Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Raucherstreit von Grevel: Nichtraucher gewinnen

Gerichtsurteil

Überraschung im Prozess um den Raucherstreit von Dortmund-Grevel: Anders als das Amtsgericht hat das Landgericht am Donnerstag entschieden, dass ein Raucher-Ehepaar ab sofort nur noch zu festgelegten Zeiten auf der eigenen Terrasse qualmen darf.

Grevel

08.06.2017

"Jeder hat das Recht rauchfrei zu wohnen", sagte Richter Steven Kensy bei der Urteilsbegründung. Deshalb müssten Raucher Rücksicht nehmen. Wie das aussehen soll, hat er auch gleich festgelegt. Das Raucher-Ehepaar aus Dortmund-Grevel darf zu folgenden Zeiten nicht mehr auf der eigenen Terrasse qualmen: von 0 bis 3 Uhr, von 6 bis 9 Uhr, von 12 bis 15 Uhr und von 18 bis 21 Uhr.

Das Urteil ist ein großer Erfolg für die Nachbarn. Sie hatten vor Gericht erklärt, dass sie nicht mehr bei offenen Fenster schlafen können, weil der Zigarettenqualm immer sofort in ihre Wohnungen ziehe.

16 rauchfreie Stunden gefordert

Insgesamt waren sogar 16 rauchfreie Stunden pro Tag gefordert worden. Das Landgericht hat es aber bei zwölf belassen. Das würde jedem gerecht werden, hieß es im Urteil. In einem ersten Prozess am Amtsgericht hatte eine andere Richterin noch entschieden, dass das Raucher-Ehepaar auch weiterhin uneingeschränkt auf seiner Terrasse qualmen dürfe.

Mit dem neuen Urteil ist der Raucherstreit nun wohl endgültig entschieden. Eine weitere Instanz gibt es nicht. Die Revision wurde nicht zugelassen.

 

Jetzt lesen

 

 

Schlagworte: