Reis-Elf hat ein klares Ziel: Hennef weiter distanzieren

Regionalliga West

Zum Aufsteiger FC Hennef 05 führt heute um 14 Uhr der Spielplan die Regionalligafußballer des VfL Bochum. Mit vier Punkten aus den ersten beiden Saisonspielen können die Blau-Weißen durchaus zufrieden sein.

BOCHUM

von Von Martin Jagusch

, 15.08.2014, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reis-Elf hat ein klares Ziel: Hennef weiter distanzieren

Kevin Brümmer fehlt mit einer Oberschenkelzerrung.

Aber Trainer Thomas Reis widerspricht in diesem Fall: "Unser Start wag gut, aber sicherlich nicht optimal. Wir haben gegen Wattenscheid zwei Punkte nicht gewonnen, die wollen wir uns jetzt in Hennef wiederholen."

Zwar hat die Mannschaft vom Mittelrhein bisher noch keinen einzigen Zähler auf der Habenseite, allerdings ärgerten die 05er am letzten Spieltag die Alemannia aus Aachen gewaltig. "Erst ein dummer und unnötiger Elfmeter mit dem Halbzeitpfiff hat die Begegnung für Aachen gedreht", war Reis Augenzeuge dieser Begegnung auf dem Tivoli. Offensiv präsentierte sich Hennef durchaus tauglich für die vierthöchste Klasse. Angeführt von Rene Dabers, verfügen sie über quirlige Angreifer mit gutem Tempo und Zug zum Tor.

Weiterhin verzichten muss der VfL auf Rouven Tünte (Entzündung im Adduktorenbereich). Dazu wird auch Kevin Brümmer aufgrund einer Oberschenkelzerrung nicht zur Verfügung stehen. Für Brümmer dürfte Ridvan Balci in die Startelf rutschen. Ob aus dem Profikader erneut Fabian Holthaus oder Florian Jungwirth zum Einsatz kommen, wird erst noch entschieden. Der Platz zwischen den Pfosten wird erneut von Felix Dornebusch eingenommen. "Wir wollen so früh wie möglich so viele Punkte wie möglich sammeln. Jeder Punkt bringt uns einen Schritt näher an unser Minimalziel, den Klassenerhalt. Mit einem Unentschieden könnten wir Hennef auf Distanz halten, mit einem Sieg sogar noch weiter distanzieren. Und genau dies ist unser Ziel", liebäugelt Reis im zweiten Auswärtsspiel durchaus auch mit dem zweiten Auswärtssieg.

Lesen Sie jetzt