Schauspielhaus Bochum stellt Spielplan für 2017/18 vor

25 Neuproduktionen

25 Neuproduktionen bietet das Bochumer Schauspielhaus in der Saison 2017/18. Gestern hat Interimsintendant Olaf Kröck den Spielplan vorgestellt, der aus 21 Bochumer Erstaufführungen besteht, darunter zehn Uraufführungen und eine europäische Erstaufführung.

BOCHUM

, 12.05.2017, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Spielzeit 2017/18 präsentiert das Schauspielhaus Bochum zehn Uraufführungen und die europäische Erstaufführung von "The Humans".

In der Spielzeit 2017/18 präsentiert das Schauspielhaus Bochum zehn Uraufführungen und die europäische Erstaufführung von "The Humans".

Trotzdem ist das Programm eine Reise von der Antike über die Klassik bis in die Gegenwart. So wird erstmals in Bochum eine der ältesten antiken Tragödien gezeigt: die "Orestie" von Aischylos in der Regie von Lisa Nielebock.

Demokratie und Populismus in "Volksverräter!!"

Heike M. Götze bringt Schillers "Maria Stuart" auf die Bühne, und in der Eröffnungspremiere am 21. September setzt sich Hermann Schmidt-Rahmer in "Volksverräter!!" mit der Frage von Demokratie und Populismus auseinander, und in "Istanbul" beschäftigt sich Selen Kara mit dem Gefühl mehr als nur eine Heimat zu haben.

Stephen Karams "The Humans" war 2016 ein Riesenerfolg am Broadway; Otto Kukla inszeniert ihn als europäische Erstaufführung.

In "Melancholia" lässt Johanna Wehner die Welt untergehen

Drehbuchautorin Nesrin Samdereli, ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis für "Almanya", schreibt das Stück "Träum weiter", und Johanna Wehner lässt in der Theater-Uraufführung von Lars von Triers "Melancholia" die Welt untergehen.

Abos gibt es ab sofort, Einzelkarten für die Premieren ab Anfang Juli; : Tel. (0234) 33335555.

Lesen Sie jetzt