Ruhrgebiet

Ruhrgebiet

Das Aus des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet sehen viele Menschen auch mit Wehmut. Ein hochklassiges Theaterstück im Kühlschiff der Lindenbrauerei Unna setzte den Fokus anders. Im Mittelpunkt: Kolumbien Von Dirk Becker

Traditionell für den letzten Feriensonntag laden Unnas Grüne zu ihren „Green Open“ ein. Das Bouleturnier auf der Kastanienallee im Kurpark gilt als ältestes der Region und ist vielleicht Unnas gemütlichste Von Anna Gemünd

Mit einer kontroversen Podiumsdiskussion zur „Zukunft der Erinnerung“ endete am Mittwoch der zweitägige „Zeit-Räume Ruhr“-Konvent auf Zollverein in Essen. Stefanie Carp, Intendantin der Ruhrtriennale, Von Tobias Wurzel

Die „Losers Cirque Company“ eröffnet die Woche des Sports der Ruhrfestspiele: Artistinnen, die wie ein Springseil durch die Luft gewirbelt werden, starke Männer, die minutenlang regungslos eine Frau auf Von Julia Gaß

Welche Ausstellungen muss man gesehen haben? Welches Konzert oder Theaterstück sollte man nicht verpassen? Die Kulturredaktion gibt Tipps für den Monat Juni. Von Julia Gaß, Bettina Jäger

Als die Kinos ihrer Umgebung nach und nach dicht machten, haben sich Daniel Huhn und Stefan Kreis gefragt, was aus den Orten wird ohne die Filme. Mit Regisseur Benjamin Leers von der Produktionsfirma Von Tobias Wurzel

Ruhrfestspiele Recklinghausen

Klassiker spielt im Kohlenrevier

Der scheidende Intendant Frank Hoffmann eröffnet die Ruhrfestspiele mit Friedrich Dürenmatts „Besuch der alten Dame“. Es ist eine letzte Verbeugung vor dem Bergbau.

Welche Ausstellungen muss man gesehen haben? Welches Konzert oder Theaterstück sollte man nicht verpassen? Die Kulturredaktion gibt Tipps für den Monat Mai. Von Bettina Jäger, Julia Gaß

Kokerei Zollverein

Das Zeitalter der Kohle

Die Riesenausstellung von Ruhr-Museum Essen und dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum zeigt eindrucksvoll die Geschichte des „schwarzen Goldes“. Die Besucher der Schau gehen in der Mischanlage der Kokerei Von Tobias Wurzel

Die Ruhrtriennale ist im Anflug. Am 9. August landet sie symbolisch mit einem begehbaren Flugzeug-Kunstwerk auf dem Festival-Campus an der Bochumer Jahrhunderthalle. Eine von vielen neuen Ideen. Von Julia Gaß

Der gebürtige Bochumer Kabarettist Hennes Bender hat den Asterix-Klassiker „Die Trabantenstadt“ ins Ruhrdeutsche übersetzt. Mit typischen Pott-Sprüchen schafft er dabei Lokalkolorit und spielt auch auf Von Tobias Wurzel

Felix Maxim Eller ist ein Jungregisseur aus Unna. Sein zweiter Spielfilm „All Eyes On You“ erscheint noch 2018. Wie bei anderen Eller-Filmen, ist es ein Gemeinschaftsprojekt, und doch ist dieses Mal etwas anders. Von Frederike Schneider

Im Dezember 2018 schließt mit Prosper-Haniel in Bottrop die letzte Zeche im Ruhrgebiet. Damit aber die Bergbaugeräusche nicht gänzlich verschwinden, hat der Dortmunder Richard Ortmann sie archiviert. Von Christin Mols

Ausstellung im LWL-Industriemuseum

Zwischen Heimatstolz und Kommerz

Das LWL-Industriemuseum Zeche Hannover beleuchtet die Erinnerungskultur und geht der Frage auf den Grund, wo Heimatstolz endet und gezieltes Marketing beginnt. Von Frederike Schneider

Das größte bekannte Kohlestück des Ruhrgebiets ist im Ruhr Museum eingetroffen. Ab dem 27. April ist es das Herzstück einer neuen Ausstellung. Die Besucher können 1200 Exponate entdecken. Von Frederike Schneider

Es gibt inzwischen einige Coworking-Büros in Dortmund. Vor allem Selbstständige buchen sich tage-, wochen- oder monatsweise einen Schreibtisch. Die Nachfrage ist groß, nicht nur in Dortmund: Anbieter Von Michael Schnitzler

„Aller guten Dinge sind drei – und das Beste ist Nummer drei“, zieht Johan Simons vor dem Schlusswochenende Bilanz. Und die Zahlen geben ihm recht. Rund 34 000 der 37 500 Tickets für die 135 Veranstaltungen Von Christopher Stolz

Wenn am Kino mit „Glückauf“ gegrüßt wird und Herren in Knappenkluft anwesend sind, wird es wohl einen Film über den Bergbau zu sehen geben. Ganz recht: Am Dienstagabend feierte in der Essener Lichtburg Von Kai-Uwe Brinkmann

Er ist 40 Jahre jung, und doch schon ein „alter Hase“ im Theatergeschäft: Nach Stationen in Hamburg, Basel und Hannover leitet Florian Fiedler ab dieser Saison das Theater Oberhausen. „Aufs Ruhrgebiet Von Klaus Stübler

Einen Schatz hat Rodolf Holtappel der „Situation Kunst“ nach seinem Tod 2013 mit 90 Jahren hinterlassen: 150 Ruhrgebiets-Fotografien hat die Witwe des Fotografen dem Bochumer Museum geschenkt. 110 davon Von Julia Gaß

Einen Schatz hat Rodolf Holtappel der „Situation Kunst“ nach seinem Tod 2013 mit 90 Jahren hinterlassen: 150 Ruhrgebiets-Fotografien hat die Witwe des Fotografen dem Bochumer Museum geschenkt. 110 davon Von Julia Gaß

Wir sehen einen blonden Wonneproppen, der Cindy & Bert singt, in Frauenkleider schlüpft und viel Spaß hat an Zarah Leander, Schlagern und Verkleidung. Der neunjährige Julius Weckauf spielt Hape Kerkeling Von Kai-Uwe Brinkmann

Es ist der Traum vieler Jungs, der in einen Albtraum kippen kann: Fußball-Profi und Kickergott wollen sie sein, landen aber leicht in den Fängen windiger Berater, die ihr eigenes Spiel abseits des Rasens aufziehen. Von Kai-Uwe Brinkmann

Ein Fest der Literaten verspricht das erste Wochenende im September im Literaturhaus Herne Ruhr zu werden. Die ersten „Tage der Ruhrgebietsliteratur“ konzentrieren sich voll und ganz auf die Autoren aus der Region. Von Christopher Stolz

Dem Ruhrgebietler sein Bier, dem Ostwestfalen seine Sinalco und die "Kaffeepulle" für den Bergarbeiter - die Ausstellung "Zum Wohl!" im Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop zeigt ab Sonntag (7.5.) Von Tim Vinnbruch

Sönke Wortmann muss sich gefallen lassen, dass sein Film "Sommerfest" (nach Frank Goosen) im Revier anders gesehen wird als im Rest der Republik. Dort mag er als Liebeskomödie mit Bochumer Lokalkolorit Von Kai-Uwe Brinkmann

50 Jahre ist das Heimatmuseum "Unser Fritz" im kommenden Jahr in den Räumen der Volksschule in Herne beheimatet. Jetzt wurden alle acht Klassenräume umgestaltet und die Ausstellung "Herzkammer" auf zwei Von Julia Gaß

Um die heutige Jugend an - womöglich erste - Begegnungen mit Kunst heranzuführen, bedarf es kreativer Methoden und viel Aufmerksamkeit. Im Zuge des neuen Projekts RuhrKunstNachbarn sollen Schüler mit Von Tim Vinnbruch

Vor der "Lichtburg" ist alles wie immer. An den Barrikaden, zugeklebt mit Filmplakaten, drängen sich Schaulustige. Applaus, als Gerburg Jahnke, Manni Breuckmann, Hennes Bender, Kai Magnus Sting am roten Von Kai-Uwe Brinkmann

Die "Zeit-Räume Ruhr" gehen an den Start. So heißt eine riesige Mitmach-Aktion zum Thema Ruhrgebiet. Alle Bürger des Reviers sind aufgerufen, ihre persönlichen Erinnerungsorte zu beschreiben und Fotos Von Bettina Jäger

Eine Lehrerin, die Mathe und Physik unterrichtet, ein Männergesangsverein, der dringend Nachwuchs sucht, ein Opa mit 14 Enkeln und eine Auszubildende, die kurz vor den Prüfungen steht. Für unser sprechendes Von Bernd Paulitschke

Regionalverband Ruhr stimmt zu

Route der Industriekultur bis 2026 gesichert

Die fünf Großstandorte der Route der Industriekultur sind bis zum Jahr 2026 finanziell abgesichert. Die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) beschloss am Freitag einstimmig, den Vertrag Von Bettina Jäger

Das Ruhrgebiet der 80er in seiner schäbigen Pracht. Mittendrin eine Clique von Jungs, die bei den Mädels landen wollen. Kleine Würstchen machen auf cool. "Radio Heimat" (nach Motiven von Frank Goosen) Von Kai-Uwe Brinkmann

Zechensiedlungen, Plattenbau-Sünden und stuckverzierte Altbauten - endlose Felder, eine boomende Einkaufsmeile und das größte Fußballstadion Deutschlands: Wer sich ein Bild vom Leben in Dortmund machen Von Kevin Kindel

Krankenwagen des Deutschen Tierschutz Verbands

Tiersanitäter retten Leben auch in Castrop-Rauxel

Gerät das Haustier in Not, zählt mitunter jede Sekunde. Auch in der Tierwelt kann eine rasche Erstversorgung überlebenswichtig sein. Tritt der Ernstfall ein, steigt Karsten John in seinen Tierkrankenwagen und fährt los. Von Robert Wojtasik

"Gedächtnis des Ruhrgebiets" wurde um 150 Fotos erweitert. Doch Menschen sind daruf selten zu sehen. Von Bettina Jäger

Bildbände mit dem blauen Himmel überm Revier gibt es genug. Aber wie war das Ruhrgebiet wirklich? Wo sind die 50 Orte, die unsere Geschichte geschrieben haben? Das will das Projekt "Zeit-Räume Ruhr" ergründen, Von Bettina Jäger

Während Sönke Wortmann noch an der Verfilmung von Frank Goosens Roman „Sommerfest“ von 2012 arbeitet, können Theatergänger schon die erste Bühnenversion erleben: Romy Schmidt, Leiterin des Prinzregenttheaters Von Max Florian Kühlem

Filmpremiere "Junges Licht"

Winkelmann besingt das „Wir“ im Revier

Großer Bahnhof gestern Abend an der Essener Lichtburg. Adolf Winkelmanns Film "Junges Licht" feierte Premiere, beide Kinosäle nahezu ausverkauft, viel Prominenz aus Kultur, Film, Politik anwesend, aber Von Kai-Uwe Brinkmann

60er-Jahre, Ruhrgebiet und Malocher. Unter Tage schuften sie in Enge und Hitze am Flöz. Oben hängt Mutti vor fahlem Himmel die Wäsche auf. Man lebt im Schatten der Hütte, wo die Schlote qualmen, qualmt Von Kai-Uwe Brinkmann

An Jan Böhmermann führt derzeit kein Weg vorbei: Auch Sigi Domkes neuester Streich "Die Wanne-Kopps", der am Donnerstag in Christian Stratmanns Mondpalast Premiere gefeiert hat, bringt ihn. Böhmermanns Von Klaus Stübler

Fotoprojekt in Gelsenkirchen

Kunst trotzt dem Niedergang einer Straße

GELSENKIRCHEN. Die Bochumer Straße in Gelsenkirchen hat ähnliche Probleme wie viele Durchgangsstraßen im Revier: leer stehende Ladenlokale, verkommene Wohnhäuser, schmutzige Hinterhöfe. Nur, dass hier Von Bettina Jäger

Was ist Heimat und wie identifizieren sich Menschen mit ihr? Wie kann das Ruhrgebiet lebenswerter gestaltet werden? Die Stiftung Mercator und die Brost-Stiftung wollen unter anderem auf diese Fragen Antworten Von Natasa Balas

Ein Kardinal und ein Sternekoch waren es schon. Jetzt sind zwei Kulturschaffende zu "Bürgern des Ruhrgebietes" erkoren worden - nämlich Franz Xaver Ohnesorg, der Intendant des Klavierfestivals Ruhr, und Von Bettina Jäger

Kurz das Smartphone in der Hand - verheerende Folgen. Die Polizei wies mit einer Aktion in Lünen am Donnerstag auf die Gefahren der Smartphone-Nutzung am Steuer hin. Sie kontrollierte Autofahrer an der Viktoriastraße. Von Julian Mester

Mit der Verfilmung seines Romans „Liegen lernen“ soll Frank Goosen sehr zufrieden gewesen sein. In Bochum laufen die Dreharbeiten zu „Radio Heimat“ nach Goosens Kurzgeschichten. Hier ist Goosen nicht Von Kai-Uwe Brinkmann

Die Landesgartenschau könnte eine große Aufwertung für die Region bedeuten. Vor der Ratssitzung am 27. August, wenn sich entscheidet, ob sich Castrop-Rauxel gemeinsam mit Herten, Recklinghausen und Herne Von Abi Schlehenkamp

Etwas verbindet die Großregion Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz und Wallonien mit dem Ruhrgebiet: Kohle und Koks, Feuer und Stahl – es die montanindustrielle Vergangenheit mit ihren Licht-

Poetisch-verträumt trifft rockig-rau. Der Kontrast gibt dem Musiker-Duo „briccbakk“ eine unverwechselbare Note. Christiane Weber (52) und Markus Wengrzik (51) faszinieren mit Gesang, Ukulele und Gitarren. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Das Shisha-Rauchen ist weiter auf dem Vormarsch - und damit auch der Steuerbetrug: Mitarbeiter des Hauptzollamts Dortmund haben allein im ersten Halbjahr 2015 insgesamt 475,6 Kilo Wasserpfeifentabak sichergestellt

Tausende Menschen aus dem ganzen Ruhrgebiet pilgerten am Wochenende zum Silbersee II, um sich eine Abkühlung zu verschaffen. Immer häufiger wird aber auch der Silbersee III, auf der anderen Seite zwischen Von Daniel Winkelkotte

Grönemeyer-Song als Niederaden-Hymne

"Der Muri" textet "Bochum" um für Klub aus Lünen

„Am Rand' von Lünen, wo die Bauern noch fahren...", Wir sind keine Großmacht ...“, „Sind um den Rasen zu beneiden ...“ Und? Erkannt? Nein, es ist nicht „Bochum“ von Herbert Grönemeyer. Aber das Lied hat Von Benedikt Ophaus

Von Münster bis Datteln. Wer in der Region auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen ist, muss viel Zeit und Geduld mitbringen. Jetzt gibt es die berechtigte Hoffnung auf eine bahnbrechende Verbesserung. Von Thomas Aschwer

Wer bewahrt das industrielle Erbe des Ruhrgebietes nach dem Ende der Steinkohleförderung im Jahr 2018? Drei bekannte Kulturfachleute des Reviers fordern dazu das Engagement des Bundes. Ulrich Borsdorf, Von Bettina Jäger

Sanierungsbedürftige, heruntergekommen, aber voller Geschichte – der Umgang mit Vorkriegsbauten im Ruhrgebiet ist diskussionswürdig. Während man in Bochum aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt zu Von Benjamin Hahn

Das Ruhrgebiet hat seine eigene Faszination. Eindrucksvoll war das gestern nun schon zum fünfzehnten Mal in der Extraschicht in 20 Städten im Pott zu erleben. Ab 18 Uhr öffneten sich die Tore und Besucher

Veranstaltung in Castrop-Rauxel

ExtraSchicht lockt Hunderte in die Stadt

Die 15. ExtraSchicht ließ den Pott Samstagnacht brodeln. Vom westlichen Ruhrgebiet bis in den Osten – von Moers bis Unna verwandelten 2000 Künstler 20 Städte in eine Bühne der kulturellen Extraklasse. Von Ursula Bläss

Beim ersten Casting für den neuen Ruhrgebiets-Film "Junges Licht" hat es lange Schlangen vor dem U-Turm gegeben. Damals wurden junge Leute gesucht. Jetzt sucht Regisseur Adolf Winkelmann erneut Schauspieler: Von Dennis Werner, Jana Klüh

Größe: 100 Zentimeter, Gewicht: acht Kilogramm, Name: Friedrich Harkort. Das sind die Eckdaten. Jetzt muss Ottmar Hörl die 125 Kunststoff-Statuen des Industrie-Riesen Friedrich Harkort nur noch produzieren. Von Daniele Giustolisi

Man nehme einen Haufen Künstler, vermische sie mit einer Prise politischer Motivation und dem Charme verschiedenster Ruhrgebietsstädte und heraus kommt das diesjährige Programm der Urbanen Künste Ruhr. Von Daniele Giustolisi

Die Farbenlehre des Potts kennt inzwischen fast nur noch Grün. Das graue Ruhrgebiet gibt es längst nicht mehr. Diesen Aspekt will die Oberhausener Ludwiggalerie in seiner neuen Ausstellung "Green City Von Daniele Giustolisi

Die Ruhrgebiets-Comedy-Show „NachtSchnittchen“ von und mit Helmut Sanftenschneider nimmt Schwerte in die Liste ihrer Spielorte auf. Am 12. Mai soll in der Rohrmeisterei zum ersten Mal das Nachtschnittchen-Lied Von Petra Berkenbusch

Südlich der Wattenscheider Innenstadt liegt zwischen der Berliner Straße und „An der Papenburg“ ein ausgedehntes begrüntes Gelände mit einem Hotel in der Mitte. Dass hier 1927 eines der größten Freizeitzentren

Es sind Bilder wie die des Fotografen Wolf R. Ussler, die die Menschen im Ruhrgebiet in ihrem Pütt in Szene setzten. Das Ende des subventionierten Steinkohlebergbaus 2018 ist Anlass für das Projekt "Keine Von Ronny von Wangenheim

Mit Sonnenschein und Vogelgezwitscher begann am Freitagabend das dreitägige Kirschblütenfest. Mit etwas kälteren Temperaturen ging es weiter. Dennoch: Es war auch 2015 wieder stimmungsvoll unter den prächtigen Von Annette Theobald-Block, Reinhard Schmitz

Dortmund wächst. Das ist jetzt auch amtlich: Das Statistische Landesamt prognostiziert für die Stadt entgegen dem allgemeinen Trend im Ruhrgebiet bis zum Jahr 2040 ein Bevölkerungs-Plus von 5,1 Prozent. Von Oliver Volmerich

Das Internationale Frauenfilmfestival startet am Dienstag in Dortmund. Rund 90 Filme von Regisseurinnen aus aller Welt werden bis Sonntag in verschiedenen Kinos der Stadt gezeigt. Der Schwerpunkt liegt

Der Burger macht Karriere: Nun wurde eine Rangliste der zehn besten Burgerläden im Ruhrgebiet herausgegeben. Auch drei Dortmunder Läden gehören dazu. Wir verraten, welche dabei sind und zeigen auf einer Von Ulrike Boehm-Heffels

Zechensiedlungen, Plattenbau-Sünden und stuckverzierte Altbauten - endlose Felder, eine boomende Einkaufsmeile und das größte Fußballstadion Deutschlands: Wer sich ein Bild vom Leben in Dortmund machen Von Kevin Kindel

Verschollen im Stollen. Nach 60 Jahren unter Tage wühlt sich Bergmann Fritz ans Licht. Das gibt ein Hallo mit den Neffen und Nichten, die ihm behutsam beibringen, dass das Ruhrgebiet nicht mehr das von 1954 ist. Von Kai-Uwe Brinkmann

Vor 70 Jahren: Der Zweite Weltkrieg ist in der letzten Phase. Die Amerikaner rücken unaufhaltsam näher, befreien Stadt um Stadt. Mal stoßen sie auf erbitterten Widerstand, mal werden weiße Flaggen gehisst.

Vor 70 Jahren: Der Zweite Weltkrieg ist in der letzten Phase. Die Amerikaner rücken unaufhaltsam näher, befreien Stadt um Stadt. Mal stoßen sie auf erbitterten Widerstand, mal werden weiße Flaggen gehisst.

Vor 70 Jahren: Der Zweite Weltkrieg ist in der letzten Phase. Die Amerikaner rücken unaufhaltsam näher, befreien Stadt um Stadt. Mal stoßen sie auf erbitterten Widerstand, mal werden weiße Flaggen gehisst.

Vor 70 Jahren: Der Zweite Weltkrieg ist in der letzten Phase. Die Amerikaner rücken unaufhaltsam näher, befreien Stadt um Stadt. Mal stoßen sie auf erbitterten Widerstand, mal werden weiße Flaggen gehisst.

Vor 70 Jahren: Der Zweite Weltkrieg ist in der letzten Phase. Die Amerikaner rücken unaufhaltsam näher, befreien Stadt um Stadt. Mal stoßen sie auf erbitterten Widerstand, mal werden weiße Flaggen gehisst.

Vor 70 Jahren: Der Zweite Weltkrieg ist in der letzten Phase. Die Amerikaner rücken unaufhaltsam näher, befreien Stadt um Stadt. Mal stoßen sie auf erbitterten Widerstand, mal werden weiße Flaggen gehisst.

Vor 70 Jahren: Der Zweite Weltkrieg ist in der letzten Phase. Die Amerikaner rücken unaufhaltsam näher, befreien Stadt um Stadt. Mal stoßen sie auf erbitterten Widerstand, mal werden weiße Flaggen gehisst.

Vor 70 Jahren: Der Zweite Weltkrieg ist in der letzten Phase. Die Amerikaner rücken unaufhaltsam näher, befreien Stadt um Stadt. Mal stoßen sie auf erbitterten Widerstand, mal werden weiße Flaggen gehisst.

Hans-Josef Eichwald heißt er, ist Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Bochum II und die fiktive Titelfigur in der neuen ZDFNeo-Serie „Eichwald MdB“. Im Interview mit Benjamin Hahn spricht Drehbuchautor Von Benjamin Hahn

Projekt für Intermodellbau

Das ist die kleinste Band Dortmunds

Sie sind wahre Klein-Künstler: Die Dortmunder Gruppe Streetkings mutiert für die Messe Intermodellbau zur winzigsten Band Dortmunds. Miniatur-Experten haben sie im Mini-Format nachgebaut - als nur 7 Millimeter Von Jana Klüh

Projekt für Intermodellbau

Das ist die kleinste Band Dortmunds

Sie sind wahre Klein-Künstler: Die Dortmunder Gruppe Streetkings mutiert für die Messe Intermodellbau zur winzigsten Band Dortmunds. Nano-Experten haben sie im Mini-Format nachgebaut - als nur 7 Millimeter große Figuren. Von Jana Klüh

"Sauerländer fällt unweit Ickern in Tagesbruch!" - "Holländer irren eine halbe Woche durch Dortmund!" - "Münsteranerin verliert am Halterner Stausee völlig die Fassung!" - Schlagzeilen, über die wir Ruhrgebietler Von Hermann Beckfeld

Plakate, Sticker und Postkarten

Das "Lünen-L": Neue Imagekampagne der Stadt

Sie prangen auf großen Plakaten an Bauzäunen, auf Stickern und auf Postkarten: die neun Motive der neuen Imagekampagne der Stadt Lünen. Damit will die Stadt zeigen, wie attraktiv Lünen ist. Und damit Von Marc Fröhling

„Unser Ziel ist es, die sicherste Behörde im Ruhrgebiet zu werden“, sagt Bochums Polizeipräsidentin Diana Ewert. Ein hehres Ziel, das dennoch nicht unrealistisch erscheint, konnten die Ordnungshüter doch Von Benjamin Hahn

Ruhrgebiet ist Hochburg des Handwerks

463 Jungmeister lassen sich feiern

Im Konzerthaus erhielten am Samstag 463 Jungmeister aus ganz Deutschland, darunter 74 aus Dortmund, ihre Meisterbriefe. Vielen ein Antrieb: Selbstständigkeit. Sie wollen ihr eigener Herr sein. Und das können sie jetzt.

Das Ruhrgebiet nimmt einen neuen Anlauf, um "Unesco-Welterbe" zu werden. Nachdem es die Kultusministerkonferenz 2014 abgelehnt hatte, die "Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet" auf die entscheidende

Der aus Bayern stammende RUB-Duftforscher Hanns Hatt ist diesjähriger Preisträger der Bierkutschermütze. Für den Sohn eines Braumeisters eine ganz besondere Ehre. Von Sina Langner

Wer ist jung und will Filmstar werden? Der Dortmunder Kult-Regisseur Adolf Winkelmann sucht für seinen neuen Film einen jugendlichen Hauptdarsteller. Im U-Turm wird es ein öffentliches Casting geben. Von Gaby Kolle

Wer ist jung und will Filmstar werden? Der Dortmunder Kult-Regisseur Adolf Winkelmann sucht für seinen neuen Film einen jugendlichen Hauptdarsteller. Im U-Turm wird es ein öffentliches Casting geben. Von Gaby Kolle

Auch in Castrop-Rauxel und Bochum

Ikea plant vier neue Filialen im Ruhrgebiet

Seit Montag steht fest: Die nächste Ikea-Filiale entsteht in Bottrop. In Zukunft strebt der Konzern allerdings eine regelrechte Großoffensive im Ruhrgebiet an. Auch in Essen, Bochum und Castrop-Rauxel

Stimmen von Leserinnen und Politikern

Ikea-Entscheidung: So reagiert Castrop-Rauxel

Das schwedische Möbelkonzern Ikea hat sich in seinen Expansionsplänen vorerst gegen Castrop-Rauxel entschieden - den Zuschlag erhielt Bottrop. 2018 will Ikea dort eine Filiale eröffnen. Von Zuversicht Von Peter Wulle

Die zehn Vereine des Kreises Lüdinghausen, die zur neuen Saison im Kreis Münster spielen werden, waren am Dienstagabend zu Gast in der neuen Heimat. Der Kreis Münster hatte nach Münster-Hiltrup zu einem Von Thomas Schulzke

Die zehn Vereine des Kreises Lüdinghausen, die zur neuen Saison im Kreis Münster spielen werden, waren am Dienstagabend zu Gast in der neuen Heimat. Der Kreis Münster hatte nach Münster-Hiltrup zu einem Von Thomas Schulzke

Zeitdokumente zu schaffen ist das Beste, was ein Fotograf machen kann, sagt Joachim Schumacher. Der gebürtige Saarbrückener ist durch das Studium in Essen "irgendwie im Ruhrgebiet hängen geblieben" und Von Lydia Klehn-Dressler

Statt immer nur über Zukunftsgestaltung zu reden, so die künstlerische Leiterin von „Urbane Künste Ruhr“ Katja Aßmann, heißt es im September, gemeinsam zu reisen. Und zwar ins Jahr 2044. Eine Kooperation Von Klaus Stübler

Pixelprojekt-Ruhrgebiet

Eine bunte Mischung

Das Ruhrgebiet abbilden, ein Bildgedächtnis für das Revier aufbauen: Das war das Ziel des Pixelprojekts-Ruhrgebiet, das 2003 von 27 Fotografen gegründet wurde. Seitdem nimmt das Projekt jedes Jahr neue Fotoserien auf. Von Carsten Christian

Die Lust, Geschichten über das Ruhrgebiet zu erzählen, ist ihr Antrieb. In Gelsenkirchen hat sich der Verein „Ruhrpoeten“ gegründet. Am Samstag, 31. Mai, wollen sie sich mit der „Ruhrpoeten-Gala“ im Gelsenkirchener Von Bettina Jäger

Den Kern des Ruhrgebiets einzufangen, das war das Ziel des Schriftstellers Heinrich Böll und des Fotografen Karl-Heinz Hargesheimer, besser bekannt als Chargesheimer. Das Ruhr Museum zeigt in der Ausstellung Von Carsten Christian