Rückruf von Mini-Frikadellen bei Netto-Filialen in NRW

Lebesmittel

Ein Fleischwarenhersteller hat wegen eines falschen Etiketts einen Teil seiner Mini-Frikadellen aus dem Handel zurückgezogen. Für Allergiker besteht beim Verzehr ein Gesundheitsrisiko.

NRW

01.09.2020, 19:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Fleischhersteller musste ein Teil seiner Frikadellen zurückrufen.

Ein Fleischhersteller musste ein Teil seiner Frikadellen zurückrufen. © picture alliance/dpa

Der Cuxhavener Fleischwarenhersteller Cux-Fleisch hat wegen eines falschen Etiketts vorsorglich Mini-Frikadellen in BBQ-Curry-Sauce der Marke Busse zurückgerufen. Das Produkt mit der Chargennummer 341A und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26.09.2020 wurde bei Netto Marken-Discount in Teilen von Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen angeboten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Versehentlich wurden die Mini-Frikadellen mit dem Rückseitenetikett von Currywurst versehen. Deshalb sind die Allergene Weizen, Hühnerei und Senf nicht ausgewiesen. Menschen, die darauf nicht allergisch reagieren, können die Frikadellen problemlos essen. Wer das Produkt im Handel zurückgeben möchte, erhält sein Geld zurück.

dpa

Lesen Sie jetzt