Rewe kehrt an die Hörder Bahnhofsstraße zurück

Überraschung

Kehrtwende an der Hörder Bahnhofsstraße: Der Lebensmittelhändler Rewe kehrt dort an seinen ehemaligen Standort zurück. Auf dem ehemaligen Hellweg-Gelände eröffnet Anfang 2014 ein neuer Markt, teilte das Unternehmen am Montag mit.

HÖRDE

von Von Felix Guth

, 19.08.2013, 16:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Bagger an der Hörder Bahnhofstraße - hier wird das alte Baumarkt-Gebäude hergerichtet, in das wieder ein Rewe-Markt einziehen wird.

Ein Bagger an der Hörder Bahnhofstraße - hier wird das alte Baumarkt-Gebäude hergerichtet, in das wieder ein Rewe-Markt einziehen wird.

Auf dem Gelände hat Anfang des Jahres der Fahrrad-Großmarkt Lucky Bike eröffnet. Vorangegangen waren Debatten um die Auswirkungen auf Einzelhändler im Hörder Zentrum. Die Rückkehr eines Lebensmittelanbieters an die Kreuzung Hörder Bahnhofstraße/Hermannstraße wird dagegen in der Hörder Lokalpolitik und bei den Bürgern überwiegend positiv gesehen. „Wir können auf diesen Markt nicht verzichten“, hatte Bezirksbürgermeister Manfred Renno im vergangenen Jahr verkündet, als die Schließung bekannt wurde.Für die Rewe gilt ohnehin: „Es ist ein sehr attraktiver Standort, der sich hauptsächlich an Kunden richtet, die mit dem Auto einkaufen“, sagt Heinz-Bert Zander. Das Einzugsgebiet reicht weit über das nahe gelegene Phoenix-See-Quartier hinaus. Konkurrenz zum nur wenige hundert Meter entfernten Rewe im Hörder Bahnhof gebe es nicht. „Dieser Markt lebt hauptsächlich von Fußgängern“, so Zander.

Entstehen wird der insgesamt rund 2000 Quadratmeter große Markt in den Mauern der alten Immobilie, allerdings mit mehr Fläche als zuvor. Bereits seit einigen Wochen läuft der Umbau, aktuell wird das Gebäude entkernt. Die Eröffnung plant das Unternehmen für spätestens Anfang 2014. „Derzeit laufen Gespräche mit der Familie Schulenburg, die den neuen Markt voraussichtlich wieder betreiben wird“, sagt Zander.