Raubüberfall in der Dortmunder Nordstadt: Täter treten Opfer in den Rücken

Zeugen gesucht

Nach einem Raubüberfall auf einen Mann in der Dortmunder Nordstadt sucht die Polizei nach Zeugen. Die Tat ereignete sich auf einem kleinen Weg zwischen Treib- und Schützenstraße.

Nordstadt

, 18.09.2019, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Raubüberfall in der Dortmunder Nordstadt: Täter treten Opfer in den Rücken

Die Polizei untersucht einen Raubüberfall in der Nordstadt. © picture alliance/dpa

Bei einem Raubüberfall auf einen 31-jährigen Mann aus Recklinghausen erbeuteten drei unbekannte Männer am Dienstagabend (17.9.) in der Dortmunder Nordstadt ein Mobiltelefon, Bargeld und Ausweise. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich Schützenstraße/Treibstraße verdächtige Personen gesehen haben.

Um 22.10 Uhr lief der Recklinghäuser über einen parallel zu den Bahngleisen führenden Weg. Der Weg verbindet die Treibstraße und die Schützenstraße. Nach ersten Erkenntnissen trat einer der Männer dem Fußgänger in den Rücken, so dass dieser stolperte.

Eine Person drückte den Mann gegen einen Zaun und ein Komplize konnte ihm dann das schwarze Smartphone sowie die Geldbörse mit Bargeld und Ausweispapieren aus der Jacke ziehen. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Westen.

So sahen die beiden Täter aus:

Täterbeschreibungen: Täter 1: etwa 1,80 Meter groß, etwa 25 Jahre alt, Segelohren, goldenes Nasenpiercing, rote Jacke mit Kapuze, dunkle Jeans.

Täter 2: etwa 1,90 Meter groß, etwa 25 Jahre alt, blaue Fliegerjacke, dunkle Cargohose, korpulent.

Für den dritten Tatverdächtigen liegt keine Beschreibung vor. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen um Hinweise auf die drei Männer unter Tel. 0231/132 7441.

Lesen Sie jetzt