Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Polizei in Lünen

Polizei in Lünen

Polizeibeamte haben in Lünen einen mutmaßlichen Fahrraddieb gestellt. Dabei wurden zwei Fahrräder sichergestellt, deren Besitzer die Polizei nun sucht.

Das war eine böse Überraschung für mehr als 40 Autobesitzer in Gahmen. In der Nacht zu Karfreitag waren Reifen an Autos zerstochen und an anderen Fahrzeugen Kennzeichen abmontiert worden. Von Beate Rottgardt

Die Stadt zieht nach dem ersten Sonnen-Wochenende im Seepark eine positive Bilanz. Es hat aber auch Probleme gegeben. Ein Sicherheitsmitarbeiter konnte einem Auto nur knapp ausweichen. Von Torsten Storks

Es kommt nicht täglich vor, dass die Polizeipressestelle Meldungen erreichen, die für Lach-Anfälle sorgen. Doch jetzt gab es einen tierischen Einsatz für die Lüner Polizei. Von Beate Rottgardt

Ruhr Nachrichten Körperverletzung

Nach Angriff auf Pflegepersonal: Stille im St.-Marien-Hospital

Nach dem Übergriff auf das Pflegepersonal herrscht zunächst Sprachlosigkeit. Doch nun will das St.-Marien-Hospital handeln. Den Tätern drohen je nach Ermittlungsergebnis Haftstrafen. Von Sina Osterholt

Zwei bislang unbekannte Täter haben Freitag (12.) an der Wohungstür einer 52-jährigen Lünerin geschellt und sich als Fernsehtechniker ausgegeben. Die Frau wurde bestohlen, die Polizei warnt. Von Torsten Storks

Polit-Prominenz war in Lünen zu Gast: Martin Schulz (SPD), ehemaliger Präsident des Europäischen Parlaments, machte sich für Europa stark.. Von Volker Beuckelmann

Es ist eine bekannte Masche: Trickbetrüger geben sich am Telefon als Polizisten aus. Im Fall einer Rentnerin aus Lünen taten sie es mit einer unglaublichen Hartnäckigkeit.

In der Nacht zu Mittwoch kam es im Lüner St.-Marien-Hospital zu Angriffen auf das Krankenhauspersonal. Die Täter, offenbar Angehörige eines Patienten, erhielten einen Platzverweis. Von Emilia Knebel

Ruhr Nachrichten Thema Gewerbeflächen

Rat kippt Gewerbe im Welschenkamp, aber CDU zweifelt Beschlussfähigkeit an

Das Thema Welschenkamp ist vom Tisch. Eine Mehrheit des Rates stimmte dafür, die Fläche aus dem Gewerbeentwicklungskonzept herauszunehmen. Allerdings wird der Beschluss rechtlich überprüft. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Gegen einen Baum an der Alstedder Straße ist eine 64-jährige Autofahrerin am Dienstag (9.4.) mit ihrem Fahrzeug geprallt. Sie erlitt dabei schwere Verletzungen.

Ruhr Nachrichten Rettungshubschrauber Christoph 8

Helikopter-Pilot erzählt: So lief die Landung am Montag im Lüner Tobiaspark

Für Aufsehen gesorgt hat am Montag die Landung des Rettungshubschraubers Christoph 8 im Tobiaspark. Viel Platz ist dort nämlich nicht. Wir haben mit dem Piloten des Helikopters gesprochen. Von Marc Fröhling

Anwohner beklagen, in der Nacht von Samstag auf Sonntag (6./7. April) seien mehrere Autospiegel in Beckinghausen abgetreten worden. Von Kristina Gerstenmaier

Da zückten viele Passanten ihr Handy: Am Montagvormittag landete Rettungshubschrauber Christoph 8 im Tobiaspark. Der Grund war ein Verdacht auf Vergiftung. Von Beate Rottgardt

Ein 46-jähriger Motorradfahrer aus Lünen ist am Mittwoch (3. April) bei einem Verkehrsunfall auf der Zechenstraße in Lünen schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen. Von Bettina Voss

Ein mutmaßlicher Drogen-Käufer aus Selm hat die Polizei geradewegs zu seinem vermeintlichen Dealer in Lünen geführt. Die Beamten haben den Lüner in Gewahrsam genommen und ermitteln weiter.

Ruhr Nachrichten Kampfgruppe Adolf Hitler

Combat 18: Gewaltbereite Neonazis störten Ausstellungs-Eröffnung der Grünen

Ende September 2018 wurde eine Ausstellung der Lüner Grünen von Rechtsextremisten gestört. Jetzt ist klar: Die Aktion wurde sogar von der extrem gewaltbereiten rechten Gruppe C18 initiiert.

Die folgende Geschichte begann mit einem Verkehrsunfall. Und endete für einen der Beteiligten im Polizeigewahrsam. Der Betroffene hatte nämlich nur einen gefälschten Führerschein.

Weil ein 37-jähriger Dortmunder eine 26-jährige Lünerin angegriffen hat, ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Frau trug ein Kopftuch und hatte ihre Kinder dabei. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Ruhr Nachrichten Stadtentwicklungsausschuss

Gewerbe oder Naturschutz? Politik diskutiert über Welschenkamp und Co.

Grüne und GFL wollten mit einem Antrag verhindern, dass zum Beispiel das Naturschutzgebiet Welschenkamp überhaupt als mögliches Gewerbegebiet geprüft wird. Eine Mehrheit hatten sie nicht. Von Marc Fröhling

Auf dem Weg zum Auto ist ein Lüner am Freitagabend beraubt worden. Er hatte die Einnahmen dabei - und wurde mit einer Schusswaffe bedroht. Jetzt ermittelt die Polizei. Von Marc Fröhling

Auf frischer Tat haben Zeugen eine mutmaßliche Taschendiebin ertappt. Die Ermittlungen zeigen: Die Frau ist offenbar eine Serientäterin.

Ein 22-jähriger Lüner ist bei einer Polizeikontrolle am Dienstag (26. März) in Dortmund aufgefallen. Er war unter Drogeneinfluss unterwegs und hatte keinen gültigen Führerschein.

Wenn zwei Männer nachts ohne Fahrräder ein Grundstück betreten und mit Fahrrädern wieder auftauchen, erregt das den Verdacht der Polizei. Zu Recht, wie sich jetzt zeigte. Von Peter Fiedler

„Dumm und asozial“, nennt es Tafel-Chefin Ulrike Trümper. In die Ausgabestelle in Gahmen ist am Wochenende eingebrochen worden. Nach den Lebensmitteln hätten die Täter einfach fragen können. Von Marc Fröhling

Nach einem Verkehrsunfall auf der Moltkestraße in Lünen am Mittwoch (20. März) sucht die Polizei noch Zeugen. Bei dem Unfall wurde eine Fußgängerin angefahren. Von Daniel Claeßen

Eine wilde Flucht quer durch Lünen endete für einen Autofahrer und seinen Beifahrer in einem Waldgebiet. Offenbar spielten dabei neben Drogen auch weitere Dinge eine Rolle.

Mitte Februar beschmierten Unbekannte das Innere des Parkhauses Am Christinentor in der Lüner Innenstadt. Die Fahndung der Polizei mit Fotos aus der Überwachungskamera war erfolgreich.

Zwei Lüner sind am frühen Samstagmorgen im Dortmunder Hauptbahnhof mit einem 24-Jährigen aneinander geraten. Erst verbal, dann körperlich - dann zückte einer der Beteiligten Pfefferspray.

Das geräumte Haus an der Diesterwegstraße bleibt unbewohnbar. Die Stadt hat dem Besitzer eine Mängelliste zukommen lassen - so lange die nicht behoben ist, kann kein Bewohner zurückkehren. Von Daniel Claeßen

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, 13. März 2019, in Lünen ist eine 54-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der Fahrer des BMW stammt aus Werne. Von Jörg Heckenkamp

An der Einmündung Bäckerstraße/Parkstraße ist es Mittwochabend zu einem Unfall zwischen einem Autofahrer und einer Fußgängerin gekommen. Für beide zeigte die Ampel wohl „Grün“,

Insgesamt 30 Taten unter anderem in Dortmund, Unna, Herdecke und auch in Lünen können einer Einbrecherbande aus Dortmund zugeordnet werden. In Lünen war eine Aral-Tankstelle ihr Ziel.

Sein eigenes Auto an sich vorbeifahren gesehen hat ein 28-Jähriger aus Witten. Der Grund dafür: Auto und Autoschlüssel waren ihm von einem Lüner (22) gestohlen worden.

Der Zustand der 62-jährigen Lünerin ist nach der Messerattacke weiter kritisch. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft habe sie sich zwar stabilisiert, Entwarnung könne es aber nicht geben. Von Beate Rottgardt

Die Polizei durchsuchte in mehreren Städten Wohnungen und Fahrzeuge von mutmaßlichen Drogenhändlern. Auch in Dortmund und Lünen gab es Durchsuchungen und Festnahmen.

Eine Frau in der Lippe sorgte am Freitagmorgen (8.3.) für einen Großeinsatz in der Innenstadt: Feuerwehr und Rettungskräfte konnten die 90-Jährige aus dem Wasser retten. Von Daniel Claeßen

Drei junge Männer aus Lünen sollen im Jahr 2017 insgesamt acht Discounter-Filialen überfallen haben. Zu Prozessbeginn am Donnerstag in Dortmund hat einer ein Geständnis abgelegt. Von Martin von Braunschweig

Seinen Hass auf die Polizei wollte ein Lüner am vergangenen Wochenende offenbar vor dem Dortmunder Hauptbahnhof zeigen. Er urinierte an einen Wagen der Bundespolizei. Nur: Er wurde gefilmt.

Am Sonntag eskalierte ein Polizeieinsatz in Brambauer. Erst Diensthund „Bruno“ konnte einen flüchtenden Mann stoppen. Die Überprüfung des Verdächtigen brachte weitere Erkenntnisse.

Ruhr Nachrichten Vergleich früher heute

Raten Sie mit: Wie war es um die Verkehrsicherheit in den 1960er-Jahren in Lünen bestellt?

Die Polizei hat ihren Verkehrsbericht für 2018 vorgestellt. Mit vielen Zahlen zu Unfällen und Verletzten. Aber wie war war das eigentlich in den 1960er Jahren? Wir haben ins Archiv geschaut. Von Peter Fiedler

Zeugen sucht die Polizei nach einem dreisten Diebstahl in Lünen-Süd am Donnerstagvormittag. Opfer war ein Rollstuhlfahrer. Von Beate Rottgardt

Böse Überraschung für die Bewohner eines Hauses in Brambauer: Am Donnerstagabend mussten sie ihre Wohnungen verlassen, da das Gebäude erhebliche Brandschutzmängel aufwies. Von Daniel Claeßen

Mehr Verkehrsunfälle, mehr Leicht- und Schwerverletzte, ein Todesopfer. Der Verkehrsbericht der Polizei enthält für Lünen teils erschreckende Zahlen. Das gilt speziell für Radfahrer. Von Torsten Storks

Innerhalb von zehn Tagen überfiel ein 22-jähriger Mann in Lünen zweimal die Hem-Tankstelle an der Münsterstraße. Am Mittwoch hat das Dortmunder Landgericht das Urteil gesprochen. Von Martin von Braunschweig

Die Macher suchen Mitmacher: Ein Team aus Brambauer will den Stadtteil im Südwesten Lünens weiterentwickeln. Bis 2030 soll sich einiges verändern - das klappt aber nur, wenn alle mitmachen. Von Daniel Claeßen

Ruhr Nachrichten Jetzt mal unter uns

Polizisten sind mitnichten automatisch immer die Guten

Zwei Männer greifen in Horstmar Polizisten an. Die Bewertung der Tat ist unstrittig - doch die Begleiterscheinungen hinterlassen bei unserem Autor doch einige Fragezeichen. Von Daniel Claeßen

Nach einem Angriff auf zwei Polizisten sucht die Polizei einen Spaziergänger, der mit seinem Hund unterwegs war. Bei dem Vorfall war ein Beamter bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt worden. Von Bettina Voss

Als Versicherungsvertreter gaben sich Täter aus, die bei einem 57-Jährigen anschellten. Als er sie hereinließ, wurde er mit einem Schlagstock niedergeschlagen. Die Geldbörse war auch weg.

Der Wertstoffhof der Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft (GWA) im Kreis Unna am Brückenkamp in Lünen bleibt nach einem Brand vorläufig geschlossen. Alternativen sind gefunden. Von Kevin Kallenbach

Die Machete unter dem Sofa war noch das kleinere Problem. Am Montagabend (18. Februar) fanden Polizeibeamte in Brambauer außerdem Drogen, Feinwaage und Bargeld. Alles deutet auf Handel hin.

Innerhalb von zehn Tagen soll ein 21-jähriger Lüner zweimal die HEM-Tankstelle an der Münsterstraße überfallen haben. Zu Prozessbeginn in Dortmund machte er am Montag noch keine Angaben. Von Martin von Braunschweig

Ruhr Nachrichten Brand an der Jägerstraße

Feuerwehrmann auf Drehleiter reißt Jürgen Duda aus dem Schlaf: „Ich dachte, ich träume“

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem „Verrecke-Schriftzug“ und der Brandstiftung an der Jägerstraße? Jürgen Duda glaubt nicht daran, wie er Stunden nach dem Brand im Gespräch erklärt. Von Torsten Storks

Ruhr Nachrichten Feuerwehr-Einsatz in Lünen-Süd

Zusammenhang mit „Verrecke“-Schriftzug? Polizei ermittelt nach Brandstiftung an Jägerstraße

In der Nacht zu Samstag (16.2.) musste die Feuerwehr aus einem Haus an der Jägerstraße vier Menschen retten. Dort wohnt ein Mann, der schon durch die Verrecke-Schmiererei bedroht worden war. Von Marc Fröhling, Torsten Storks, Volker Beuckelmann

An zwei Tagen durchsuchte die Polizei in Lünen vier Wohnungen. Dabei gerieten vier Jugendliche und junge Männer ins Visier der Ermittler.

Ein 25-jähriger wurde am Donnerstag (14.) festgenommen. Er soll mit Kokain gehandelt haben. Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten noch weitere Drogen. Von Emilia Knebel

Die Gewerkschaft der Polizei will beim Land Nordrhein-Westfalen mehr Gehalt aushandeln. Der Dortmund-GdP-Vorsitzende Frank Schniedermeier nennt im Video die Zahlen. Von Peter Bandermann

Gute Nachrichten gab‘s - schon wieder - beim Blick auf die Kriminalstatistik für 2018. Die Gesamtzahl der registrierten Straftaten geht zurück. Manches bereitet der Polizei dennoch Sorgen. Von Marc Fröhling

Ein Taxifahrer aus Lünen ist in Eving von drei Unbekannten überfallen worden. Die drei Täter gingen brutal vor, ihre Beute war gering.

Schmierereien am Preußenbahnhof sorgen für Empörung. Eine Zeugin ist sich sicher, die Täter am Abend vorher gesehen zu haben. Die hätten dort Musik gehört und sich mit Alkohol aufgeputscht. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Eine Auseinandersetzung am Eingang des Flohmarktes an der TU Dortmund endete am Samstag dramatisch. Ein Lüner verletzte dabei einen Autofahrer aus Dortmund schwer mit einem Messer.

Wieder hat es Schmierereien am Preußenbahnhof gegeben. In der Nacht zu Samstag haben Unbekannte die Wände besprüht. Auch eine Fliese wurde herausgerissen. Der Bahnhof ist häufig betroffen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Nach mehreren DNA-Treffern an Einbruchs-Tatorten legte ein 52-jähriger Mann sofort ein volles Geständnis ab. Vor einer langen Haftstrafe bewahrte aber auch das ihn nicht. Von Martin von Braunschweig

Geld entwendeten Einbrecher aus einer Praxis für Physiotherapie in der Lüner Innenstadt. Viel schlimmer ist aber, was die Täter dort hinterließen.

Der Brand im Lükaz Ende Dezember ist wohl durch einen technischen Defekt ausgelöst worden. Genauer kann man das nicht sagen. Nur eins ist klar: Fremdverschulden gab es nicht. Von Marc Fröhling

Ruhr Nachrichten Polizei-Kontrolle

Bandidos: Rocker treffen sich in Billardkneipe an der Steinstraße

Am vergangenen Wochenende führte die Polizei Kontrollen in der Billardkneipe Timeless in Nordlünen durch. Sie war Hinweisen zur Einrichtung eines Bandidos-Clubraums nachgegangen. Von Kristina Gerstenmaier

Die Bekämpfung der Clankriminalität ist seit einiger Zeit ein Schwerpunkt der Polizei in Dortmund. Nun legt die Behörde die Ergebnisse zahlreicher Kontrollen der vergangenen Monate vor. Von Felix Guth

Ruhr Nachrichten Urteil am Amtsgericht

14-Jähriger vergewaltigt: Mann muss über drei Jahre ins Gefängnis

Ein Mann aus Nettetal hatte dem Jungen aus Lünen erst Geld angeboten - später verging er sich an dem 14-Jährigen. DNA-Spuren überführten ihn später, am Freitag (1.) stand er vor dem Amtsgericht. Von Heinrich Höckmann

Ruhr Nachrichten Schmiererei in Lünen-Süd

„Na, wann verreckst Du denn endlich?“ - Stadt lässt Spruch entfernen

Der mit weißer Lackfarbe auf die Jägerstraße in Lünen-Süd geschmierte Schriftzug „J. Du da verrecke endlich“ zielte auf einen Anwohner ab. Jetzt hat die Stadt reagiert. Von Torsten Storks

Ruhr Nachrichten Prozess vor dem Landgericht

Angeklagter gesteht sieben Einbrüche in Lünen und Dortmund

Ein 52-jähriger Mann hat vor dem Dortmunder Landgericht sieben Einbrüche in Lünen und Dortmund gestanden. Bei seinen Taten hatte er es in der Regel auf wertvolle Münzsammlungen abgesehen. Von Martin von Braunschweig

Zwei beschädigte Autos und eine Flucht auf der Felge: Ein 49-jähriger Autofahrer aus Solingen tat alles, um einer Polizeikontrolle zu entkommen. Mit wenig Erfolg.

In der Nachbarstadt Dortmund werden Ordnungskräfte mittlerweile mit Schlagstöcken ausgerüstet - zur Verteidigung im Notfall. Ein Modell auch für Lünen? Nicht nötig, sagt die Stadt. Von Marc Fröhling

Trickbetrüger suchen sich oft ältere Menschen als Opfer. In einem Seniorenwohnheim der Lüner Innenstadt hatte ein Täter Erfolg mit seiner Masche. Die Polizei warnt und hat Tipps.

Ruhr Nachrichten Tragödie mit Folgen

Ein Jahr nach Leons Tod - das ist in Lünen seit dem Messerangriff passiert

Vor genau einem Jahr hat ein Schüler einen Mitschüler an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule erstochen. Danach ist viel passiert. Es gab ein Urteil, Messer-Diskussionen - und Grund zur Hoffnung. Von Marc Fröhling, Peter Bandermann

Ruhr Nachrichten Kampf gegen Einbrüche

Neue Software bei der Polizei: Kollege Computer sagt den Tatort von morgen voraus

In Steven Spielbergs Science-Fiction-Thriller „Minority Report“ kann die Washingtoner Polizei im Jahr 2054 Morde vorhersagen. Die Dortmunder Polizei macht das jetzt mit Einbrüchen. Von Peter Bandermann

Erstmals hatte die Stadt Lünen in Person von Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns zu einem Neujahrsempfang eingeladen. Bei so manchem Gast sorgte das Motto für erhellende Momente. Von Daniel Claeßen

Ruhr Nachrichten Linksabbiegen verboten

Neue Verkehrsregelung in Brambauer sorgt für Staus und Ärger

Autofahrer, die von der Brambauer „Hufnagel-Kreuzung“ zum Marktplatz wollen, dürfen nicht mehr links in die Yorckstraße abbiegen. Wer es trotzdem tut, dem droht ein Bußgeld. Von Beate Rottgardt

Die Täter kamen zu Fuß und mit dem Fahrrad. Ihr Ziel war die Tankstelle an der Borker Straße. Neun Monate nach einem bewaffneten Raubüberfall sind drei Freunde aus Lünen verurteilt worden. Von Jörn Hartwich

Gegen kriminelle Familienclans richtete sich ein Schwerpunkt-Einsatz der Polizei in mehreren Ruhrgebiets-Städten. Die Beamten waren auch in Lünen tätig.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Brambauerstraße in Lünen sind am Samstagnachmittag (5. Januar) drei Personen schwer verletzt worden. Eine Frau war zunächst in ihrem Auto eingeklemmt.

Ein 17-Jähriger wurde in Brambauer von zwei Männern ausgeraubt. Obwohl er Bargeld und Handy sofort rausrückte, setzten die Täter auch noch Pfefferspray ein. Die Polizei sucht Zeugen.

Ruhr Nachrichten Landgericht Dortmund

Überfall auf bft-Tankstelle: Staatsanwalt fordert bis zu fünfeinhalb Jahre Haft

Im Prozess um den Überfall auf die bft-Tankstelle an der Borker Straße hat die Staatsanwaltschaft empfindliche Haftstrafen beantragt - einer von drei Tätern soll indes eine Chance bekommen. Von Werner von Braunschweig

Auf sein Auto wird ein 20-Jähriger eine Weile verzichten müssen. Seine Flucht vor der Polizei endete mit einem Unfall und damit, dass seine Mutter ihn bei der Polizei abholen musste.

„Keine besonderen Vorkommnisse“ meldete die Polizei, was das Einsatzgeschehen in Lünen rund um den Jahreswechsel betrifft. Ein Lüner fiel allerdings in Dortmund unangenehm auf. Von Peter Fiedler

Ruhr Nachrichten Jahres-Vorschau

Analyse: Was Lünen im Jahr 2019 anpacken muss

Das alte Jahr geht zu Ende, doch einige Aufgaben aus 2018 werden die Stadt auch in den kommenden zwölf Monaten beschäftigen. Unser Autor blickt auf die aus seiner Sicht wichtigsten Themen. Von Daniel Claeßen