Räuber warteten mit Reizgas

Überfall auf Geldboten

ANNEN Mehr als 20 000 Euro haben unbekannte Täter bei einem Überfall auf zwei Geldboten am vergangenen Freitag erbeutet.

von Ruhr Nachrichten

, 12.07.2009, 15:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Räuber warteten mit Reizgas

Gegen 15.20 Uhr wollten die Geldboten den Koffer mit den Tageseinnahmen einer Wittener Firma zur Sparkasse an der Kreisstraße 99 bringen. Sie hielten mit ihrem Wagen im Bereich der Sparkasse an, nahmen den Alukoffer und wollten in die Filiale gehen. Vor dem Eingang wurden sie von zwei Unbekannten erwartet, die ihnen sofort Reizgas in die Gesichter sprühten. Sie nahmen den Geldkoffer an sich und flohen - einer zu Fuß, der andere mit einem Fahrrad. Die beiden Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

1. Etwa 1,75 Meter groß, 27 bis 33 Jahre alt, südosteuropäisches Aussehen, dunkle Haare, sportlich-schlanke Figur. Der Mann trug eine weiße Ballonseidenjacke, mit einem Emblem auf der linken Brust, eine schwarze Trainingshose aus Ballonseide mit zwei schmalen weißen Streifen, die von unten nach oben verlaufen, davon einer ununterbrochen über das Gesäß. Zudem trug der Mann eine schwarze Baseballmütze.

2. Etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, ebenfalls sportlich-schlank. Der Mann trug eine dunkle Trainingshose, dunkle Sportschuhe mit hellen Streifen, ein ebenfalls dunkles Basecap sowie einen zweifarbigen Trekking-Rucksack.

Die Täter flohen in Richtung "Rheinischer Esel", der ehemalige Bahndamm, der jetzt viel von Spaziergängern und Radfahrern genutzt wird.

Wer Hinweise zu den beiden Tätern geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Bochum: Tel. (0234) 90 90.