Radsport

Radsport

Der Unnaer Jon Knolle darf sich neuer Deutscher Meister nennen. Im Training trat er zuvor mit dem U15-Vierer des RSV Unna in die Pedale - eine Einheit, die sich auch für den Nachwuchs auszahlen sollte.

Wie schon im vergangenen Jahr wurde bei den „24 Stunden von Bork“ für den guten Zweck geradelt. Die beachtliche Spendensummer ging an die Hochwasseropfer in NRW und Rheinland-Pfalz.

30 Sportler, drei Bikes, 12 Stunden und 1222 Kilometer - das alles zusammen ergab bei der Spendenaktion von Gregor und Ludger Zens für die Flutopfer in NRW und Rheinland-Pfalz eine stolze Summe. Von Andreas Leistner

Die jahrelange gute Nachwuchsarbeit des RSV Unna zahlt sich aus: Michel Heßmann hat einen Profivertrag erhalten und fährt künftig zusammen mit Tony Martin. Zudem hofft er auf die Tour de France 2022.

Für die Radsport-Familie Wendel vom RSV Unna hat sich jetzt ein Ausflug nach Niedersachsen gelohnt. Ähnlich sieht es für Jon Knolle aus, der in Belgien startete.

Auf den Spuren des RSV-Vorsitzenden Hans Kuhn radeln zwei seiner Top-Sportler. Sie befinden sich in der selben Situation wie er bei den Olympischen Spielen 1972 in München.

Radfahren konnten die Mitglieder des RSC Werne auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Doch dass nun endlich wieder eine Radtourenfahrt stattfinden konnte, war für alle Beteiligten etwas besonderes. Von Juri Kollhoff

Jubel bei den Radsportlern des RSV Unna: Bei der NRW-Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren gab es jetzt Edelmetall für die Junioren und Senioren - und zahlreiche weitere gute Platzierungen.

Die Halbprofis des RSV Unna sind derzeit in blendender Form. Bei ihren jüngsten Rennen haben sie mit ihren Leistungen ordentlich Eigenwerbung betrieben.

Michel Heßmann hat im U23-Nationencup seine derzeit gute Form bestätigt. Die Mountainbiker sind nun auch wieder auf der Strecke - und zwei Unnaer in der NRW-Wertung vorne mit dabei.

Das war knapp. Auf dem Sachsenring wurde jetzt die Deutsche U23-Meisterschaft ausgefahren. Michel Heßmann vom RSV Unna wurde dabei auf den letzten Metern noch eingeholt. Von Thorsten Teimann

Es sind nur noch weniger als 100 Tage bis zur Eröffnung der Paralympics in Tokio. Radsportler Hans-Peter Durst, mit zwei Goldmedaillen 2016 in Rio der erfolgreichste deutsche Athlet, hat jetzt eine harte Von Petra Nachtigaeller

Allein gegen die Zeit. Das Team des RSV Unna hat es drauf. Beim Frühlingscup in Vinnum legten die Radsportler schnelle Zeiten hin. Von Thorsten Teimann

Der Stadtsportverband Kamen startet wieder die Trikot-Offensive. Alle Kamener Sportvereine können teilnehmen. Verlost werden Trikotsätze, aber auch Sportutensilien - von der Badehose bis zur Indiaca.

Der Corona-Pandemie ist das große Nachtuhlenrennen in Stadtlohn bereits 2020 zum Opfer gefallen. Auch in diesem Jahr werden die Radsportfreunde der Region nicht in den Genuss des Rennens kommen. Von Sascha Keirat

Vereins-Profi Justin Wolf führt beim UCI-Vier-Etappen-Rennen bis kurz vor Schluss die Gesamtwertung an. Am Ende reicht es aber nur für den zweiten Platz - weil er eine Sekunde zu langsam ist.

Bei einem Etappenrennen in der Türkei erkämpfte sich Team-Europameister Justin Wolf vom RSV Unna das Trikot des Führenden. Doch dann kamen die Berge.

Zu den besten Zeiten lockte die Radtourenfahrt des RSV Unna jedes Jahr im April über 1000 Radsportler in die Kreisstadt. Für das nächste Rad-Event hat der RSV Unna eine Entscheidung getroffen.

Es sah lange Zeit gut aus für Unnaer Jon Knolle, der jetzt bei einem Rennen in Belgien startete. Dann aber macht das Team „Quickstep“ Tempo und brachte Sprinter Marc Cavendish in Position.

Finden sie statt oder nicht? Hans-Peter Durst, doppelter Goldgewinner der Paralympics 2016, ist mit Blick auf die Spiele in Tokio „verhalten zuversichtlich“ und macht sich im „Homeoffice“ fit.

Sechsmal Deutscher Meister, Etappenzweiter bei der Tour de France. Die Erfolgsliste von Winfried Bölke ist lang. Der ehemalige Dortmunder Radprofi ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Von Peter Kehl

In Dortmund gibt es bisher keine legalen Mountainbike-Trails. Ein runder Tisch soll die Gespräche über legale Strecken wieder ins Rollen bringen. Jetzt wurden die Gespräche jedoch verschoben. Von Alexandra Wachelau

Seine starke Form bewies der Stadtlohner Radsportler Miká Heming auf einer Rundfahrt in Serbien und Bosnien-Herzegowina. Auf dem Weg zum Bergtrikot stürzte er sogar auf der ersten Etappe. Von Michael Schley

Absolut zufrieden zeigte sich der Stadtlohner Miká Heming mit dem Ausgang seines ersten Rennens. Bei den „Austria Time Trial Series“ belegte er im Trikot der Maloja Pushbikers den dritten Platz. Von Sascha Keirat

Nach der Absage eines Radsportevents am Nürburgring organisieren vier Radsportbegeisterte einer Borker Firma kurzerhand ihr eigenes 24-Stunden-Rennen. Von Sebastian Reith

Nachdem die Himmelfahrtstour des RSC Werne coronabedingt abgesagt werden musste, freuten sich neun Frauen des RSC 79 Werne, dass ihre Tour im Juli mit den NRW-Lockerungen möglich war. Von Verena Schafflick

Eine Strecke von 1050 Kilometern wollen Didier Duret und Heiner Hüchtebrock bis kommenden Sonntag zurücklegen. Und das auf dem Mountainbike. Nebenbei wollen sie auch noch Spenden sammeln.

Wer die Lippe überqueren möchte, muss weiterhin einen Umweg über die nächste Brücke nehmen: Die Lippefähre Maifisch bleibt außer Betrieb. Das hat hygienische Gründe. Von Sylva Witzig

Es sollte dieses Jahr ein großes Jubiläumsevent für den RSC 79 Werne mit der 40. Radtouristikfahrt werden. Doch Corona macht den Veranstaltern nun endgültig einen Strich durch die Rechnung. Von Leonie Freynhofer

Großveranstaltungen sind bis zum 31. August von der Politik untersagt, das gilt natürlich auch für die großen Sportevents in Dortmund. Aber was genau sind eigentlich Großveranstaltungen? Von Peter Kehl