Polizei in Ahaus

Polizei in Ahaus

Der Geruch einer brennenden Lkw-Plane hat die Polizei in Ahaus auf den Plan gerufen. Anwohner hatten sich über den beißenden Geruch beschwert. Die Feuerwehr musste den Brand löschen.

Die Polizei sucht nach dem Fahrer eines Weißen Bullis, der am Freitag in einen Unfall verwickelt worden sein soll. Nach Angaben eines Zehnjährigen hatte er ihn beim Rechtsabbiegen übersehen.

Dreist und gewalttätig hat sich ein Ladendieb verhalten. Am vergangenen Mittwoch schlug er auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarkts eine Mitarbeiterin des Ladens.

Eine Spur der Zerstörung hinterließen unbekannte Täter in der Nacht zu Sonntag in Ahaus. Autos, Motorräder und eine Fensterscheiben wurden beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen. Von Anne Winter-Weckenbrock

Schwere Verletzungen hat ein 42-jähriger Radfahrer am Freitagmittag bei einem Unfall auf der Bahnhofstraße erlitten. An der Ampel wurde er von einem Auto angefahren. Von Stephan Rape

Viel Glück im Unglück hatten die Beteiligten eines Unfalls auf der K17 am Montagnachmittag: Beim Abbiegen in einen Wirtschaftsweg prallte ein 50-jähriger Heeker mit dem Gegenverkehr zusammen. Von Stephan Rape

Ein 18-Jähriger hat am Sonntag im Schlossgarten mit einer Waffe hantiert. Zeugen riefen die Polizei. Erst bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich um eine Softair-Waffe handelte. Von Stephan Rape

Mit dem Auto ist ein 18-Jähriger in der Ahauser Fußgängerzone am Sonntagabend gegen eine Sitzbank gefahren. Der Jugendliche hatte nicht einmal einen richtigen Führerschein vorzuweisen.

Erst trank er zu viel und fuhr dann auch noch selbst mit dem Auto nach Hause: Ein schwankender Vredener ohne Führerschein ist dabei an einem Tankshop in Ahaus einigen Zeugen aufgefallen.

Die Polizei suchte am Mittwochabend nach einem vermissten Ahauser. Hubschrauber und Spürhunde waren im Einsatz. Der Mann wurde später von der Polizei wohlbehalten angetroffen. Von Stefan Grothues

Laut den Stadtwerken Ahaus kommt es aktuell zu versuchten Betrügen am Telefon und an Haustüren: Mitarbeiter von fremden Firmen würden sich als Stadtwerke-Mitarbeiter ausgeben. Von Lisa Wissing

Die Idee: Mit einem Radlader einen Zigarettenautomaten aus der Verankerung reißen und klauen. Das Ergebnis: ein festgefahrener Radlader, ein beschädigtes Fluchtauto und rund 18.000 Euro Schaden.

Die Polizei hat am Osterwochenende in Ahaus eine Party beendet. Der Gastgeber leistete Widerstand. Auch am Oldenkottplatz lösten Polizeibeamte ein nicht coronakonformes Treffen auf. Von Stefan Grothues

Ein Sattelzug ist am frühen Freitagmorgen auf der A 31 bei Heek verunglückt. Dabei wurden die drei Insassen zum Teil schwer verletzt. Die Bergung zog sich bis in den Freitagvormittag. Von Stephan Rape

Ein 21-jähriger Niederländer hatte am Sonntagvormittag viel Glück: Er zog sich nur leichte Verletzungen zu, obwohl sich sein Wagen überschlug und gegen einen Baum prallte.

Zwei Wochen nachdem Unbekannte auf Autos auf der A31 bei Ahaus geschossen haben, sucht die Polizei noch dringend nach Hinweisen. Sie hat vor allem zwei mögliche Zeugen im Blick. Von Stephan Rape

Eine kurze Hetzjagd durch Alstätte haben sich drei Drogenschmuggler mit der Polizei geliefert. Die Beamten konnten die Männer schließlich fassen, obwohl einer noch zu Fuß geflohen war.

Eine Ahauser Seniorin fiel nicht auf den falschen Polizisten am Telefon herein. Die Polizei konnte einen 33-jährigen Boten festnehmen, der erzählte, wie der Kontakt zu den Betrügern entstand.

Die Polizei warnt vor Betrügern: Am Mittwochnachmittag wurden Passanten in Alstätte und Vreden von drei Männern aggressiv zu einer Spende gedrängt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

19 Unfälle mit Blechschäden – die Wochenendbilanz der Polizei nach dem Wintereinbruch ist glimpflich ausgefallen. Das Fahrverbot für Lkw auf Autobahnen wurde wegen weiterer Schneefälle verlängert. Von Stefan Grothues

Pech für zwei Metalldiebe in Graes: Die Leitplanken, die sie sich ausgesucht und bereits abgeschraubt hatten, passten nicht in ihren Kleintransporter. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Angebliche Reinigungsarbeiten an der Dachrinne eines Hauses haben sich zwei Unbekannte gut bezahlen lassen. 150 Euro verlangten sie, aber führten vermutlich die Arbeiten gar nicht aus.

Es brauchte nur einen Moment der Unachtsamkeit und einen Rempler, und schon war die Geldbörse verschwunden: So geschehen in einem Verbrauchermarkt in Ahaus.

In Ahaus wurde Samstagmittag ein 60-jähriger Mann gesucht, der aus dem Ahauser Krankenhaus verschwunden ist. Auch die Öffentlichkeit wurde eingeschaltet. Minuten später wurde der Mann gefunden. Von Stephan Rape

Nachdem er sich im Hagener Impfzentrum als Arzt ausgegeben hatte, klickten jetzt für einen ehemaligen Ahauser die Handschellen. Der mehrfach vorbestrafte Mann befindet sich in Untersuchungshaft.

Eine falsche Krankenkassenmitarbeiterin hat eine Ahauserin in ein Gespräch über Corona verwickelt. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen dreisten Trickbetrug. Die Polizei warnt.

Verdächtig kam einer Autofahrerin das Verhalten von zwei Männern vor, die sie an einem Aldi-Markt in Ahaus beobachtet hat. Wie die Polizei berichtet, wurde das Auto der Zeugin durchwühlt.

Ein Polizeihubschrauber suchte in der Nacht zu Mittwoch nach einem vermissten 13-jährigen Mädchen aus Wüllen. Am Morgen teilt die Polizei mit, dass das Kind wieder da ist.

Telefonbetrüger treiben ihr perfides Unwesen auf Kosten älterer Menschen. Bei neuen Fällen in Ahaus, Heek und Gronau wurden sie erst im letzten Moment gestoppt. Es ging um Tausende Euro. Von Stephan Rape

Bereits zum zweiten Mal wurde in Gronau in kürzester Zeit ein Fiat 500 gestohlen. Auch in der näheren Grenzregion sind mehrere dieser Fahrzeugtypen entwendet worden.

In Ahaus ist es in der Silvesternacht zu einem Zwischenfall gekommen, bei dem ein 25-Jähriger – der in Begleitung von zwei Kindern unterwegs war – mit einer Schreckschusspistole bedroht wurde.

In der Silvesternacht erwischte die Polizei in Ahaus zwei Jugendliche mit einem Ortseingangsschild aus Wessum. Sie hätten es gefunden und zur Polizei bringen wollen, gaben die 16-Jährigen an.

Die Polizei ermittelt im Fall des Wessumers, der zwei Jungen erst verfolgt und dann die Polizei rief, weil er sie für Einbrecher hielt. Er soll den Jungen mit dem Knie am Boden fixiert haben. Von Stephan Rape

In ihrem eigenen Kofferraum hat die Polizei eine junge Frau aufgefunden, die nach einem Alleinunfall auf der Raiffeisenstraße geflüchtet war. Sie hatte keinen Führerschein und stand unter Drogeneinfluss.

Klar, 2020 gab es auch in Ahaus eigentlich nur ein Thema: das Coronavirus. Doch auch abseits der Pandemie ist einiges passiert. Zehn Themen, die unsere Leser am meisten interessierten. Von Stephan Rape

Zwei Fahrzeuginsassen wurden bei einem Unfall an Heiligabend auf der Raiffeisenstraße in Wessum verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 11.15 Uhr. Von Bernd Schlusemann

Damit hatte der 31-Jährige sicher nicht gerechnet: Genau verstanden hat eine Polizistin in Ahaus die Beleidigungen, die ein Billerbecker in ihrer Gegenwart in arabischer Sprache geäußert hatte.

Ein erschreckendes Ergebnis haben Messungen der Polizei im Baustellenbereich auf der L570 in Schöppingen-Gemen ergeben. Jeder Fünfte ist zu schnell, und die Bauarbeiter fürchten um ihr Leben.

Auf dem Schulweg ist ein 9-jähriger Junge beim Überqueren einer Kreuzung von einer Autofahrerin angefahren worden. Der Junge wurde leicht verletzt.

Der Polizei ist es gelungen, in einer Wohnung zahlreiches Diebesgut sicherzustellen. Einige Gegenstände konnten bereits bestimmten Einbrüchen zugeordnet werden, andere noch nicht.

Ein Unbekannter hat im vergangenen Juni Waren aus einem fremden Einkaufskorb an der Wessumer Straße gestohlen. Die Polizei sucht den Mann jetzt mit einem Foto und hofft auf Hinweise. Von Stephan Rape

Gleich fünf Mal haben Ersatzteil-Diebe in der Nacht zu Mittwoch in Wüllen zugeschlagen. Dabei hatten sie vor allem zwei Fahrzeugmarken im Visier.