Schlägerei nach Spieleabend in Flüchtlingsunterkunft: Zwei Männer verhaftet

Schlägerei in Schöppingen

Eine folgenreiche Auseinandersetzung hat sich am Donnerstagabend in einer Flüchtlingsunterkunft in Schöppingen entwickelt. Auslöser war offenbar ein Streit über ein Brettspiel.

Schöppingen

31.08.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schlägerei nach Spieleabend in Flüchtlingsunterkunft: Zwei Männer verhaftet

In einer Schöppinger Flüchtlingsunterkunft kam es am Donnerstag zu einer Auseinandersetzung (Symbolfoto). © picture alliance/dpa

Eine folgenreiche Auseinandersetzung hat sich am Donnerstagabend in der Zentralen Unterbringung für Asylsuchende in Schöppingen entwickelt: Am Ende hatten mehrere Betroffene Verletzungen davongetragen, darunter auch zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes. Die Polizei nahm zwei der Beteiligten zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam, erklärte die Polizei in einer Pressemitteilung.

Entzündet hatte sich das Geschehen gegen 22.50 Uhr an einem Streit über ein Brettspiel, das drei der Bewohner gerade spielten. Ein hinzukommender alkoholisierter 21 Jahre Bewohner sei darüber in Rage geraten, so die Zeugen. Aus der verbalen Konfrontation entwickelte sich schnell eine handfeste Auseinandersetzung.

Sicherheitsdienst und Bewohner geraten aneinander

Bereits kurz zuvor war es zu einer Konfrontation zwischen Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes und mehreren anderen Bewohnern gegeben, darunter auch der 21-Jährige: Sie hatten einen Streit unter ihnen schlichten wollen. Das gelang zwar, zwei Mitarbeiter erlitten jedoch leichte Verletzungen.

Die Polizeibeamten brachten schließlich zwei alkoholisierte Beschuldigte, einen 18-Jährigen und den 21-Jährigen, zur Polizeiwache in Ahaus ins Gewahrsam und leiteten ein Strafverfahren ein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt