Plattdeutsch

Plattdeutsch

Serie: "Hundert und eine Erzählung"

Ein Spuk auf dem Hof Pelleringhoff in Nordlünen

"Hundert und eine Erzählung" trugen die Autoren Fredy Niklowitz, Dr. Widar Lehnemann und Wilfired Heß in ihrem gleichnamigen Buch zusammen. Wir haben die spannendsten Sagen ausgewählt und stellen sie in einer Serie vor.

Dieser Mann ist ein Phänomen. Auch mit fast 86 Jahren erfreut Theodor Heimann aus Capelle die vielen Freunde der plattdeutschen Sprache mit seinen in Vers und Reim gesetzten „Gedanken“. Für uns hat er Von Thomas Aschwer

Mit dem "Parking Day" ging es am vergangenen Wochenende los – das Projekt „Werne unterwegs“ soll das Museum und vor allem seine Rolle in den kommenden zwei Jahren signifikant verändern. Ein Expertenbeirat Von Daniel Claeßen

Sommerfest des Heimatvereins

Plattdeutsche Sprache stand im Mittelpunkt

Nach einem kräftigen Regenguss blieb es am Samstagnachmittag trocken. Trotzdem war der Besuch am Grillplatz an der neuen Mühle verhalten. Dorthin hatte der Heimatverein zum Sommerfest eingeladen. Von Bernhard Gausling

Die Band „Strauhspier“ spielt am Freitag (22. September) ab 20 Uhr ein Konzert im Vennekenhof, Vennekenweg 29 in Raesfeld. Wer die Texte verstehen will, sollte des Plattdeutschen mächtig sein.

Urlaubserlebnisse der ungewöhnlichen Art! Davon erzählt Helmut Holz in seinem fünften Buch in Münsterländer Platt. Der frühere Sportredakteur der Ruhr Nachrichten, der 25 Jahre lang den FC Schalke 04 Von Hermann Beckfeld

In seiner 65. Auflage startet am Sonntag (3. September) das Erler Sommerfest, das von allen Erler Gruppen und Vereinen gestaltet und unterstützt wird. Der Termin ist traditionell am ersten Wochenende

Den selbstgemachten Maikranz hing die Landjugend Erle-Rhade am Sonntagabend an den Ständebaum in Erle, um den Monat Mai zu begrüßen. Von Lenja Hülsmann

Proben für plattdeutsches Theater

Chaos auf dem Bauernhof

Die Laienspielschar der Kolpingsfamilie probt seit November für das neue plattdeutsche Theaterstück "Aals bestens geriegelt". Zu sehen ist es ab dem 25. März.

Dieser Dienstag ist Tag der Muttersprache. Ein Gedenktag für alle jenen Sprachen, die vom Aussterben bedroht sind. Eine, die dazu zählt, ist Plattdeutsch. Wir sind dieser Mundart nachgegangen - im Heimathaus

Er unterrichtet 338 Teilnehmer in 33 Kursen - auch an der VHS Selm. Er ist 65 Jahre alt und hat ein Ziel: die plattdeutsche Sprache wieder salonfähig machen. Für all das steht Entwicklungsingenieur Klaus-Werner Kahl.

Fotos von Traditionsveranstaltung

Westhofens Männer trafen sich zum Sup Peiter

Ende Februar, Zeit für einen besonderen Brauch in Westhofen: Sup Peiter. Die Männer aus drei Nachbarschaften treffen sich zu Pfefferpothast, Getränken und launigen Verhandlungen. Über viele kleine Missetaten Von Hilmar Schmitt

"Usse Jüffer un Magister" - "unsere Lehrerin und unser Lehrer" lautete am Donnerstag das Motto beim plattdeutschen Nachmittag des Heimatvereines Vreden, bei dem wieder herzhaft gelacht werden konnte. Von Annegret Rolvering

Zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit gehört unter anderem die Falknerei, ein sizilianisches Marionettentheater - und bald vielleicht auch das Westhofener Fest "Sup Peiter". Wir erzählen die Geschichte Von Reinhard Schmitz

Aufregung auf dem Hof Brackmann. Sohn Jan liebt eine Schuhverkäuferin. Seinen Eltern Karl und Anna gefällt das nicht. Sie wollen stattdessen, dass Sibille Jansen vom reichen Nachbarsbauern seine Braut wird. Von Elisabeth Schrief

Nur eine Woche nachdem die Kolpingsfamilie Ascheberg im Pfarrheim St. Lambertus ihren 90. Geburtstag gefeiert hat, öffnete sich am Samstag der Vorhang für die Premiere des plattdeutschen Theaterstückes

Theatergruppe „Brejpottspöllers“

Märchen und Sketche auch mal auf Platt

„In Erle gibt es nun eine weitere Version des Märchens Aschenputtel“, sagte Heimatvereinsvorsitzender Klaus Werner mit einem Schmunzeln in seiner Begrüßung zum plattdeutschen Nachmittag. Das Märchen übersetzten Von Petra Bosse

"Sünte Kloas met dicke Stiewwl geiht dör deipen Snee un Niewwel": Mit heller Stimme sagt Jana das Gedicht auf. Angela Hemker nickt zustimmend. Gut gemacht. Schon meldet sich Xenia. Sechsmal, so erzählt Von Ronny von Wangenheim

93 Jahre ist Anton Terhürne, besser bekannt als "Jösners Töns", alt. Kein Grund für den Wennewicker, kürzer zu treten: Er hat jetzt eine neue CD aufgenommen - mit plattdeutschen Geschichten, die aus seiner Von Annegret Rolvering

Lachen gilt schon lange als beste Medizin. Und davon bekamen die Besucher im Saal von Brömmel-Wilms eine gehörige Dosis bei der Aufführung des Theaterstücks „Un bowwen wonnt Engels“ der plattdeutschen Von Petra Bosse

In diesem Jahr darf gelacht bei der Aufführung der plattdeutschen Theatergruppe des Heimatvereins Erle. „Un bowwen wonnt Engels“ heißt das Stück, bei dem Arthur Vinken Regie führt, und das bereits im Von Petra Bosse

"Lärer Lämpel was een Haern, de har't Piepken allto gään" - so würden es Max und Moritz erzählen, wenn sie platt sprechen würden. Für Helene, Jana, Jessica, Annika, Ruth und Vanessa ist das kein Problem. Von Ronny von Wangenheim

In der Stadthalle grassiert am Samstag das Lampenfieber. Unter den Augen der härtesten Kritiker - der Stadtlohner Grundschüler - findet die Generalprobe des Theaterstücks der Nikolausgesellschaft statt.

Mit ihrem 30. Theaterstück läuft die Theatergruppe Sythen zur Hochform auf. Die Schauspielerinnen und Schauspieler feierten mit der Komödie „Alls bestens regelt“ von Bernd Gombold am Sonntag eine gelungene

Vorbereitung aufs Schuljubiläum

Stockumer Grundschüler tauchen in Geschichte ab

Stelzen bauen, in Poesie-Alben stöbern, Plattdeutsch lernen: In der Stockumer Kardinal-von-Galen-Grundschule steht während der Projektwoche einiges Besonderes auf dem Stundenplan. Mit Lehrern und Eltern Von Helga Felgenträger

Interview mit Stefan Demming

Plattdeutsch steckt voller Poesie

Das Plattdeutsche steht in Stadtlohn im Fokus des „Europäischen Tags der Sprachen“. Dabei wird auch der Medienkünstler Stefan Demming ein Projekt vorstellen. Neben seiner freischaffenden Arbeit unterrichtet Von Stefan Grothues

Nikolausgesellschaft

Plattdeutscher Probenspaß

Darauf freuen sich schon viele Stadtlohner: Der Theaterspaß der Nikolausgesellschaft wird im November wieder mehrfach die Stadthalle füllen. Die Proben laufen bereits seit August auf Hochtouren. Manchmal Von Stefan Grothues

Die plattdeutschen Theaterstücke, die die Spielschar der Kolpingsfamilie Cappenberg gewöhnlich Anfang eines Jahres auf die Bühne bringt, sind beliebt. Das muss an der schauspielerischen Leistung liegen. Von Arndt Brede

Den jüngeren Besuchern dürfte es möglicherweise nicht so leicht gefallen sein, dem Gottesdienst am Sonntagmorgen mit Pastor Bruno Pottebaum in der Sixtuskirche zu folgen. Dieser wurde nämlich zu Erntedank Von Jürgen Wolter

Aufführung der „Brejpottspöllers"

Schneewittchen auf Plattdeutsch

„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Mit gleich drei bekannten Märchen begeisterten die Akteure der plattdeutschen Theatergruppe „Brejpottspöllers“ des Heimatvereins Von Petra Bosse

Sie alle singen leidenschaftlich gerne. Doch jetzt sitzen sie nur noch bei Kaffee und Kuchen zusammen. Es fehlt ein Chorleiter, der beim Legdener Frauenchor den Taktstock hebt. Von Ronny von Wangenheim

Er ist 74 Jahre alt, war jahrzehntelang Redakteur und Schalke-Reporter für die Ruhr Nachrichten - und er schreibt Bücher auf Plattdeutsch: Helmut Holz. Woher er den Dialekt kann, wie seine Karriere als Von Tobias Weckenbrock

Zweieinhalb Stunden beste Unterhaltung: Das bot die Premiere des plattdeutschen Theaterstücks „De verdüwelte Heelquelle“, zu der die Kolpingsfamilie Kirchhellen am Samstagabend ins Brauhaus am Ring eingeladen hatte. Von Petra Bosse

Das gab es noch nie in der uralten Tradition von Sup Peiter: Ungeschoren konnte der Angeklagte den heißen Stuhl verlassen. Stattdessen legte der Ankläger selbst einen Zehn-Euro-Schein in die Gemeinschaftskasse. Von Reinhard Schmitz

Beim Theaterverein Stadtlohn hat die neue Saison begonnen: Seit Wochen trifft sich die Laienspielschar regelmäßig, um das neue Stück „Moder rümpt up“ einzustudieren.

Im Grunde ist sie ein kostbares Erbstück, das die Region prägt: die plattdeutsche Sprache. Damit dass auch in den Folgegenerationen so bleibt, gibt es den Plattdeutschen Vorlesewettbewerb.

Die Plattdeutsche Bühne Haltern feierte am Sonntag mit „Frau Meier wett Model“ Premiere. Und so viel sei an dieser Stelle schon einmal verraten: Die Zuschauer haben sich zwei Stunden köstlich amüsiert. Von Jürgen Wolter

Theaterstück in Lippramsdorf

Plattdeutsche Bühne gibt Zusatzvorstellung

Gute Nachricht für alle, die sich bisher keine Karten für das Stück "Ladyknaller" der Plattdeutschen Bühne Lippramsdorf sichern konnte: Es wird eine Zusatzvorstellung geben.

Die Kolpingspielschar Ascheberg bringt „Leevslust un Waterschaden“ auf die Bühne. Premiere ist am 9. Januar (Samstag). Mit dabei: Silvia Naber. Sie ist durch Zufall Schauspielerin geworden. Und um mitmachen

Ruhig ist es, fast still. Leise kann man Unterhaltungen lauschen, die hier und da inmitten munterer Grüppchen geführt werden. Es ist Weihnachtsmarkt in Legden und viele Familien, Paare und Senioren sind Von Jennifer von Glahn

Vergnüglicher Nachmittag

Plattdeutsch lebt weiter

"So wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen", sagt ein altes Sprichwort. Genau das konnte man wieder am Samstag beim plattdeutschen Nachmittag des Heimatverein Legden in der Gaststätte Ostermann feststellen.

Mit ihrer Aufführung des plattdeutschen Lustpiels „Keen Utkommen met `t Inkommen“ im Saal von Brömmel-Wilms starteten die Akteure der plattdeutschen Theatergruppe Erle bei der Premiere am Freitagabend Von Petra Bosse

Die Grenze liegt nur wenige hundert Meter entfernt. Aber auf dem Lüntener Hof ist ihre Existenz nicht mehr zu spüren - im Gegenteil. Ben Zwiers und seine Frau Jeanneke Bijl leben dort ein Stück Euregio. Von Thorsten Ohm

„Dat Platt stierwt uut“ – Plattdeutsch stirbt aus. Das hört Helmut Holz (74) immer wieder . Richtiger werde es davon nicht, meint der Autor. Deswegen will er etwas dagegen tun. Seit wenigen Tagen gibt Von Sylvia vom Hofe, Daniele Giustolisi

Sommerfest vom Heimatverein

Legden feiert und betet auf Platt

Das Wetter war am Samstag angenehm sommerlich und trocken. Das Interesse am Besuch des Sommerfestes des Heimatvereins am Grillplatz an der neuen Mühle war dementsprechend groß. Über 150 Erwachsene, Kinder Von Elvira Meisel-Kemper

Pöggsken sitt in'n Sunnenschien! Was das bedeutet? In Herbern können einige Grundschüler jetzt weiterhelfen. Sie treffen sich seit einigen Wochen zu einem besonderen Hobby: Sie lernen Plattdeutsch. Wir Von Kevin Kindel, Ferry-Alexander Radix

Freunde des Plattdeutschen kamen am Samstagabend im Kirchhellener Brauhaus auf ihre Kosten. Die Premiere des Stücks „Wo Qualm es, es ok Füer“ (Wo Qualm ist, ist auch Feuer) ließen sich rund 270 begeisterte

"Dat Nordkerk‘sche Heimatlied" kann nicht jeder verstehen - denn es wird auf Plattdeutsch gesungen. Für die Dritt- und Viertklässler der Nordkirchener Mauritiusschule ist das jedoch kein Problem, wie Von Marie Rademacher

Können Sie Platt? Verstehen Sie es, wenn Dr. Ludwig Brandes aus Schwerte-Ergste eine Geschichte aus der Region um Lüdenscheid, Iserlohn und Hagen erzählt? Hier können Sie es testen - und in zwei Versionen Von Andrea Wellerdiek