Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rapper "Koolhy" aus Herbede erobert die Musikcharts

Newcomer aus Witten

Sebastian Heise ist Mitte 20, Erzieher und lebt in einer beschaulichen Ecke Herbedes. Neuerdings wird er auf Festivals oder auf der Straße angesprochen, viele wollen ein Foto mit dem Rapper, den sie unter dem Namen "Koolhy" kennen.

HERBEDE

von Von Simon Kaupen

, 09.08.2013
Rapper "Koolhy" aus Herbede erobert die Musikcharts

Rapper Koolhy (26) aus Witten.

Dem gebürtigen Bochumer ist mit seiner Musik das gelungen, was in der Zeit der „Internet- und Youtube-Stars“ nur den wenigsten Künstlern gelingt: CD‘s zu verkaufen. Bis er mit seinem Hobby Geld verdienen konnte, einen Labelvertrag in der Tasche hatte und der erste Video-Dreh auf Sylt anstand, dauerte es gut fünf Jahre. Viel hat sich seit den ersten Versuchen als Rapper verändert, seinem Stil ist „Koolhy“ dabei aber treu geblieben. Melodisch klingen seine Songs, es ist eine Mischung aus Rap und Pop, die auch eine breitere Masse anspricht. Klassische Assoziationen, die beim Thema Rap auftauchen, werden hier nicht geweckt, Proll-Attitüde oder einen mehr oder weniger teuren Wagen im Video sucht man hier vergebens. Darauf legt Heise aber auch keinen Wert. „Rap und Realness, also auch hinter dem zu stehen, was man erzählt, waren mir immer wichtig“, erklärt er.

Koolhy – der Name steht für Songs über alltägliche Probleme, Beziehungen, Gefühle. Dann gibt es noch die andere Seite, die sich auf den ersten Blick so gar nicht mit diesem Bild vereinbaren lässt. Heise ist Bochumer durch und durch, geht mit dem VfL seit Jahren durch dick und dünn. Auch hier hat er seine Fans, die Lieder über Fankultur haben, ähnlich hohe Klickzahlen wie der Rest. „Ich versuche das alles abzudecken, sowohl die Thementracks als auch die fußballbezogenen Sachen“, beschreibt Heise. Die Sache entwickelte sich, langsam aber sicher. Über einen Freund kamen erste Kontakte zu einem Label zustande, vor zwei Jahren dann der erste Vertrag mit Elite Entertainment. In der Herbeder Wohnung hat der Wittener ein kleines Studio, arbeitete noch mal zwei Jahre an einem kompletten Album.„Einer von Millionen“ kam Mitte Mai sowohl als gepresste CD als auch in der Download-Version auf den Markt – und schlug mächtig ein. Mit dem Album stand auch der erste, professionellere Video-Dreh auf dem Programm. Für die Single „Unterwegs“, zusammen mit seinem Freund und Rap-Kollegen „Chillz“, ging es nach Sylt. Bei youtube hat das Video mittlerweile etwa 140.000 Aufrufe. Das neue Album inklusive des Videos zur Single „Unterwegs“ sorgte nicht nur auf youtube für mächtig Wirbel, auch in den sozialen Netzwerken erfreut sich der Rapper großer Beliebtheit. Seine offizielle facebook-Seite "Koolhymusik" gefällt mehr als 6000 Nutzern. Ganze 20 Tage war das Album in den Top-Zehn der Amazon-Charts, rückte teilweise bis auf Platz sieben vor. Heise hatte viel in das Projekt investiert, nach langem kam dafür auch etwas zurück. „Ich habe jetzt halt etwas mehr Geld in der Tasche“, lacht er. Wie viel genau, bleibt sein Geheimnis. Ebenso wie seine persönlichen Daten, mittlerweile ist der Wittener da ein wenig vorsichtiger geworden. Regelmäßig versuchten zuletzt vor allem weibliche Fans ihn auf seiner privaten Handynummer zu erreichen.

Ansonsten genießt der Erzieher die zunehmende Popularität in seinem „Wohnzimmer“, dem Bochumer Stadion. Auf Festivals fragen viele nach Fotos oder Autogrammen. Die lockere, herzliche Art kommt gut an, er kann sich bereits auf eine breite Fanbasis verlassen. Und jetzt? Die nächsten Songs sind in Planung, auch ein neues Album. „Da ist der Druck natürlich jetzt schon um einiges größer“, erzählt Heise.