Robert Pattinson - schön wie immer

Film "Remember Me"

Er wird als neuer James Dean vermarktet und mit seinem neuen Film "Remember Me" eifert er diesem Rollenmodell kräftig nach: Robert Pattinson, der Mädchenschwarm aus den „Twilight“-Vampir-Romanzen.

von Von Kai-Uwe Brinkmann

, 26.03.2010, 18:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Robert Pattinson in seinem neuen Film "Remember Me".

Robert Pattinson in seinem neuen Film "Remember Me".

Wie Deans „Rebel without a cause“ hat Tyler eine aufmüpfige Seite. Dem Vater, einem Industriemogul (Pierce Brosnan), macht er eine heftige Szene: „Du scherst Dich nicht um meine Schwester!“ Vor Schülern, die die Schwester mobben, pfeffert Tyler einen Feuerlöscher durch die Tür. Er prügelt sich, er landet auf der Polizeiwache.

Ein Mädchen wird Tylers Rettungsanker. Mit Ally (Emilie de Ravin) scheint die Zukunft rosig. Zwei verwandte Seelen finden sich. Allys Mutter wurde erschossen, Tylers Bruder beging Selbstmord. Passgenau ins Skript geschrieben. Bis hierher ein Liebes-Dramolett, das Regisseur Allen Coulter im Finale zum tragischen Tränentreiber hochjazzt. So berechnend wie alles an diesem Film.

Schlagworte: