Schneekanonen laufen: Im Sauerland werden weitere Pisten geöffnet

Wintersport

Das Wintersportvergnügen im Sauerland kommt langsam in die Gänge. Seit Mitte Dezember laufen sieben Skilifte. In den nächsten Tagen sollen weitere Pisten geöffnet werden.

Winterberg

29.12.2019, 06:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Schneekanonen laufen im Sauerland.

Die Schneekanonen laufen im Sauerland. © Handout/Wintersport-Arena Sauerland/dpa

Derzeit arbeiteten die Beschneiungsanlagen auf Hochtouren, sagte die Sprecherin der Wintersport-Arena, Susanne Schulten.

Zunächst sollen am Sonntag ein Schlepp- und ein Kinderlift sowie ein Förderband in Neuastenberg hinzukommen. Dann könnten auch im Skiliftkarussell weitere Bänder starten. In Hunau in Schmallenberg-Bödefeld soll ein Förderband Rodeln und Schlittenfahren möglich machen. „Wir tun, was wir können, um die Hänge nacheinander freizugeben“, hieß es weiter. Einzelne Skifahrer und Skischulen seien bereits aktiv.

20 Zentimeter in 50 Stunden

Um einen gut präparierten Hang herzurichten, sind den Angaben nach rund 50 Schneistunden nötig. In der Zeit können 20 Zentimeter Schnee produziert werden. Am Samstag lagen die Temperaturen tagsüber zwischen minus 1 und minus 5 Grad. In der Wintersport-Arena gibt es 130 Lifte, 80 davon haben Beschneiung.

Auch im benachbarten Willingen (Hessen) soll dank Kunstschnee der Liftbetrieb am Sonntag beginnen, wie mitgeteilt wurde.

Lesen Sie jetzt