Rosenmontagszug

Rosenmontagszug

Zwei alte Bekannte führen den Holsterhausener Carnevals-Club (HCC) durch die Session 2017/2018. Robert I. und Heidrun I. sitzen erneut auf dem Thron, nachdem ihnen 2016 ein Sturm in die Quere kam. Von Marie Rademacher

Der Raesfelder Rosenmontagszug war nach Angaben der Organisatoren und der Polizei ruhiger als in den vergangenen Jahren. Lediglich viermal mussten die Ordnungshüter eingreifen bei Rangeleien oder Widerstand Von Petra Bosse

Der Rosenmontagszug in Dorsten steuert auf eine Rekordbeteiligung zu. Rudi Haller, Vorsitzender des Festkomitees Dorstener Karneval (FDK), geht davon aus, dass mehr als 25 Wagen und Fußgruppen am 27. Von Stefan Diebäcker

Der blaue Redaktions-Smart rollt mit, das Klecksmobil natürlich auch. Jetzt fehlen nur noch zwei Schulklassen, dann ist die närrische Mannschaft der Dorstener Zeitung für den Rosenmontagszug komplett. Von Stefan Diebäcker

Besser als im vergangenen Jahr, aber dennoch durchwachsen: So muss man wohl die Bilanz der Polizei zum Rosenmontagszug und den anschließenden Feierlichkeiten bezeichnen. Franz Hindricksen, Vorsitzender Von Berthold Fehmer

Trotz schlechter Wetterprognosen

4000 Jecken strömten zum "Zoch" in Raesfeld

Allen Wetterprognosen zum Trotz: Der "Zoch" rollte am Rosenmontag durch Raesfeld. Und dieser Entschluss erwies sich als goldrichtig, wie auch unsere Fotostrecke und unser Video beweisen. Von Berthold Fehmer, Petra Bosse, Berit Leinwand

Der Rosenmontagszug in Bottrop wird wie in vielen anderen Städten wegen des Wetters abgesagt. "Nach Sturmwarnungen mit Windböen mit über 90 km/h hat das Organisationskommitee entschieden, den Umzug durch

Viele tausend Narren aus der Region fiebern freudig dem Rosenmontagszug entgegen. Nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln blickt der eine oder andere auch sorgenvoll auf den Höhepunkt des Straßenkarnevals. Von Stefan Grothues

Die Karnevalisten beim Rosenmontagszug produzieren offenbar zu viel Müll. Das Problem sind aber nicht die Bonbonpapiere oder das Konfetti, sondern die leeren Kartons, die die Jecken in den letzten Jahren Von Stefan Diebäcker

Ein Rosenmontagszug ist ein teurer Spaß, weiß der Vorsitzende des Festkomitees Dorstener Karneval (FDK), Rudolf Haller. Am Montag (11.1.) meldete er jedoch Vollzug: "Alles in trockenen Tüchern!" Der "Zoch" kann rollen. Von Stefan Diebäcker

Die Kritik über Wildpinkler und laute Partys nach dem letztjährigen Rosenmontagszug wird beim diesjährigen Zug zu einigen Änderungen führen. Von Petra Bosse

Neues Stadtprinzenpaar

Ein Präsident wird zum Prinzen

Viel Zeit bleibt nicht mehr: Knapp vier Wochen, dann steht der 11. November vor der Tür - und die fünfte Jahreszeit beginnt. Daher wurde es höchste Zeit, das neue Stadtprinzenpaar offiziell vorzustellen: Von Lydia Klehn-Dressler

Karnevalisten suchen Nachfolger

Prinz Bodo I. hört auf

Eine Ära im Dorstener Karneval geht zu Ende, denn Stadtprinz Bodo Kammann wird zum Ende der Session am 11.11. mit seiner Lieblichkeit Heike nicht nur die Regentschaft über das Dorstener Narrenvolk abgeben. Von Michael Klein

Nicht nur die Prügeleien und Polizeieinsätze sorgten nach dem Raesfelder Rosenmontagszug für Gesprächsstoff. Auch das „wilde Pinkeln“ hat einige Raesfelder verärgert. Von Petra Bosse

Ein weniger gutes Fazit als die Narren zog die Polizei beim Raesfelder Rosenmontagszug. Bei insgesamt 29 (!) Polizeieinsätzen kam es zu sieben Körperverletzungen, sechs Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Eine Super-Stimmung herrschte beim Rosenmontagszug in Bottrop, wo Tausende von Narren die Straßen säumten, um bei perfektem Wetter die kreativen Wagen und die fantasievoll verkleideten Fußgruppen zu sehen. Von Berthold Fehmer