Politik in Werne

Politik in Werne

Die Fußgängerbrücke an der Münsterstraße muss an diesem Wochenende weichen. Drei Bagger geben Vollgas - um 10.30 Uhr lagen am Freitag, 6. Dezember, schon die ersten Teile am Boden. Von Sylva Witzig

Werner Bürger ärgern sich zunehmend über Müll und Hundekot in den Straßen. Das soll sich ändern: Das Ordnungsamt soll bald auch in den Morgen- und Abendstunden kontrollieren. Von Sylva Witzig

Ab 2020 saniert der Landesbetrieb Straßen NRW die Lippebrücke zwischen Werne und Rünthe. Die SPD befürchtet ein Verkehrschaos - und plädiert frühzeitig für eine Behelfsampel. Von Felix Püschner

Die Brücke kommt weg: Nach langen Verzögerungen wird die Fußgängerbrücke über die Münsterstraße ab Freitag, 6. Dezember, abgerissen. Übers Wochenende ist die viel befahrene Straße gesperrt. Von Andrea Wellerdiek

Eigentlich sollte die Fußgängerbrücke über die Münsterstraße längst abgerissen sein. Doch immer kam es zu Verzögerungen. Nun wird der Abriss-Start verkündet. Hält der Bürgermeister sein Wort? Von Andrea Wellerdiek

Die Video-Kameras sind installiert: In der Tiefgarage am Roggenmarkt in Werne wird das Geschehen nun mit neun Kameras überwacht. Sie sollen gegen Vandalismus helfen. Von Andrea Wellerdiek

Im Sommer hat der Eichenprozessionsspinner in Werne gewütet. Für das kommende Jahr hat die Stadt einen Plan aufgestellt, um gegen die Raupen vorzugehen. Von Sylva Witzig

Am Jugendzentrum Paradise in Stockum gibt es einige dunkle Ecken, die Bürger verängstigen. Das soll sich schnell ändern. Über eine entsprechende Beleuchtung beriet nun die Politik. Von Andrea Wellerdiek

Punkt 10 Uhr gab es am Freitag, 22. November, eine Unterbrechung des üblichen Wochenmarkt-Geschehens. Die Besucher drehten ihre Gesichter hoch zum Giebel des blauen Hussel-Hauses. Von Jörg Heckenkamp

Das Regionale-Projekt „Werne neu verknüpft“ wird komplex und kostspielig. Da sollte man lieber zweimal rechnen - mindestens. Die Stadt hat das getan. Und das hat nicht jedem gefallen. Von Felix Püschner

Mahnung und Gedenken: 300 Bürger nahmen am Volkstrauertag teil. Eine Veranstaltung, die an die Kriegsverbrechen erinnern, aber auch mahnen soll. Das Thema Antisemitismus ist aktueller denn je. Von Karolin-Sophie Mersch

Der Schulbetrieb läuft im Neubau der Wiehagenschule. Der Umzug lief nach Plan. Eigentlich. Denn an einigen Stellen hakt es noch - und es könnte vorerst so bleiben. Von Mario Bartlewski

Nach den Wasserschäden mussten Kinder und Erzieherinnen im August aus der Kita St. Sophia ziehen. Der Nachwuchs wird seitdem im Gemeindezentrum betreut. Und das wohl länger als erst angenommen. Von Andrea Wellerdiek

Zwei Bänke hinterm Stadthaus an der Horne: überall liegen Flaschen, Scherben, Müll. Menschen trinken schon am frühen Vormittag Alkohol. Spaziergänger fühlen sich unwohl, gehen sie dort her. Von Jörg Heckenkamp

An vier verschiedenen Orten in Werne können sich Paare standesamtlich trauen lassen. Vielleicht kommen demnächst zwei weitere hinzu. Einer könnte unter Umständen ein Freiluft-Vergnügen bieten. Von Jörg Heckenkamp

Es ist ein großer Schock für die Mitarbeiter von AB Elektronik in Werne. Jede dritte Stelle wird dort abgebaut, weil sich das Unternehmen neu ausrichten möchte. Das sind die Hintergründe. Von Mario Bartlewski

Werne kann aufatmen: Ab dem kommenden Jahr verfügt sie über einen augeglichenen Haushalt. Damit schafft Werne den Weg heraus aus der Haushaltssicherung und kann bald wieder neu investieren. Von Andrea Wellerdiek

Mehr als 50 Teilnehmer sind am Samstag mit dem Werner Bündnis gegen Rechts durch die Innenstadt gezogen. Sie wollten ein deutliches Zeichen setzen und fühlen sich durch die Kundgebung ermutigt. Von Mario Bartlewski

Drei Anträge zu Klimaschutzmaßnahmen wurden im Stadtrat heftig diskutiert. Am Ende entschieden sich die Mitglieder für den Antrag der UWW, CDU und FDP: Werne beschließt die Klimaoffensive. Von Andrea Wellerdiek

Eine große Plakatwerbung sollte die Werner Straße zieren. So zumindest der Plan eines Unternehmens. Doch die Stadt Werne ist nicht überzeugt - und legt es sogar auf eine Klage an. Von Mario Bartlewski

Beim Klimastreik am 20. September waren es 500, eine Woche später sind es mehr als 200. Werne formiert sich – für das Klima und gegen Rechts. So war der Samstag. Von Karolin-Sophie Mersch

Der Horne-Umbau soll ein Vorzeigeprojekt werden. Doch die Kosten sind explodiert. Die Politik ist verärgert und fühlt sich an den Solebad-Bau erinnert. Jetzt steht das Projekt auf der Kippe. Von Mario Bartlewski

Demonstrationen für den Klimaschutz alleine reichen nicht. Auch die Politik muss das Thema angehen. In Werne schreibt man sich das Thema jetzt parteiübergreifend auf die Fahne – ohne Aktionismus. Von Mario Bartlewski

Der Neubau der Wiehagenschule ist in vollem Gange. Um den Schulweg für die Kinder sicherer zu machen, nimmt die Stadt nun 10.000 Euro in die Hand. Das steckt dahinter. Von Mario Bartlewski

Höhere Strafen für weggeworfene Kippen - das hat die Linke gefordert. Ganze 300 Euro sollte der Verstoß kosten. Doch die Politik möchte lieber andere Lösungen ergreifen. Von Mario Bartlewski

In einer Sondersitzung diskutierte der Stadtrat am Mittwochabend über die Zukunft des Lehrschwimmbeckens Stockum. Die Debatte war emotional, das Abstimmungs-Ergebnis deutlich. Von Jörg Heckenkamp

Die in die Jahre gekommene Jahnturnhalle steht vor dem Abriss. Wohnbebauung ist dort geplant. Und noch ein anderes Grundstück könnte dort einer Neubebauung dienen. Von Jörg Heckenkamp

Acht Männer haben seit dem Ende des 2. Weltkrieges die Geschicke der Stadt gelenkt. Vier von ihnen leben noch. Wir fragen: Wer war der beste Bürgermeister Wernes? Von Jörg Heckenkamp

Auf einen großen Umwelteinsatz machte sich die Feuerwehr am Montagmittag gefasst. Ein Öl-Laster hatte einen Anhänger verloren. Doch der Umwelt ist zum Glück nicht viel passiert. Von Jörg Heckenkamp

Das goldene Buch der Stadt ist um zwei Namen reicher: Jeff Mafiana, Stammesoberhaupt aus Nigeria und seine Frau Rosemary. Die beiden sind die neuen Arbeitgeber für Reggae-Sänger Toni Tuklan. Von Felix Püschner

Das Lehrschwimmbecken Stockum ist das Thema überhaupt. Das Ende wollen viele nicht hinnehmen. Die CDU hat sich stark für den Erhalt eingesetzt, doch auch die UWW fordert Aufmerksamkeit ein. Von Mario Bartlewski

Die Kaufkraft lässt nach, der Leerstand nimmt zu – und doch sollen die Kaufleute in Werne zurückhaltender werben? Genau das beschloss der Rat am Mittwochabend. Was sagen die Händler? Von Jörg Heckenkamp

Eine neue Kita soll am Grote Dahlweg entstehen. Jetzt wurden Details bekannt. Für den Neubau müssten vier Eichen weichen. Das sorgt für Streit in der Politik. Steht der Standort auf der Kippe? Von Andrea Wellerdiek

Der Bau der Wiehagenschule verzögert sich. Die Verantwortlichen räumen Fehler ein, was die öffentliche Aufklärung angeht. Man dürfe keine negativen Nachrichten verschweigen, hieß es. Von Andrea Wellerdiek

Die Initiative „Lebendige Spielstraße“ analysiert, wie man auf die Schrittgeschwindigkeit in Spielstraßen aufmerksam machen kann. Auch Hindernisse wie Lego-Steine sind noch nicht vom Tisch. Von Andrea Wellerdiek

Eine Finanzspritze von 12.000 Euro erhält die Kardinal-von-Galen-Grundschule. Das Geld stellt der Bezirksausschuss zur Verfügung. Die Verwendung steht schon fest, erleichtert das Schulleben. Von Jörg Heckenkamp

Die Wähler in Werne sowie in Ascheberg sind fleißig zur Wahl gegangen. Die Wahlbeteiligung lag deutlich höher als vor fünf Jahren. Auch einige Ergebnisse sind überraschend. Von Jörg Heckenkamp, Mario Bartlewski

Die Urnen für die Europawahl füllen sich in Werne mehr und mehr. Ein erster Zwischenstand um 13 Uhr lässt auf eine hohe Wahlbeteiligung hoffen. Von Mario Bartlewski

Der Countdown läuft. Am 26. Mai ist Europawahl. Darauf machte am Sonntag ein letztes Mal die „Pulse of Europe“- Initiative aus Werne aufmerksam. Und die Botschaft war eindeutig. Von Till Goerke

Der Bau des Kreisverkehres an der Münsterstraße, Höhe Becklohhof, kann forciert werden. Nun gab die Politik grünes Licht für den Ausbau. Zunächst steht ab September der Abriss der Brücke an.

Das Rasen in Spielstraßen muss ein Ende haben. Da sind sich die Vertreter der Initiative Spielstraße und die Politiker einig. Wie man das Problem angehen kann, haben sie nun diskutiert. Von Andrea Wellerdiek

Bunte Blumen statt graue Steine: Die Grünen fordern ein Verbot von dem nicht insektenfreundlichen Kies in Vorgärten. Doch ist ein Verbot der richtige Weg für besseren Umweltschutz? Von Andrea Wellerdiek

Die trennende Wirkung, die die Münsterstraße hat, könnte ab September aufgehoben werden. Der Bau des Kreisels im Bereich Becklohhof rückt näher – was fehlt, ist ein politischer Beschluss. Von Vanessa Trinkwald

Zu mehreren Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Werne an den Osterfeiertagen gerufen. Dabei rückten die Einsatzkräfte zum neuen Solebad aus.

Völlig überraschend stehen der Stadt 1,5 Millionen Euro zur Sanierung der Sportanlage im Dahl zur Verfügung. Schon 2020 soll der Kunstrasenplatz fertig sein. Von Jörg Heckenkamp

Mit der Stilllegung des Steinkohleblocks endet eine lange Ära der Steinkohle in Werne-Stockum. Doch noch längst ist am Standort nicht Schluss. Ein Weiterbetrieb der Anlage ist möglich. Von Andrea Wellerdiek

„Pflanzen im Garten statt wertlose Kies- und Schotterflächen“: Die Grünen wollen Kiesbeete in den Vorgärten neuer Baugebiete verbieten. Wie ist Ihre Meinung? Stimmen Sie ab!

Schnelles Internet an allen Schulen und sanierte Turnhallen - mithilfe von Fördermitteln des Landes und Bundes möchte die Verwaltung der Stadt Werne viel Geld an den Schulen investieren. Von Andrea Wellerdiek

Aufgrund wiederkehrender Vandalismus-Vorfälle in der öffentlichen Tiefgarage wird nun eine Videoüberwachung installiert. Der Datenschutzbeauftragte der Stadt gibt grünes Licht. Von Julian Reimann

Im stilvollen Rahmen hieß die Stadt Werne am Samstagvormittag die Neubürger im Alten Rathaus willkommen. „Gestalten Sie die Zukunft Wernes mit“, rief Bürgermeister Lothar Christ ihnen zu. Von Jörg Heckenkamp

Einmal im Frühling, zu Sim-Jü und zweimal im Winter: Werne bekommt 2019 vier verkaufsoffene Sonntage. Darauf verständigten sich die Mitglieder in der Ratssitzung am Montag, 25. Februar. Von Andrea Wellerdiek

Das neue Solebad in Werne eröffnet am 14. April 2019. Das steht nun fest. Damit lüftete das Bad ein lang gehütetes Geheimnis der Stadt. Und die Kosten stimmen auch. Von Andrea Wellerdiek, Mario Bartlewski

Ein organisiertes jüdisches Leben existiert in Werne nicht. An die Existenz früherer jüdischer Familien vor der Nazi-Zeit erinnern nur die Stolpersteine. Das soll sich nun ändern. Von Jörg Heckenkamp

Jürgen Zielonka, Vorstand des Stadtsportverbands, moderiert den Sportlerball der Stadt Werne, der am Samstagabend über die Bühne geht. Von Nina Bargel