Sauna und Spaßbad im Bahia in Bocholt öffnen ab nächste Woche wieder

Schwimmbad

Das Bahia in Bocholt öffnet am 1. Juli wieder seine Türen. Kunden können online Tickets für das Spaßbad und für die Sauna buchen. In beiden Bereichen gibt es aber einige Einschränkungen.

Bocholt

von Jochen Krühler

, 23.06.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bäderleiter Mario Sevink (rechts) und der technische Bäderleiter Uwe Trillenberg bereiten sich auf den Start am 1. Juli vor.

Bäderleiter Mario Sevink (rechts) und der technische Bäderleiter Uwe Trillenberg bereiten sich auf den Start am 1. Juli vor. © Sven Betz

Gute Nachricht für alle Wasserratten und Bade-Freunde: Das Bahia in Bocholt öffnet in der kommenden Woche wieder – und zwar am Mittwoch, 1. Juli. Sowohl die Wasserwelt als auch die Saunalandschaft sind dann für Besucher geöffnet.

„Bis auf einige Einschränkungen stehen den Gästen wieder viele Bereiche zur Verfügung“, teilt das Bahia mit. Das Freizeitbad am Hemdener Weg war seit dem 15. März wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

Jetzt lesen

Zum Neustart müssen sich die Gäste auf einige Änderungen einstellen. Wichtigstes Detail: Der Eintritt ist zunächst nur mit einem Online-Ticket möglich. Eintrittskarten können ab dem 24. Juni im Bahia-Webshop gekauft werden. So lassen sich Kontaktdaten im Falle einer Infektion schnell nachverfolgen. Außerdem könne man die Zahl der Besucher auf diese Weise steuern, sagt Bäderleiter Mario Sevink.

Mehrwertsteuer verzögerte den Neustart im Bahia

Der Neustart war eigentlich bereits für kommenden Montag, 29. Juni, geplant. Im Zuge der Mehrwertsteuersenkung ab dem 1. Juli hätte man dann innerhalb von nur zwei Tagen die Preise wieder ändern müssen. Das sei kaum praktikabel gewesen, führt Sevink weiter. Dass es nun pünktlich zu Ferienbeginn und bei schönstem Sommerwetter wieder losgeht, freut ihn. „Gäste und Mitarbeiter stehen in den Startlöchern.“

„Unser wichtigstes Ziel ist es, den Gästen einen entspannten und sicheren Aufenthalt zu ermöglichen“, sagt der Bäderleiter und setzt auf „gegenseitige Rücksichtnahme“. Im Foyer, Kassenbereich und im Umkleidebereich ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht. Im Wasser gilt ein Mindestabstand von 1,50 Metern. Plexiglasscheiben an den Kassen, Masken für die Belegschaft und Desinfektionsmittel für die Hände stehen längst bereit. In den Umkleiden wird nur jeder dritte Schrank belegt, um die Abstandsregeln einzuhalten.

Kein Übergang von Wasserwelt in den Saunabereich

Besucher können sich in der Wasserwelt zwischen einem Zwei-Stunden- oder einem Vier-Stunden-Ticket entscheiden. Für die Sauna stehen ein Vier-Stunden- und ein Sechs-Stunden-Ticket zur Wahl. Der Eintritt gilt nur am Besuchstag für eine festgelegte Zeit. Kinder bis zehn Jahre müssen von einem Erwachsenen begleitet werden. Ein Übergang von der Saunalandschaft in die Wasserwelt – und umgekehrt – ist nicht gestattet. Die Temperatur der Saunen liegt jetzt überall bei mindestens 80 Grad. Für Saunen und Pools gelten Zugangsbeschränkungen, die an den Eingängen nachzulesen sind.

Jetzt lesen

Einige Bereiche bleiben bis auf Weiteres vorerst gesperrt: Dazu gehören das Dampfbad, die Microsalt-Kabine und das Hamam. Aufgüsse und Zeremonien werden erst einmal nicht angeboten. Die Eisbrunnen sind abgeschaltet, Zeitschriften, Kopfhörer, Decken und Kissen werden nicht zur Verfügung gestellt. Eine Damensauna gibt es nicht, außerdem kein Frühschwimmen. Massagen können in Kürze wieder online gebucht werden.

Übrigens: Die einwöchige Revisionsphase, die eigentlich immer im Spätsommer stattfindet, haben die Bahia-Verantwortlichen bereits abgehakt: Die Sauna hat jetzt eine Außenbar, Fliesen wurden erneuert, Türen ausgetauscht, fällige Anstriche erledigt. Mario Sevink: „Wenn wir noch mehr angestrichen hätten, hätte sich nur noch die Farbenindustrie gefreut.“

Lesen Sie jetzt