Randale in Essener Notunterkunft sorgt für Verletzte

Sieben Festnahmen

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei in einer Essener Notunterkunft für Asylbewerber eine Schlägerei geschlichtet. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erlitt nach Angaben der Polizei vom Sonntag eine Fraktur, ein Asylbewerber eine Stich- oder Schnittverletzung. Die Beamten nahmen sieben Bewohner fest.

Essen

14.02.2016, 12:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit einem Großaufgebot musste die Polizei zu einer Essener Notunterkunft für Flüchtlinge ausrücken.

Mit einem Großaufgebot musste die Polizei zu einer Essener Notunterkunft für Flüchtlinge ausrücken.

Etwa 50 bis 100 Asylbewerber unterschiedlicher Nationalitäten seien am Samstag in der provisorischen Unterkunft aneinandergeraten. Auslöser seien vermutlich verschiedene Lebensauffassungen und das enge Miteinander gewesen. Am Donnerstag hatte die Polizei in einer anderen Unterkunft eingegriffen. Dort kam es nach einem Diebstahl zu Schlägereien.

von dpa

Schlagworte: