RKI untersucht: Was Quarantäne und Co. in der Corona-Pandemie wirklich bringen

Coronavirus

Das RKI hat untersucht, inwiefern Quarantänen, Reisekontrollen und Co. dabei helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Erste Ergebnisse zeigen, welche Maßnahmen wie wirken.

Hannover

von Alice Mecke

, 28.09.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das RKI hat untersucht, inwiefern Quarantänen, Reisekontrollen und Co. dabei helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. (Symbolbild)

Das RKI hat untersucht, inwiefern Quarantänen, Reisekontrollen und Co. dabei helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Weltweit führen die Länder verschiedene Maßnahmen durch, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dazu gehören unter anderem Reisekontrollen, Quarantäne, die Schließung von Schulen oder Testrichtlinien. Die große Frage, die sich bei all den getroffenen Vorkehrungen stellt: Helfen sie gegen eine globale Pandemie?

Das Robert-Koch-Institut (RKI) will genau das herausfinden und untersucht dafür 27 Studien, die sich mit NPIs, also nicht pharmazeutischen Interventionen, befassen. Davon basierten 16 auf statistischen Analysen von Daten aus der „realen Welt, und elf waren eine Extrapolation/Simulation zur Vorhersage der Wirksamkeit von NPIs unter verschiedenen Szenarien“, teilte das Institut am Montag mit.

Zusätzlich führte ein Team von Wissenschaftlern des Zentrums für Internationalen Gesundheitsschutz im RKI eine Längsschnittanalyse von NPIs in 37 Ländern durch –der Artikel wurde beim „Lancet Public Health“ eingereicht.

„Spärliche“ Daten erschweren die Untersuchung

Die Wirksamkeit von NPIs zu messen ist nicht einfach, da die Datenlage noch immer „spärlich“ sei. „Beispielsweise haben wir keine Analyse auf Distriktebene für die gesamte Anzahl der Distrikte (Landkreise o. ä.) in einem Land gefunden“, schreibt das RKI.

Außerdem variiere die Definition von NPI-Ebenen von Studie zu Studie stark. Dies könne darauf zurückzuführen sein, dass der Modus einer NPI von Land zu Land unterschiedlich definiert ist.

Die Studie könne zudem keine Aussage darüber treffen, inwieweit die Maßnahmen umgesetzt und verfolgt wurden. Dies bedeute, dass bestimmte Maßnahmen oder Richtlinien gegebenenfalls in einzelnen Ländern nicht wirken, weil sie nicht oder nicht genügend umgesetzt wurden, schreibt das RKI.

Diese Maßnahmen zeigen Wirkung

Die am häufigsten untersuchten NPIs sind internationale Reisekontrollen, Anforderungen an das Tragen von Masken, Quarantäne, Schließung von Schulen, Testrichtlinien, Richtlinien zur Ermittlung von Kontaktpersonen und einige weitere.

Laut RKI zeigt sich in vielen Studien deutlich, dass die Beschränkung von Versammlungen, die Schließung von Arbeitsplätzen, die Schließung von Schulen und das Tragen von Masken zur Kontrolle der Epidemie wirksam seien.

Francisco Pozo-Martin vom RKI, der Mitautor der Studie ist, schreibt: „In unserer Analyse [...] die die durchschnittliche tägliche Wachstumsrate der Fallzahlen als Maß für das Ergebnis verwendet, finden wir einen starken Dosis-Wirkungs-Effekt von Einschränkungen von Versammlungen, Anforderungen an das Tragen von Masken sowie Schließungen von Arbeitsplätzen und Schulen auf das Wachstum der Covid-19-Pandemie.“

Die Wissenschaftler weisen darauf hin, dass die Ergebnisse eine erste Zusammenfassung seien, weitere Ergebnisse folgen.

RND/Alice Mecke

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt