Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rohbau fertig: Wohnheim in Bodelschwingh kostet 1,8 Mio. Euro

BODELSCHWINGH Der Rohbau der neuen Wohnstätte für 24 Menschen mit Behinderungen im Bereich Schlossstraße/Bodelschwingher Berg in Bodelschwingh ist fertig. Ende September soll das Gebäude bezugsfertig sein.

von Ruhr Nachrichten

, 30.04.2009
Rohbau fertig: Wohnheim in Bodelschwingh kostet 1,8 Mio. Euro

Der zweigeschossige Neubau der Wohnstätte (hier die Rückansicht) kann im Herbst bezogen werden.

Der Neubau wird die alte Bodelschwingher Wohnstätte in der Kösterstraße ersetzen. Diese sei aus baulicher Sicht, so die Lebenshilfe, nicht mehr zeitgemäß, um zukünftig dem steigenden Hilfebedarf insbesondere nach pflegerischer Hilfe gerecht werden zu können. Unter anderem wird es im neuen Gebäude auch rollstuhlgerecht eingerichtete Zimmer geben. Die Baukosten der neuen Wohnstätte werden ca. 1,8 Millionen Euro betragen. Neben einem erheblichen Anteil von Eigenmitteln erhält die Lebenshilfe Dortmund zur Finanzierung des Neubaus Zuschüsse von der Stiftung des Landes NRW für Wohlfahrtspflege und der Aktion Mensch. Aufgrund von Verzögerungen von ca. zwei Monaten beim Rohbau wird der Einzug in das neue Gebäude in Bodelschwingh voraussichtlich erst Ende September/Anfang Oktober 2009 erfolgen können.

Schlagworte: