Salzgitter AG

Salzgitter AG

Wer im Internet nach "HSP Dortmund" sucht, findet als erstes die Seite des Hochschulsports der TU. Vor einem Jahr landete man noch auf der Seite von Hoesch Spundwand und Profil, Stahlfirma im Unionviertel, 113 Jahre alt. Von Michael Schnitzler

Die Bezirksregierung gibt Entwarnung: Die Staubwolken, die in den vergangenen Wochen bei Abbrucharbeiten auf dem alten HSP-Gelände entstanden und durch das Unionviertel zogen, sind ungefährlich. Trotzdem Von Thomas Thiel

Mehrfach haben in den vergangenen Tagen rätselhafte Rauchschwaden Feuerwehreinsätze im Unionviertel ausgelöst. Sie stammten von Abbrucharbeiten auf dem stillgelegten HSP-Gelände. Nun hat der Mutterkonzern Von Thomas Thiel

Das Rätselraten um die frühere "HSP-Fläche" im Unionviertel hält an. Seit Mai hat das vormals von Hoesch Spundwand und Profil (HSP) belegte Industrieareal einen neuen Eigentümer, die Thelen-Gruppe aus Essen. Von Gregor Beushausen

Die Firma Hoesch Spundwand und Profil (HSP) wurde Ende 2015 geschlossen. Doch seit Wochen spricht Thyssen Krupp Real Estate als Eigentümer der ehemaligen HSP-Fläche mit Interessenten. Und es gibt Gerüchte, Von Gregor Beushausen, Michael Schnitzler

Geschlossener Spundwandhersteller

Italienisches Unternehmen wollte HSP kaufen

Ende 2015 lief beim Dortmunder Spundwandhersteller HSP die letzte Schicht. Nun wurde bekannt: Das italienische Unternehmen Calvi war wohl ernsthaft an der Übernahme von HSP interessiert - dessen Mutterkonzern Von Michael Schnitzler

Eine "explosive Stimmung" herrschte auf der Betriebsversammlung der Hoesch Spundwand und Profile GmbH im Union-Gewerbegebiet. Fast eineinhalb Stunden länger als geplant wurde getagt, ein für die Belegschaft Von Johannes Franz

Dortmunder Spundwandhersteller

Sozialplan für HSP soll Ende der Woche stehen

Bei Hoesch Spundwand und Profil (HSP) in Dortmund ist zum Jahresende wohl Schluss. Die Salzgitter AG will ihre Tochter schließen. Der von der Konzern-Spitze sowie dem HSP-Betriebsrat und der IG Metall Von Michael Schnitzler

Mehr als 220 Mitarbeiter des Dortmunder Spundwandherstellers HSP haben am Mittwoch eine Kundgebung vor dem Düsseldorfer Landtag abgehalten. Mit dem Ergebnis sind sie zufrieden: Sie trafen auf NRW-Arbeitsminister Von Michael Schnitzler

Die Mitarbeiter von Hoesch Spundwand und Profil (HSP) in Dortmund kämpfen weiter für den Erhalt des Werkes, das die Salzgitter AG schließen will. Am Dienstag fand bei HSP eine außerordentliche Betriebsversammlung Von Michael Schnitzler

Dortmunder Spundwand-Hersteller

Zeit für Investoren-Suche bei HSP wird knapp

Die Salzgitter AG hat bekanntlich die Schließung ihrer Tochter Hoesch Spundwand und Profil (HSP) beschlossen. Montag ging ein Teil der Belegschaft auf die Straße, berichtete von guten Fortschritten bei Von Michael Schnitzler

Nachrichten-Rückblick

Das war der Freitag in Dortmund

Was war am Freitag wichtig in Dortmund? An dieser Stelle lassen wir den Tag Revue passieren. Kurz und kompakt. Heute geht es unter anderem um die teuersten Grundstücke, die längste Demonstration und die

Der Mutterkonzern Salzgitter AG will das Werk des Spundwandherstellers HSP in Dortmund schließen. Ungeachtet dessen hat der HSP-Betriebsrat eine Unternehmensberatung beauftragt, doch noch einen Investor Von Michael Schnitzler

Stadt Dortmund ist interessiert

Für HSP-Areal wird bereits ein Käufer gesucht

Die Mitarbeiter von Hoesch Spundwand und Profil (HSP) haben trotz der angekündigten Schließung ihres Werks die Hoffnung auf eine Rettung ihrer Arbeitsplätze noch nicht aufgegeben. Doch derweil wird für Von Oliver Volmerich, Michael Schnitzler

Sie haben gehofft und gebangt. Doch ihr Protest war vergeblich. 300 Mitarbeiter und Unterstützer der Hoesch Spundwand und Profil GmbH (HSP) waren am Dienstag nach Salzgitter aufgebrochen. Sie protestierten Von Michael Schnitzler

Die Salzgitter AG denkt über die Schließung des Spundwandherstellers HSP nach - dessen Mitarbeiter reagieren trotzig: Sie wollen nicht streiken, sondern weiter voll produzieren und dem Konzern zeigen: Von Michael Schnitzler, Oliver Volmerich

Schock für die 343 Mitarbeiter von der Hoesch Spundwand und Profil GmbH (HSP): Dem Werk droht die Schließung. Laut Geschäftsführung ist der Dortmunder Spundwandhersteller wirtschaftlich nicht mehr tragbar. Von Michael Schnitzler