee wird ein konkreter Vorschlag. Architekt Michael Deterding stellte die Pläne für einen Hotel- und Klinikneubau auf dem ehemaligen Wihoga-Gelände den Hombrucher-Bezirksvertretern vor.

von Von Dennis Werner

, 24.06.2009 / Lesedauer: 2 min
Pläne für Hotel- und Klinikneubau vorgestellt

Verwunschen sehen die restlichen Gebäude auf dem Gelände aus, auf dem die Neubauten geplant sind.

Das dazugehörige Hotel soll auf der Freifläche des ehemaligen Wihoga-Geländes entstehen und von gehobener Klasse sein. Ebenso wie die angrenzende Klinik oder der Wellness-Bereich, der in einem der verblieben Gebäude untergebracht werden soll. Komplettieren soll das Angebot eine gehobene Gastronomie, „wie wir sie mal an der Hohensyburg hatten“, stellte Deterding in Aussicht. Klare Häuserfronten und viel Glas – so sieht der Architekt die Gebäude, die von außen nicht zuletzt an den Wihoga-Neubau erinnern. Das ist kein Zufall, ist die Wihoga doch auf demselben Reißbrett wie die neuen Pläne entstanden.

Deterding zeigte sich offen für die Forderungen der Bürgerinitiative, die um den Erhalt der bestehenden historischen Gebäude kämpft. „Hier sind wir bereit, mit der Bürgerinitiative zu reden.“ Schließlich habe der Architekt selber noch nicht alle Gebäude komplett in Augenschein nehmen können. Sie waren immer verschlossen. So sei es durchaus denkbar, den vorhandenen Eiskeller des ehemaligen Brauereigebäudes zu nutzen. „Das klingt sehr attraktiv, nur gesehen habe ich ihn nicht.“ Auch die alten Bäume in der Umgebung sollen erhalten bleiben.  

Schlagworte: