Politik in Kirchhellen

Politik in Kirchhellen

Wildpinkeln, Müll wegwerfen, Hundekot liegen lassen - die Verwarngelder für solche Vergehen sollen steigen. Die Stadt verfolgt eine ganz klare Strategie. Von Manuela Hollstegge

Der Kommunale Ordnungsdienst stößt immer häufiger auf Widerstand und muss immer öfter eingreifen. Jetzt soll er Verstärkung bekommen. Von Manuela Hollstegge

Die Kirchhellener CDU sorgt sich um die Sicherheit der Fußgänger, die die Bottroper Straße in Höhe der Kaplan-Xanten-Straße überqueren müssen. Ein Überweg soll her. Von Petra Berkenbusch

Aldi will neu bauen am Kirchhellener Ring. Die Bezirksvertretung hat dieser Idee erst einmal einen Riegel vorgeschoben. Schützen und Brezelbrüder sehen die Pläne gelassen. Von Petra Berkenbusch

Die Stadt möchte durch die Bebauung des Bereichs Hohes Feld/Am Kuhberg den Bedarf an Wohnraum in Feldhausen decken. Auch Sozialwohnungen sind geplant. Von Manuela Hollstegge

In Grafenwald sollen neue Wohnbauflächen entstehen. Dafür hat die Verwaltung mögliche Standorte untersucht. Die Bezirksvertreter haben dazu ihr Einverständnis gegeben. Von Johanna Wiening

Kirchhellen soll ein neues Gewerbegebiet bekommen. Das haben Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderung entschieden. Von den großen Kirchhellener Parteien gibt es dafür viel Zustimmung. Von Johanna Wiening

Sie waren Thema in der Bezirksvertretung, jetzt wird im Dorf über sie diskutiert: die Bergmannsampelmännchen. Die SPD will die Kosten übernehmen, doch nicht jeder ist begeistert. Von Johanna Wiening

Die Bewertung des Einzelhandels im Dorf durch einen Gutachter war Thema in der Bezirksvertretung am Dienstag. Nur an wenigen Punkten gibt es Nachholbedarf. Von Johanna Wiening

Soll bald eine Ampel mit Bergmann-Bild über einer Kreuzung in Kirchhellen leuchten? Das besprachen die Bezirksvertreter in ihrer Sitzung am Dienstag. Und hatten Alternativvorschläge. Von Jennifer Uhlenbruch

Dass Schornsteinfeger Glück bringen, ist bekannt. Damit auch den Kirchhellenern nur Positives widerfährt, überbrachten sie Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder ihre Neujahrsgrüße. Von Johanna Wiening