Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reparaturstau bei den Kleyer Sonnenkindern

30.000 Euro fehlen

Über den Kleyer Sonnenkindern ist eine dunkle Wolkenfront aufgezogen: Die gleichnamige Elterninitiative aus Kley braucht dringend Geld, um Sanierungsarbeiten an und in ihrem Gebäude im Echeloh durchführen zu lassen. Das Problem: Eigene Rücklagen gibt es nicht. Die Kindergarten-Initiative hofft nun auf Spenden.

KLEY

, 06.05.2014 / Lesedauer: 2 min
Reparaturstau bei den Kleyer Sonnenkindern

Nix los im Außenbereich bei den Kleyer Sonnenkindern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Reparaturstau bei den Sonnenkindern

Im Kindergarten der Elterninitiative Kleyer Sonnenkinder müssen viele Spielgeräte ausgetauscht oder repariert werden. Leider fehlt dafür das Geld - deshalb hoffen Vorstand und Erzieherinnen nun auf externe Unterstützung.
06.05.2014
/
Der fröhliche Eingang der Sonnenkinder: Dahinter bereiten den Verantwortlichen viele Baustellen große Sorgen.© Foto: Beate Dönnewald
Die Nestschaukel ist für die Kinder derzeit tabu, weil sich in den Balken Risse gebildet haben.© Foto: Beate Dönnewald
Hier stand das Kletterdorf, das aus Sicherheitsgründen abgerissen werden musste.© Foto: Beate Dönnewald
Auch der Bauwagen wurde stillgelegt. Grund: Zu hoch und damti zu gefährlich für U3-Kinder.© Foto: Beate Dönnewald
Die Fassade beginnt langsam zu brockeln.© Foto: Beate Dönnewald
Hier hat der TÜV die brüchigen und spitzen Steine bemängelt.© Foto: Beate Dönnewald
Nicht gefährlich, aber leider defekt: die Pumpe für die Wasserspiellandschaft.© Foto: Beate Dönnewald
Noch eine Baustelle: Das Dach des Gerätehauses ist defekt.© Foto: Beate Dönnewald
An vielen Stellen ist das Holz morsch.© Foto: Beate Dönnewald
Am hinteren Balken sind die feuchten Stellen deutlich erkennbar.© Foto: Beate Dönnewald
Zu viele Stoperfallen im Boden für U3-Kinder.© Foto: Beate Dönnewald
Eltern richten den Boden unter der Schaukel wieder her.© Foto: Beate Dönnewald
Leiterin Yvonne Magowski auf der Hügellandschaft: Die Fallhöhe für U3-Kinder ist hier zu hoch.© Foto: Beate Dönnewald
Nur fürs Foto durften die Kinder ausnahmsweise auf die gesperrte Hügellandschaft.© Foto: Beate Dönnewald
Schlagworte Kley

Doch damit nicht genug: Der Ausbau für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren (U3-Betreuung) verlangt auch im Außenbereich des Kindergartens nach einem erhöhten Standart. Die Konsequenz: Nach dem Besuch des TÜVs im März musste das Kletterdorf abgerissen, Rutschen, Nestschaukel, Hügellandschaft, Wasser-Spiellandschaft und Projektbauwagen stillgelegt werden. Weil Fallhöhen zu hoch, Holzpalisaden morsch, oder festzementierte Steine zu brüchig sind.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Reparaturstau bei den Sonnenkindern

Im Kindergarten der Elterninitiative Kleyer Sonnenkinder müssen viele Spielgeräte ausgetauscht oder repariert werden. Leider fehlt dafür das Geld - deshalb hoffen Vorstand und Erzieherinnen nun auf externe Unterstützung.
06.05.2014
/
Der fröhliche Eingang der Sonnenkinder: Dahinter bereiten den Verantwortlichen viele Baustellen große Sorgen.© Foto: Beate Dönnewald
Die Nestschaukel ist für die Kinder derzeit tabu, weil sich in den Balken Risse gebildet haben.© Foto: Beate Dönnewald
Hier stand das Kletterdorf, das aus Sicherheitsgründen abgerissen werden musste.© Foto: Beate Dönnewald
Auch der Bauwagen wurde stillgelegt. Grund: Zu hoch und damti zu gefährlich für U3-Kinder.© Foto: Beate Dönnewald
Die Fassade beginnt langsam zu brockeln.© Foto: Beate Dönnewald
Hier hat der TÜV die brüchigen und spitzen Steine bemängelt.© Foto: Beate Dönnewald
Nicht gefährlich, aber leider defekt: die Pumpe für die Wasserspiellandschaft.© Foto: Beate Dönnewald
Noch eine Baustelle: Das Dach des Gerätehauses ist defekt.© Foto: Beate Dönnewald
An vielen Stellen ist das Holz morsch.© Foto: Beate Dönnewald
Am hinteren Balken sind die feuchten Stellen deutlich erkennbar.© Foto: Beate Dönnewald
Zu viele Stoperfallen im Boden für U3-Kinder.© Foto: Beate Dönnewald
Eltern richten den Boden unter der Schaukel wieder her.© Foto: Beate Dönnewald
Leiterin Yvonne Magowski auf der Hügellandschaft: Die Fallhöhe für U3-Kinder ist hier zu hoch.© Foto: Beate Dönnewald
Nur fürs Foto durften die Kinder ausnahmsweise auf die gesperrte Hügellandschaft.© Foto: Beate Dönnewald
Schlagworte Kley

Übrig geblieben ist für die Kinder eine große Sandfläche. Üübergangsweise wurde zudem eine Bewegungsbaustelle mit kostenlosen Materialien wie Autoreifen eingerichtet.

Mit einer groß angelegten Flyer-Aktion, die gemeinsam mit den Kindern vorbereitet wurde, hofft die Elterninitiative, Spender und Sponsoren zu gewinnen. Besonders engagiert bei der Akquise ist Vorstandsmitglied Michael Saul, der bei einigen örtlichen Firmen bereits auf offene Ohren gestoßen ist.   Doch weitere Hilfe ist nötig. Die Sonnenkinder haben deshalb ein Spendenkonto eingerichtet und planen Aktionen, die Geld in die leere Kassen bringen soll.

Mit dem Verkauf von selbst gebackenen Waffeln vor örtlichen Geschäften wollen die Sonnenkinder in den nächsten Wochen Geld für die dringend nötigen Reparaturen sammeln.
Auch der Erlös des Sommerfestes am 27. Juni ist für neue Spielgeräte und die Instandsetzung bestimmt.
Wer spenden oder helfen möchte, kann sich an die Kindergartenleitung unter Tel. 65 67 58 wenden.
Das Spendenkonto: Sparkasse Dortmund : 440 501 99, Kto. Nr.: 601 001 586
Alle Firmen, die spenden, dürfen ihr Logo auf der Homepage des Kindergartens platzieren.

Schlagworte: