Rudnik will Debüt in Hordel mit einem "Dreier" feiern

Westfalenliga 2: Gegen Holzwickede

Nach gut sieben Wochen Vorbereitung starten die Westfalenliga-Fußballer der DJK TuS Hordel am Sonntag um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen die Spvg. Holzwickede in die Saison.

HORDEL

von Von Martin Jagusch

, 15.08.2014, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rudnik will Debüt in Hordel mit einem "Dreier" feiern

Torjäger Dawid Ginczek ist zum Saisonstart topfit.

Und die Mannschaft des neuen Trainers Marco Rudnik scheint gerüstet für den Auftakt. "Unsere Leistungskurve zeigte in den letzten Testspielen stetig nach oben", sieht der A-Lizenzinhaber sein Team auf dem richtigen Weg. Personell gibt es für den 43-Jährigen nicht viel zu jammern. Bis auf die verletzten Neuzugänge Jose Massoma und Julian Stöhr (Innenbanddehnung) steht Rudnik der komplette Kader zur Verfügung. Dies gilt auch für Angreifer Dawid Ginczek, der in der Vorsaison nahezu die komplette Rückrunde ausfiel. "Dawid beginnt im Angriffszentrum", setzt Rudnik auch in dieser Spielzeit auf die Treffer seiner Nummer 9. Dahinter wird Rudnik mit einer offensiven Dreierkette beginnen, die von zwei "Sechsern" unterstützt wird. "Gerade im Mittelfeld habe ich große Auswahlmöglichkeiten. Da sind wir auf jeder Position doppelt gut besetzt", wollte sich Rudnik am Freitag noch nicht auf eine Aufstellung festlegen. Mit Kapitän Kevin Rudolph dürfte dennoch ein Spieler fest gesetzt sein. Auch Fabio Kontny in seinem ersten Seniorenjahr klopft hörbar an das Tor der ersten Elf. In der Abwehr wird der japanische Neuzugang Shoma Misawa erstmals die Fußballstiefel für die Grün-Weißen schnüren. Kompakte Einheit Holzwickede beschreibt Rudnik als "äußerst kompakte Einheit, die nur schwer zu knacken ist." Deshalb hat er sein Team auf ein Geduldsspiel eingestellt. "Bei aller Qualität, die wir im Spiel nach vorne entwickeln können, dürfen wir nicht den Fehler machen, blindlings anzurennen", so der Ex-RWE-Coach. Dennoch macht er auch keinen Hehl daraus, dass "wir in unser erstes Heimspiel gehen, um die Begegnung zu gewinnen. Schließlich wollen wir gut aus den Startlöchern kommen."

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Fußball-Westfalenliga

Krankenwagen-Einsatz, Aufholjagd, fünf Tore: Das bot das Derby zwischen Wickede und Brünninghausen