Projekt "MUSEumsKind" führt Nachwuchs an Kunst heran

Museumspädagogik

WITTEN Ein neues museumspädagogische Kooperationsprojekt gestalten das Märkische Museum und die WerkStadt für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren unter dem Titel „MUSEumsKIND“. Es soll in den Herbstferien realisiert werden.

von Von Lisa Timm

, 01.10.2009, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit dem Projekt "MUSEumsKind" wollen Simone Bettray, Britta Koch und Detlef Mache (v.l.) Kindern Zugang zur Kunst verschaffen.

Mit dem Projekt "MUSEumsKind" wollen Simone Bettray, Britta Koch und Detlef Mache (v.l.) Kindern Zugang zur Kunst verschaffen.

Unter der Anleitung von Kulturpädagogin Simone Bettray und Museumspädagogin Britta Koch lernen die Kinder eine unverkrampfte Herangehensweise an die Kunst. Der Maler Rolf Cavael bekommt diesmal die Rolle des Türöffners zugedacht, der als begeisterter Biologe einen ganz eigenen Zugang zur Kunst hatte. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der ungegenständlichen Malerei in Deutschland. Und weil er leidenschaftlich gerne Dinge unter dem Mikroskop betrachtete, werden auch die Kinder es ihm nachtun.

Simone Bettray und Britta Koch sind sicher, dass die Kinder eine wissensreiche Woche rund um das Thema Kunst erleben und dabei noch viel Spaß haben werden. „Fünf Kinder der Vorjahres-Veranstaltung sind wieder mit dabei“, weiß Christiane Finner.

  • Zehn Plätze sind noch frei.
  • Anmeldungen unter Tel. (02302) 948940 oder per E-Mail an bettray@werk-stadt.com