Riemker Offenbarungseid

Da waren es nur noch vier - vier Punkte bis zu einem Abstiegsplatz, weil sich die beiden Kellerkinder Bergkamen und Steinhagen im direkten Duell die Punkte teilten und sich die Teutonia beim 15:43 (10:22) einen Offenbarungseid leistete. Im Hinspiel hatten sich Riemkes Oberligahandballerinnen mit einem 29:29-Remis von der DJK Everswinkel getrennt, das Rückspiel wurde zu einem glatten Desaster.

RIEMKE

von Von Andrea Schröder

, 16.02.2014, 20:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Riemker Offenbarungseid

Maike Lehnen standd mit den Riemker Handball-Damen in Everswinkel auf verlorenem Posten.

Dass mit Maria Kottmann und Mirela Tahirovic zwei Spielerinnen krankheitsbedingt kurzfristig ausfielen, die beiden A-Jugendspielerinnen Hannah Trippe und Katharina Franz bereits ein Spiel in den Knochen hatten und Tanja Berens angeschlagen war, sorgte für eher suboptimale Voraussetzungen für das Auswärtsspiel beim Tabellenvierten. Dennoch nahm die Partie einen Verlauf, der die Mannschaft vor Rätsel stellte: "Wir wissen selber nicht, was heute bei uns los war. Aber wir wissen, dass wir aufpassen müssen, um nicht weiter in der Tabelle zu versinken. Wir müssen in den nächsten Spielen wieder Vollgas geben."Trugschluss Der Start in die Partie war schon nicht gut. Nach sieben Minuten hieß es 2:7 aus Riemker Sicht, ehe Ricarda Scheffler zwei weitere Großchancen verhinderte und die Teutonia zum 4:8 aufschließen und scheinbar dagegen halten konnte. Ein Trugschluss, wie sich bald zeigen sollte. Die Teutonia leistete kaum Gegenwehr, produzierte eine Vielzahl technischer Fehler, die die Gastgeberinnen konsequent mit schnellen Gegenstößen bestraften. Über 10:4 und 16:9 setzte sich der Tabellenvierte bis zur Pause auf 22:10 ab und hatte die Riemkerinnen nach 30 Minuten in die Knie gezwungen. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Everswinkel spielte Hase und Igel mit der Teutonia. Deren Abwehr funktionierte so wenig wie der Angriff. Und hätte nicht Ricarda Scheffler noch einige gute Möglichkeiten entschärft, die Niederlage wäre noch höher ausgefallen.Teut. Riemke: Scheffler, Dietrich; Klaile (5/1), Franz (1), Lehnen (1), Niggemyer (2/1), Güntner (1), Wozniak (1), Trippe (3), Berens (1), Rump, Grczegorczyk