Sanierung des historischen Gebäudes abgeschlossen

Haus Husen

SYBURG Unterhalb der Hohensyburg stand ein geschichtlicher Geburtstag auf dem Programm. Dort feierte der Verband Christlicher Pfadfinder und Pfadfinderinnen (VCP) „25 Jahre Haus Hausen“.

von Von Florian Groeger

, 06.07.2009, 12:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Renovierung des Haus Husen wurde gebührend gefeiert.

Die Renovierung des Haus Husen wurde gebührend gefeiert.

Seitdem buchen vor allem Jugendgruppen und Kirchengemeinden die „Burg Husen“ für vielfältige Veranstaltungen. Mit einer Besonderheit: Die Verwaltung und Bewirtschaftung erfolgt rein ehrenamtlich. Doch auch an historischen Gebäuden nagt der Zahn der Zeit. „Nachdem am Mauerwerk immer mehr Schäden aufgetaucht sind, haben wir uns im letzten Jahr zu einer umfangreichen Sanierung entschlossen“, erzählte Geschäftsführer Tobias Jarzombek.

Durch die Fördermittel der NRW-Stiftung, der evangelischen Kirche von Westfalen, des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, der Denkmalbehörde Dortmund und zahlreichen privaten Spendern konnte der VCP die Finanzierung in weiten Teilen sichern. „Zusammen mit den Renovierungen im Außenbereich sind Gesamtkosten von rund 100.000 Euro entstanden, die wir mit Hilfe unserer Partner aber stemmen konnten“, so Jarzombek zufrieden. Der Abschluss der Bauarbeiten erfolgte schließlich Anfang Juni. Grund genug, diese beiden historischen Ereignisse bei einem gemütlichen Sommerfest mit allen Mitgliedern und Förderern gebührend zu feiern.

Schlagworte: