Radsport

Radsport

In Dortmund gibt es bisher keine legalen Mountainbike-Trails. Ein runder Tisch soll die Gespräche über legale Strecken wieder ins Rollen bringen. Jetzt wurden die Gespräche jedoch verschoben. Von Alexandra Wachelau

Seine starke Form bewies der Stadtlohner Radsportler Miká Heming auf einer Rundfahrt in Serbien und Bosnien-Herzegowina. Auf dem Weg zum Bergtrikot stürzte er sogar auf der ersten Etappe. Von Michael Schley

Absolut zufrieden zeigte sich der Stadtlohner Miká Heming mit dem Ausgang seines ersten Rennens. Bei den „Austria Time Trial Series“ belegte er im Trikot der Maloja Pushbikers den dritten Platz. Von Sascha Keirat

Nach der Absage eines Radsportevents am Nürburgring organisieren vier Radsportbegeisterte einer Borker Firma kurzerhand ihr eigenes 24-Stunden-Rennen. Von Sebastian Reith

Nachdem die Himmelfahrtstour des RSC Werne coronabedingt abgesagt werden musste, freuten sich neun Frauen des RSC 79 Werne, dass ihre Tour im Juli mit den NRW-Lockerungen möglich war. Von Verena Schafflick

Eine Strecke von 1050 Kilometern wollen Didier Duret und Heiner Hüchtebrock bis kommenden Sonntag zurücklegen. Und das auf dem Mountainbike. Nebenbei wollen sie auch noch Spenden sammeln.

Wer die Lippe überqueren möchte, muss weiterhin einen Umweg über die nächste Brücke nehmen: Die Lippefähre Maifisch bleibt außer Betrieb. Das hat hygienische Gründe. Von Sylva Witzig

Es sollte dieses Jahr ein großes Jubiläumsevent für den RSC 79 Werne mit der 40. Radtouristikfahrt werden. Doch Corona macht den Veranstaltern nun endgültig einen Strich durch die Rechnung. Von Leonie Freynhofer

Großveranstaltungen sind bis zum 31. August von der Politik untersagt, das gilt natürlich auch für die großen Sportevents in Dortmund. Aber was genau sind eigentlich Großveranstaltungen? Von Peter Kehl

Die „Nacht der Revanche“ fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Die 14. Auflage des Radrennens in Lembeck sollte im Juni stattfinden. Der Termin für 2021 steht bereits.

Eigentlich wollte der RSC 79 Werne Anfang Mai die Landesmeisterschaften im Straßenrennen in Werne ausrichten. Doch daraus wird nichts. Aufgrund der Corona-Krise fällt die Veranstaltung aus.

Wir blicken auf die wichtigen Ereignisse des vergangenen Jahres und Jahrzehnts. Außerdem: Heute Abend läuft ein neuer Dortmund-Tatort. Und an Silvester gab es in Dortmund noch einen „Promi-Treff“.

Nach schwerer Krankheit ist Dr. Werner Temme im Alter von 81 Jahren gestorben. Der gebürtige Werner war Oberarzt im Werner Krankenhaus und Ehrenvorsitzender des Radsportclubs (RSC) Werne. Von Andrea Wellerdiek

Dortmund darf von Olympischen Spielen träumen. Am Montag präsentierte die Rhein-Ruhr-Region Pläne für die Spiele 2032: Doch viele Fragen sind offen: Kosten, Bürgerbeteiligung, Vergabetermin. Von Daniel Otto, Oliver Brand

Stolzer Weltmeister und hauchdünn geschlagener Vize-Weltmeister – Hans-Peter Durst beendete seine lange Leidenszeit bei der Paracycling-Weltmeisterschaft am Wochenende im niederländischen Emmen eindrucksvoll. Von Petra Nachtigaeller

In fünf verschiedenen Rennen wurden am Samstag beim 11. Poco-Cup des RSC Werne die Sieger in 13 Altersklassen gesucht. Während des Rennens der U17-Mädchen kam es zu einem schweren Sturz. Von Marcel Schürmann

Am Samstag steigt bereits im elften Jahr in Serie das Heimrennen des RSC Werne. Los geht‘s schon um 9 Uhr. Hier gibt es die wichtigsten Informationen zum Rennen. Von Marcel Schürmann

RSC-Fahrer Moritz Stähle hat seine gute Verfassung auch beim Heimrennen in Stadtlohn unter Beweis gestellt und das Rennen der Amateure auf dem Treppchen beendet. Von Johannes Kratz

Die zwölfte Auflage der „Nacht der Revanche“ naht. Am Samstag rasen die Radrennfahrer wieder rund um die Lembecker Laurentius-Kirche. Von Andreas Leistner

In den vergangenen acht Jahren war er stets dabei, doch nun wurde Marcel Sieberg von seinem Team Bahrain Merida nicht für die Tour de France nominiert. Das Team setzt auf andere Fahrer. Von Marcel Witte