Schießerei in Bochum-Wattenscheid

Zwei Verletzte

Bei einer Schießerei auf offener Straße sind in Bochum-Wattenscheid am frühen Sonntagmorgen zwei Männer schwer verletzt worden. Die Polizei hat drei Tatverdächtige festgenommen, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes.

BOCHUM

von Von Jürgen Koers und dpa

, 01.01.2012, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizisten sichern Spuren nach einer Schießerei auf offener Straße in Bochum-Wattenscheid.

Polizisten sichern Spuren nach einer Schießerei auf offener Straße in Bochum-Wattenscheid.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schießerei Wattenscheid

Bei einer Schießerei in Wattenscheid sind am frühen Neujahrsmorgen zwei Männer schwer verletzt worden. Wenig später nahm ein Sondereinsatzkommando drei Tatverdächtige in einem Übergangsheim fest.
01.01.2012
/
Auf offener Straße sind zwei Männer in Wattenscheid beschossen worden.© Foto: Pudenz
Die beiden Männer (31 und36 Jahre alt) wurden noch in der Nacht notoperiert. © Foto: John
Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.© Foto: Pudenz
Zeugen berichten, dass ein schwarzer Benz mit italienischem Kennzeichen am Tatort gehalten habe. Ein Mann sei ausgestiegen und habe unvermittelt das Feuer eröffnet.© Foto: John
Für Rettungsdienst und Spurensucher der Polizei begann das neue Jahr mit einem Einsatz um kurz nach 5 Uhr morgens.© Foto: John
Im strömenden Regen suchten die Beamten nach Beweismaterial.© Foto: John
Der Tatort an der Hochstraße wurde abgeriegelt.© Foto: John
Nach Zeugenhinweisen fand die Polizei das Fluchtfahrzeug vor zwei Übergangs-Wohnheimen in der Emilstraße. Dort schlug das SEK zu.© Foto: John
Im Asybewerberheim nahm die Polizei zwei Männer (17 und 46 Jahre alt) sowie eine Frau fest.© Foto: John
Die Ermittlungen dauern an. Die Staatswaltschaft führt das Verfahren wegen versuchten Mordes.© Foto: John
Schlagworte

 Der 31-Jährige habe einen Schuss in den Oberkörper erhalten, sein 36-jähriger Begleiter sei am Bein getroffen worden, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. Beide wurden noch in der Nacht operiert. Der 31-Jährige liegt weiter auf der Intensivstation. Der 29 Jahre alte dritte Mann konnte unverletzt weglaufen und half den Ermittlern später mit seinen Aussagen.

Der Wagen der mutmaßlichen Täter wurde zur Fahndung ausgegeben und wenig später vor zwei Heimen für Asylbewerber in der Emilstraße gefunden. Ein Sondereinsatzkommando nahm dort  zwei Männer (46 und 17 Jahre alt) sowie eine Frau fest.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schießerei Wattenscheid

Bei einer Schießerei in Wattenscheid sind am frühen Neujahrsmorgen zwei Männer schwer verletzt worden. Wenig später nahm ein Sondereinsatzkommando drei Tatverdächtige in einem Übergangsheim fest.
01.01.2012
/
Auf offener Straße sind zwei Männer in Wattenscheid beschossen worden.© Foto: Pudenz
Die beiden Männer (31 und36 Jahre alt) wurden noch in der Nacht notoperiert. © Foto: John
Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.© Foto: Pudenz
Zeugen berichten, dass ein schwarzer Benz mit italienischem Kennzeichen am Tatort gehalten habe. Ein Mann sei ausgestiegen und habe unvermittelt das Feuer eröffnet.© Foto: John
Für Rettungsdienst und Spurensucher der Polizei begann das neue Jahr mit einem Einsatz um kurz nach 5 Uhr morgens.© Foto: John
Im strömenden Regen suchten die Beamten nach Beweismaterial.© Foto: John
Der Tatort an der Hochstraße wurde abgeriegelt.© Foto: John
Nach Zeugenhinweisen fand die Polizei das Fluchtfahrzeug vor zwei Übergangs-Wohnheimen in der Emilstraße. Dort schlug das SEK zu.© Foto: John
Im Asybewerberheim nahm die Polizei zwei Männer (17 und 46 Jahre alt) sowie eine Frau fest.© Foto: John
Die Ermittlungen dauern an. Die Staatswaltschaft führt das Verfahren wegen versuchten Mordes.© Foto: John
Schlagworte

Die Polizei hat eine Mordkommission eingesetzt, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes. Die Ermittlungen laufen.