Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rhein-Ruhr-Express hält doch in Wattenscheid

Bahnbeschluss

WATTENSCHEID Schüler und Berufspendler können aufatmen. Die Bahn will Wattenscheid nun doch nicht "links liegen" lassen.

von Von Thomas Aschwer

, 18.06.2009 / Lesedauer: 2 min
Rhein-Ruhr-Express hält doch in Wattenscheid

Thomas Eiskirch

Ursprünglich wollte die Bahn Wattenscheid mit dem Rhein-Ruhr-Express „links liegen lassen“. Aus Sicht vieler Betroffener ein Unding. Sie befürchten, dass mit dem neuen Angebot andere Linie eingestellt werden und Wattenscheid auf S-Bahn-Linien reduziert werden könnte. Vor allem die Schüler des Louis-Baare-Berufskollegs und viele Pendler wären betroffen gewesen. Vor einigen Wochen hatten deshalb die Grünen einen Änderungsantrag im Landtag gestellt, der von der SPD unterstützt wurde. Warum die Bahn nun umgeschwenkt ist, konnte Thomas Eiskirch gestern nicht sagen. Er vermutet aber, dass die Bahn bei der Entscheidung nicht die neuesten Zahlen berücksichtigt hatte. Wie auch immer. Eiskirch begrüßte die neue Entwicklung außerordentlich. Auch deshalb, weil ein Halt des Rhein-Ruhr-Expresses wichtig für das Selbstverständnis Wattenscheids sei.