Polizei ist bereit für den Blitzer-Marathon

Messstellen stehen fest

Die Bochumer Polizei hat ihre Vorbereitungen für den sechsten Blitzer-Marathon am Dienstag, 8. April, weitgehend abgeschlossen. Und die Bürger haben diesmal kräftig mitgeholfen. Sie haben Messpunkte mit ausgewählt.

Bochum/Witten

von Lars Johann-Krone

, 03.04.2014 / Lesedauer: 2 min
Polizei ist bereit für den Blitzer-Marathon

Die Polizei ist bereit für den sechsten Blitzer-Marathon, der am Dienstag, 8. April, stattfinden wird.

Insgesamt 102 Beamte hat er für den kommenden Dienstag in den Dienstplan eingetragen. „Es könnten allerdings auch weniger sein, da wir eventuell noch Kollegen für das Champions League-Spiel Borussia Dortmund gegen Real Madrid abstellen müssen“, erläutert Honsdorf. Gegen 5.30 Uhr werden sich die ersten 13 Messtrupps der Polizei in der Frühschicht positionieren. Mindestens sieben werden es in der Spätschicht bis 22 Uhr sein. „In der Nachtschicht ist dann nur noch ein Trupp unterwegs“, so Honsdorf. Die Bochumer Beamten werden ihren Blitzer-Marathon dann gegen 2 Uhr in der Nacht beenden.

Ein Messtrupp besteht im Schnitt aus vier Beamten. Die haben in ihrer Dienstzeit jeweils vier Stellen auf dem Block stehen, an denen sie kontrollieren werden. „Pro Standort kontrollieren wir circa anderthalb Stunden“, so Honsdorf. Eine besondere Abneigung oder Freude stellte Honsdorf im Vorfeld des Blitzer-Marathons bei seinen Kollegen nicht fest: „Es ist ein Tag wie jeder andere. Wir machen unsere Arbeit. Der Blitzer-Marathon ist eben deutlich öffentlichkeitswirksamer.“ Trotz des Namens Blitzer-Marathon, werden die Beamten an diesem Tag natürlich nicht nur die Geschwindigkeit kontrollieren, sondern auch beispielsweise Gurt- oder Handydelikte bestrafen. An folgenden Straßen in Witten wird am Dienstag, 8. April kontrolliert:

(Bommern)

(Heven)

(Herbede)

(Bommern)

(Stockum)

(Annen)

(Annen)

(Annen)

(Stockum)

(Innenstadt)

(Rüdinghausen).

auf einer größeren Karte anzeigen

Schlagworte: