Radfahren in Dortmund

Radfahren in Dortmund

Von Witten über Dortmund nach Lünen führt in diesem Jahr die Fahrradsternfahrt Ruhr. Die Strecke verläuft am 19. September über die B1 und die B236 - und erstmals auch durch einen langen Tunnel. Von Oliver Volmerich

Es soll vor allem Spaß machen und einem guten Zweck dienen. Ein bisschen abstrampeln muss man sich aber schon bei diesem besonderen Radrennen im Dortmunder Süden. Von Britta Linnhoff

Nach dem Starkregen musste der Ruhrtal-Radweg erneut auf einem großen Abschnitt gesperrt werden, ebenso die L 675 zwischen Wetter und Herdecke. Die neuen Schutzzäune wurden stark beschädigt. Von Susanne Riese

Bis Radfahrer den RS1 in Dortmund komplett befahren können, dauert es noch lange. Erste Baufortschritte gibt es aber - trotz Verspätung. Welche Abschnitte freigegeben sind und wie es weiter geht, erklären wir hier.

Fußgänger und Radfahrer laufen Sturm gegen temporäre Sperrungen eines Weges an den Westfalenhallen, der zum Signal-Iduna-Park führt. BVB-Fans sollen unter der Sperrung laut Stadt nicht leiden. Von Gaby Kolle

Um den Fuß- und Radverkehr zu fördern, baut die Stadt weiter am Dortmunder Wall. Jetzt bald beginnen die Arbeiten auf dem nächsten Abschnitt. Auch Anlieger müssen zeitweise mit Einschränkungen rechnen.

Ob es eine wilde Verfolgungsjagd war, ist nicht überliefert. Auf jeden Fall jagte eine Fahrradstreife hinter einem verdächtigen Auto mit Hänger her – und erlebte eine Überraschung. Von Jörg Bauerfeld

Eine weitere große Fahrrad-Demonstration ist für den 5. Juni in Dortmund angekündigt. Die Polizei warnt jetzt vor Verkehrsbehinderungen. Betroffen sind auch zwei wichtige Bundesstraßen. Von Oliver Volmerich

Mehr als ein halbes Jahr war die Autobahnabfahrt wegen Bauarbeiten gesperrt. Am Freitag (28.5.) räumten Arbeiter die Baustellen-Baken ab. Ganz abgeschlossen ist die Baumaßnahme noch nicht. Von Uwe von Schirp

Wie zufrieden sind die Dortmunder mit dem Leben in ihrer Stadt? Das lässt die Stadtverwaltung regelmäßig mit einer Bürgerbefragung ermitteln. Die aktuelle Umfrage zeigt auch, wo es hakt. Von Oliver Volmerich

Ein vierjähriger Dortmunder ist am Donnerstag (13. Mai) bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Der Fahrradfahrer stieß mit einem Auto zusammen.

Die Baustelle für den Radwall im Bereich des Schwanen- und Ostwalls in Dortmund muss für zwei Wochen pausieren. Diese Verzögerung hat laut Tiefbauamt einen überraschenden Grund. Von Gaby Kolle