Schlank durch eine OP

04.01.2019, 15:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christina Fischer hat sich den Magen verkleinern lassen. Seitdem hat sie viel abgenommen. foto Sander

Christina Fischer hat sich den Magen verkleinern lassen. Seitdem hat sie viel abgenommen. foto Sander © Carsten Sander

Dingen. Fast jeder weiß es: Wenn man nicht dick werden will, darf man nicht ungesund Essen und sollte Sport treiben. Es gibt aber auch Menschen, die haben eine Veranlagung zum Zunehmen. Trotz Diät und Bewegung werden sie wie von selbst dick. Adipositas nennt man das. Das ist eine Krankheit, an der auch Christina Fischer litt.

Schon als Kind ist sie schon ein wenig pummelig gewesen. Seit sie aber wegen Rückenschmerzen mit dem Arbeiten aufhören musste, ist es schlimmer geworden. Sie bewegte sich weniger, aß, weil sie traurig war und musste viele Tabletten schlucken. Dadurch wurde sie sehr dick.

So konnte es nicht weitergehen und daher hat sich Christina Fischer im Internet schlau gemacht. Dabei ist sie auf die Schlauchmagen-Operation gestoßen. Das ist ein Eingriff, bei dem ein Teil des Magens entfernt wird. Nach Absprache mit den Ärzten wurde Christina Fischer in Recklinghausen operiert.

Jetzt kann sie gar nicht mehr so viel essen, als dass sie dicker werden könnte. Ganz im Gegenteil: Sie hat mehr als 50 Kilogramm abgenommen. Sie fühlt sich jetzt gut und würde es auch anderen empfehlen. Vor allem freut es sie, dass sie jetzt viele schicke Anziehsachen kaufen kann.Carsten Sander